>    >  

So funktioniert Apple HomeKit

Einführung

Apple HomeKit verwandelt Ihr Zuhause in eine moderne und smarte Umgebung, in der Sie SmartHome-Geräte der unterschiedlichsten Hersteller mit nur einer App oder bequem per Sprachsteuerung einfach und mühelos nach Ihren Wünschen steuern können. Die kinderleichte Einrichtung und Bedienung hilft Ihnen nicht nur dabei, Ihren Alltag barrierefrei meistern zu können, sondern schützt dabei auch noch Ihre Privatsphäre. Erfahren Sie hier mehr über die vielen Vorteile von HomeKit.

Was benötigen Sie?

homeKit-Fernbedienung

Controller

Zum Steuern Ihrer HomeKit-Geräte
Dazu gehören: iPhone, iPad, MacBook Air, MacBook Pro, Mac mini, iMac, iMac Pro, Apple Watch und HomePod.

homeKit-Steuerzentrale

Steuerzentrale

Optional zur Steuerung von unterwegs
Dazu gehören: iPad, iPad Pro, HomePod und Apple TV (ab 4. Gen.)

homeKit Gerät

HomeKit-Zubehör

Ausgewählte Smart-Home-Produkte
Zum Beispiel von Eve, Philips oder tado°.

Vorteile

  • Einfache Einrichtung & Bedienung
    Einfache Einrichtung & Bedienung

    Mit der Apple HomeApp können Sie Produkte, die Sie zu Hause nutzen, bequem und sicher von Ihrem iPhone, iPad, iPod touch oder Mac bzw. von Ihrer Apple Watch oder HomePod aus steuern - entweder direkt am Gerät oder auch per Sprachbefehl.

    Fügen Sie HomeKit und AirPlay kompatible Produkte einfach in der HomeApp hinzu, indem Sie den 8-stelligen HomeKit Code oder den am Produkt angebrachten QR-Code mit der Kamera Ihres Geräts einscannen. Danach erfolgt die Einrichtung für die meisten Produkte mühelos per Plug&Play. Kompatible Produkte erkennen Sie an den folgenden Symbolen auf der Produktverpackung oder auch online in der Produktbeschreibung.

    Um Ihre HomeKit Produkte auch fernzusteuern oder zu automatisieren, können Sie einen Apple HomePod, einen Apple TV 4K oder ein iPad mit der neuesten iOS-Version als Steuerzentrale konfigurieren. Dazu muss das entsprechende Gerät stets mit Ihrem WLAN zu Hause verbunden sein. Das iPad muss dauerhaft am Strom angeschlossen sein, damit es als Steuerzentrale mit Fernzugriff funktionieren kann. Außerdem lassen sich die Produkte auch über die Shortcuts App steuern, die ab iOS 13 nun sogar ortsbezogen funktioniert.

    Mit der HomeApp wissen Sie immer, was sich zu Hause gerade abspielt, denn HomeKit Produkte können eigene Mitteilungen senden - selbst wenn Sie gerade unterwegs sind. Selbstverständlich können Sie auch andere Bewohner oder sogar Gäste Ihr HomeKit bedienen lassen, indem Sie sie einfach in Apple Home einladen.

  • Herstellerübergreifend steuern
    Herstellerübergreifend steuern

    Da HomeKit Ihre Apple Geräte mit Produkten anderer Hersteller verbindet, werden Ihr iPhone oder iPad praktisch zur Fernbedienung für das vernetzte Haus. Selbst Produkte unterschiedlicher Hersteller können miteinander verbunden werden und dadurch auch untereinander kommunizieren. Eine Philips-Leuchte kann beispielsweise eingeschaltet werden, wenn vorher ein Eve-Bewegungsmelder eine entsprechende Reaktion gemeldet hat.

    Damit Sie bei den zahlreichen Hersteller-Apps nicht den Überblick verlieren, ersetzt die HomeApp viele Apps weitestgehend und wird somit zum zentralen Verwaltungsort.

  • Barrierefreie Benutzung
    Barrierefreie Benutzung

    Für Menschen mit Beeinträchtigungen kann HomeKit für Barrierefreiheit sorgen und den Alltag in vielen Bereichen erleichtern. Auch ältere Menschen oder Menschen mit Handicap können durch die vielfältigen Möglichkeiten wieder unabhängiger werden.

    Alle verbundenen Geräte können per Sprachsteuerung (Siri) ein- oder ausgeschaltet werden und erleichtern somit die Bedienung um ein Vielfaches. Automationen, die an bestimmte Uhrzeiten oder Ereignisse gekoppelt sind, helfen bei täglichen Routinen.

    Außerdem hilft die HomeApp, das gesamte Haus und alle Geräte im Blick zu behalten. Somit können Gefahrenquellen wie Wasserschaden im Keller, Rauchentwicklung in der Küche oder auch Einbrecher vor der Tür schnell entdeckt werden. Vor allem der HomePod ist hier als sprachgesteuerter, intelligenter Assistent besonders hilfreich.

