Zusammen mit dem neuen iPhone 8 veröffentlichte Apple das neue iOS 11. Viele seiner Neuerungen bekommt man per Update auch auf ein älteres iPhone. Diese zehn Funktionen machen aus iOS 11 direkt nach der Installation das beste mobile Betriebssystem.

1. Lustige Live Photos mit neuen Funktionen

Mit einem iPhone 6s, iPhone 7, iPhone 8 und iPhone SE könnt ihr sogenannte Live Photos erstellen. Dabei handelt es sich um Bilder, die einige Momente vor und nach der eigentlichen Aufnahme zeigen. Dazu tippt ihr in der Kamera-App im Foto-Modus ganz oben auf das Symbol mit den drei Kreisen. In der Fotos-App haltet ihr anschließend das Bild gedrückt, um die wenigen Momente vor und nach der Aufnahme zu sehen. Unter iOS 11 könnt ihr auf drei coole zusätzliche Live-Features zugreifen: Endlosschleife, Abpraller und Langzeitbelichtung. Dazu wischt ihr das Bild im Vollbild-Modus einfach etwas nach oben. Über Bearbeiten oben rechts könnt ihr außerdem den Ton deaktivieren, das Schlüsselbild ändern, das Live Photo beschneiden oder die Live-Funktion sogar komplett deaktivieren.



2. Kontrollzentrum anpassen

Wieder einmal hat Apple das Kontrollzentrum überarbeitet, das ihr mit einem Wisch vom unteren Bildschirmrand nach oben aufruft. Diesmal kamen aber nicht einfach neue Funktionen hinzu, sondern ihr könnt es eurem persönlichen Geschmack anpassen – zumindest die untere Hälfte. Öffnet dazu einfach in den Einstellungen das Kontrollzentrum und die Option Steuerelemente anpassen. Jetzt könnt ihr über die Plus- und Minus-Symbole Apps und Funktionen hinzufügen oder entfernen. Die Reihenfolge bestimmt die spätere Darstellung im Kontrollzentrum.


3. Schnell Dokumente scannen

Dokumente und Fotos abfotografieren war gestern, scannen ist heute – zumindest unter iOS 11. Der Vorteil: Beim Scan werden Dokumente begradigt und ihr könnt optional wählen, ob ihr den Scan in Farbe, Grau, Schwarzweiß oder Foto-optimiert haben wollt. Öffnet dazu einfach die Notizen-App und tippt unten rechts auf das Symbol für eine neue Notiz. Wählt anschließend das Plus-Zeichen im Kreis und wählt hier Dokumente scannen. Jetzt haltet ihr euer iPhone ruhig über ein Dokument, ein Foto oder ein Buch und wartet kurz, bis iOS den Vorgang beendet. Das Resultat ruft ihr über die Vorschau unten links auf. Wenn ihr fertig seid, tippt ihr unten rechts auf Sichern. Über die Teilen-Taste könnt ihr das Bild jetzt einfach speichern oder verschicken.

 

4. Mehrere Apps auf einmal verschieben

Wenn nach mehreren Wochen immer neue Apps den Homescreen wie Kraut und Rüben aussehen lassen, wird es Zeit, mit neuen Ordnern Ordnung zu schaffen. Bisher mussten Apps dazu einzeln verschoben werden. iOS 11 ermöglicht es euch aber nun, mehrere Apps gleichzeitig zu wählen. Haltet dazu wie bisher eine App für ein paar Sekunden gedrückt, bis diese anfängt zu wackeln. Tippt diese dann zum Verschieben an und wählt – während ihr die App gedrückt haltet – mit dem anderen Finger weitere Apps aus. So entsteht ein Stapel, den ihr gesammelt in einen anderen Ordner packen könnt.