  • Sicherer, verschlüsselter Datenverkehr
    Sicherer, verschlüsselter Datenverkehr

    Datenschutz steht selbstverständlich an oberster Stelle, daher finden sämtliche Übertragungen zwischen Produkten über Ende-zu-Ende-Verschlüsselung statt. Das gilt nicht nur für Geräte von Apple, sondern auch für Produkte von anderen Herstellern. Um diesen Schutz zu gewährleisten, müssen offiziell HomeKit fähige Produkte zur Zertifizierung bei Apple eingereicht werden.

    Damit niemand erfährt, welche Geräte Sie wann und wie steuern, werden die Daten bereits vor der Übertragung verschlüsselt. Selbst Daten zu Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus werden verschlüsselt gesendet und ausschließlich im Schlüsselbund auf dem Gerät gespeichert. So sind Ihre persönlichen Daten stets sicher und der Schutz Ihrer Privatsphäre jederzeit gewährleistet.

  • Sprachsteuerung mit Siri
    Sprachsteuerung mit Siri

    Siri weiß, welche HomeKit fähigen Geräte in der HomeApp verbunden sind und kennt jederzeit ihren Status. Somit kann Siri je nach Produkt Ihren Wünschen entsprechend zahlreiche Geräte ein- und ausschalten, Leuchten dimmen, Sensoren abfragen oder Szenen starten. Vorab definierte Szenen können auch bereits von unterwegs gestartet werden, sodass bei Ihrem Eintreffen beispielsweise das Licht bereits eingeschaltet und die Heizung auf Ihre Wohlfühltemperatur eingestellt ist.

    Mit Siri sind den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt, denn mit der intelligenten Sprachsteuerung können Sie nicht nur Ihr gesamtes HomeKit Zubehör steuern, sondern unter anderem auch Szenen mit mehreren verbundenen HomeKit Geräten aktivieren, mit AirPlay 2 kompatible Geräte mit HomeKit steuern oder den Status von HomeKit Geräten ansagen lassen.

  • Szenen & Automationen einrichten
    Szenen & Automationen einrichten

    Über eine Steuerzentrale (Apple HomePod, Apple TV 4K oder ein dauerhaft verkabeltes iPad) lassen sich mit der HomeApp Szenen erstellen, die verschiedene Geräte kombinieren und gruppieren, um sie mit einem einzigen Befehl steuern zu können. Dank der HomeApp ist es ein Kinderspiel, Automationen von Smarthome-Produkten vorzunehmen, die perfekt auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Als Auslöser für bestimmte Aktionen können zum Beispiel Tageszeiten, Standorte und Sensorsignale festgelegt werden.

    Haben Sie viele verschiedene Geräte und Bedingungen, lassen diese sich auch intuitiv zu komplexen Szenen kombinieren. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, können Sie HomeKit Geräte sogar übersichtlich nach Räumen und Zonen gruppieren.

    Beispiele für Szenen:

    • „Hey Siri, ich bin zu Hause!“ – Licht auf der Einfahrt und im Haus einschalten, die Haustür aufschließen und die Heizung einschalten
    • „Hey Siri, gute Nacht!“ – Licht ausschalten, Heizkörperthermostat herunterstellen und die Tür abschließen
    • „Hey Siri, starte einen Filmabend!“ – Thermostat hochstellen, Hintergrundbeleuchtung am TV aktivieren, AirPlay2-Soundsystem aktivieren


    Beispiele für Automationen:

    Aktionsbasierte Automation:

    Geräte und Szenen werden so automatisiert, dass sie mit bestimmten Aktionen auf das Ein- oder Ausschalten oder auf Signale bestimmter anderer Geräte reagieren.

    -> Wenn der Türsensor die Türoffnung meldet, wird die Flurleuchte eingeschaltet und die Heizung im Wohnzimmer auf 23°C gestellt.

    Standortbasierte Automation:

    Geräte und Szenen werden so automatisiert, dass ihre Aktionen ausgeführt werden, wenn Sie das Zuhause verlassen oder dort ankommen.

    -> Wenn Sie das Haus verlassen, werden alle noch aktiven Leuchten ausgeschaltet und die Heizung heruntergedrosselt.

    Zeitbasierte Automation:

    Geräte und Szenen werden so automatisiert, dass ihre Aktionen zu einer bestimmten Uhrzeit oder an bestimmten Tagen ausgeführt werden soll.

    -> Jeden Morgen um 7 Uhr wird die Kaffeemaschine aktiviert, das Küchenlicht auf 70 % eingeschaltet und die Heizung im Bad aktiviert.

Testen Sie selbst

Mit HomeKit steuern Sie das Zuhause einfach und sicher. Egal welches kompatible Zubehör Sie auswählen, die Home-App lässt Sie alles von einem Ort aus einrichten und regeln.

Testen Sie jetzt HomeKit in unserer Beispiel-Anwendung. Wählen Sie auf dem links abgebildeten iPhone einfach die jeweiligen Szenen, Räume und Geräte aus. Entdecken Sie dann, welche Geräte sich in Ihrem Haus intelligent steuern lassen. Lassen Sie Siri das Licht ausschalten. Schauen Sie auf dem iPad, wer vor der Haustür steht. Passen Sie vom Mac aus die Temperatur im Wohnzimmer an. Steuern Sie über Apple TV Ihr Zuhause von außerhalb. Mit der Home App funktionieren alle Ihre verbundenen Geräte besser – und intelligenter.

FAQ

  • Was benötige ich für HomeKit?

    Grundvoraussetzung für die Nutzung ist ein WLAN-Netzwerk, ein HomeKit fähiges Gerät und für die Steuerung aus der Ferne eine Steuerzentrale mit iOS 10 oder neuer. Eine solche Steuerzentrale kann ein iPad, ein Apple TV oder ein Apple HomePod sein. Sollten Sie an einem Fernzugriff kein Interesse haben, können Sie Ihre HomeKit Produkte auch ohne Steuerzentrale anwählen, sofern Sie sich zu Hause befinden.

  • Woran erkenne ich HomeKit Produkte?

    Geräte, die in ein Apple HomeKit Netzwerk eingebracht werden können, sind an folgendem Symbol auf der Verpackung erkennbar.

  • Was sind HomeKit Automationen?

    Automationen umfassen die intelligente Steuerung von mehreren Geräten. Hierbei werden über die Apple HomeApp bestimmte Handlungen abhängig von anderen Geräten oder Faktoren bestimmt. Solch ein Faktor kann die Uhrzeit sein, damit sich beispielsweise Leuchtkörper zu einer bestimmten Zeit an- und ausschalten. Damit erhöhen Sie die Sicherheit vor Einbrechern. Auch die eigene Abwesenheit kann ein Faktor sein, damit beispielsweise alle Leuchtkörper ausgehen und/oder sich smarte Heizungsthermostate auf eine sparsame Temperatur runterregeln.

  • Wie füge ich ein HomeKit Gerät hinzu?

    Das Hinzufügen von HomeKit Produkten zum eigenen SmartHome erfolgt durch Anklicken des „+“-Symbols in der HomeApp und dem Einscannen des aufgedruckten Zahlencodes mit dem iPhone oder iPad.

  • Kann ich HomeKit von unterwegs steuern?

    Ja, vorausgesetzt Sie besitzen zusätzlich ein kompatibles Gerät von Apple, das Sie als Steuerzentrale verwenden können. Dazu gehören iPad, iPad Pro, HomePod und Apple TV (ab 4. Gen.). So können Sie beispielsweise unterwegs mit Ihrem iPhone über dem HomePod von Zuhause die Heizung bereits anstellen, um Ihre Wohnung vorzuwärmen.

  • Was bedeutet die „Familienfreigabe“ und was ist ihr Mehrwert?

    Für gewöhnlich ist nur derjenige berechtigt, die HomeKit Produkte zu steuern, der sie zu seiner Apple ID in seiner HomeApp eingerichtet hat. Die Familienfreigabe erlaubt es Ihnen jedoch, mehrere Personen mit einer Apple ID zu Ihrem SmartHome hinzuzufügen. So können beispielsweise Ihre Kinder oder andere Familienangehörige lokal Ihre HomeKit Produkte steuern. Gehen Sie dazu in der HomeApp auf den Bearbeiten-Button und dann auf „Einladen“.

  • Wie und warum richtet man HomeKit Räume und Zonen ein?

    Damit Ihr System effizient sprachgesteuert werden kann, ist es von Vorteil Ihre HomeKit Produkte bestimmten Räumen oder Zonen zuzuweisen. So weiß Ihr Sprachassistent ganz genau, welche Leuchtkörper oder Thermostate bei Befehlen wie z. B. „Hey Siri, dimme das Licht auf 60 % im Wohnzimmer!“ angesteuert werden sollen.

  • Wie sicher ist HomeKit?

    Dank Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Apple sind Ihre Daten nur zur Kommunikation zwischen Ihrem iOS Gerät und den jeweiligen HomeKit Komponenten lesbar. Eine dritte Partei kann diese Verschlüsselung weder entschlüsseln noch Ihre Geräte steuern oder bedienen.

* Alle Preise inkl. Mwst. (ggf. Versicherungssteuer) zzgl. Versandkosten. Die Versandkosten können Sie unserer Versandkosten-Übersicht entnehmen.
GRAVIS Newsletter Kostenlos per Newsletter über Sonderangebote, Specials und Neuheiten bei GRAVIS informiert werden. Jetzt abonnieren
Sie finden uns auch bei:
Authorised Reseller
© GRAVIS 2019  |  AGB  |  Widerrufsbelehrung  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Hilfe / FAQ  |  Sitemap
So erreichen Sie unsx
030 - 390 22 22 2
Unsere Service-Zeiten:
Mo. bis Fr. 9 - 19 Uhr
Sa. 9.30 - 18 Uhr

Oder per E-Mail