5. Dropbox und Co. in „Dateien“ verwalten

Aus iCloud Drive wurde unter iOS 11 Dateien. Der neue Name ist Programm: Neben der Verwaltung von Dateien aus dem iCloud Drive mit Funktionen wie Tags, könnt ihr über Dateien auch auf Offline-Inhalte aus anderen Datei-Apps wie Google Drive oder Dropbox zugreifen. Voraussetzung ist, dass die Anbieter ihre App für iOS 11 und die Dateien-App aktualisiert haben. Anschließend lassen sich damit Dateien bequem aus beispielsweise Dropbox per Drag & Drop in andere Ordner oder zu anderen Cloud-Anbietern verschieben. Gut zu wissen: Drag & Drop in Dateien funktioniert genauso wie mit Apps. Ihr könnt mehrere Dateien einfach gleichzeitig in einem Stapel zusammenfassen, während ihr mit dem anderen Finger in einen anderen Ordner wechselt. Wichtig: Wenn euer gesuchter Cloud-Dienst nicht in Dateien auftaucht, tippt oben rechts auf Bearbeiten, um diesen zu aktivieren.

 

6. QR-Codes scannen

Eine kleine, aber praktische Neuerung unter iOS 11 ist die Integration eines QR-Code-Scanners. Wenn ihr die Kamera öffnet und diese auf einen QR-Code haltet, erkennt das neue iOS diesen selbstständig. Eine Mitteilung erlaubt euch per Klick, den dahinterliegenden Inhalt zu öffnen.


7. Schnell Screenshot mit Notizen verschicken

Wenn ihr unter iOS durch gleichzeitiges drücken der Home- und Standby-Taste ein Bildschirmfoto erstellt, wird dieses jetzt nicht mehr sofort in Fotos gespeichert. Stattdessen erscheint unten links eine Vorschau, die ihr per Tipp aufruft. Hier wählt ihr schnell durch verschieben der Ränder den passenden Ausschnitt oder markiert mit einem Stift den Bereich, auf den es euch ankommt. Wichtig: Tippt anschließend nicht auf Fertig, sondern teilt den Screenshot direkt unten links über die Teilen-Taste. Tippt erst danach auf Fertig, um den Screenshot direkt wieder zu löschen.

 

8. Freunden per TeamViewer auf dem iPhone helfen

In iOS 11 ist es möglich, neben Bildschirmfotos auch Bildschirmvideos aufzuzeichnen. Die Funktion müsst ihr aber in den Kontrollzentrum-Einstellungen wie oben beschrieben erst aktivieren. Danach hilft die Funktion zusätzlich auf eine ganz andere Weise. Die Fernwartungs-App TeamViewer, mit der ihr euch auf den Rechner von Freunden und Bekannten anmelden und im Notfall helfen könnt, kennt ihr ja vielleicht schon aus älteren Beiträgen. Dank iOS 11 funktioniert TeamViewer QuickSupport aber auch auf dem iPhone! Zwar könnt ihr den Bildschirm nicht steuern, ihr habt aus der Ferne aber einen klaren Blick auf das iPhone eures Gegenübers und könnt so besser telefonische Unterstützung leisten.

 

9. Apple Music Profil mit anderen teilen

Für die Apple-Music-Anwender unter euch hat Apple eine coole neue Funktion geschaffen, die es euch erlaubt, mit euren Freunden eure Musik auszutauschen. Dazu öffnet ihr einfach die Musik-App, wählt unten im Menü Für dich und tippt dann oben rechts auf euer Profil, um euer Profil anzulegen. Über die drei Punkte oben rechts und Profil bearbeiten könnt ihr später euren Namen, Benutzernamen, Profiltext und die Öffentlichkeits-Einstellungen sowie freigegebene Wiedergabelisten festlegen.

 

10. Mit „Nicht stören“ sicher Auto fahren

Den „Nicht-Stören-Modus“ kennt ihr ja bereits aus den älteren Versionen von Apples mobilem Betriebssystem. iOS 11 bringt diesen nun auch in euer Auto. Während der Fahrt werdet ihr so nicht durch WhatsApp-Nachrichten oder andere unwichtige Mitteilungen vom Fahren abgelenkt. Lediglich Anrufe werden durchgestellt, sofern ihr eine Freisprechanlage verwendet. Wichtig: Die Standard-Einstellung für das Aktivieren von Beim Fahren nicht stören ist Automatisch. iOS erkennt nicht, ob ihr als Beifahrer unterwegs seid oder im Bus sitzt. Verwendet deshalb lieber die Einstellung Bei Verbindung mit Bluetooth im Auto. Mit einer kleinen, günstigen Bluetooth-Freisprecheinrichtung seid ihr so stets sicher unterwegs.