Nebula Beamer: Immer bereit für die große Show

Ein Beamer im Wohnzimmer ist ein Muss für Heimkinofans. Nebula transportiert dieses Gefühl auch in andere Räume.

Auf die Leinwand projizierte Filme lösen ein besonderes Gefühl der Gemütlichkeit aus. Sie stehen für gesellige Filmabende mit Freunden und Familie. Die Firma Anker bietet mit der Marke Nebula tragbare Beamer für Heimkino, Diashows oder Schulungen. Wir zeigen euch, was in den kleinen Projektoren steckt.

Nebula Mars 2: Heimkino in jedem Zimmer

Mit den Abmessungen von 18 x 12 x 14 cm wirkt der Nebula Mars 2 von Anker zunächst recht unscheinbar. Doch ein Knopfdruck verwandelt weiße Flächen in Leinwände und Räume zu kleinen Kinos. Mit einer Leuchtstärke von 300 ANSI Lumen seid ihr mit dem Mars 2 auch für Seminare oder Schulungen bestens gerüstet. Die Auflösung von 720 dpi bildet Inhalte bis zu einer Bilddiagonalen von bis zu drei Metern scharf und präzise ab. Es gilt: Je dunkler der Raum, desto klarer das Bild.

Der Beamer läuft mit Android 7.1, sodass ihr entweder über den Play Store direkt oder über eure Handy-Apps auf Plattformen wie Netflix, Amazon Prime oder Disney+ zugreifen könnt. Der Beamer verfügt auch über einen klassischen HDMI- oder USB-Anschluss, der das Gerät mit dem Laptop verbindet. Per Screen Mirroring übertragt ihr den Handybildschirm einfach per Bluetooth auf die große Leinwand.

Der Nebula Mars 2 ist mit zehn Watt starkem Stereo-Sound ausgestattet, sodass ihr keine extra Boxen für unterwegs braucht. Zu Hause erweitert ihr bei Bedarf den Klang über den Audioausgang mit eurer Soundanlage. Die Akkulaufzeit wie auch die Ladezeit ist mit drei Stunden angegeben, die Lebensdauer der Lichtquelle mit 30.000 Stunden. Sollte der Akku vor Filmende den Geist aufgeben, funktioniert die Wiedergabe auch bei aktiver Stromzufuhr.

Fazit: Wer große Fernseher zu Hause nicht mag, aber auf Heimkinoabende nicht verzichten möchte, hat mit dem Nebula Mars 2 eine flexible Lösung, die mal im Wohnzimmer, mal im Kinderzimmer zum Einsatz kommen kann. Nebenbei unterstützt das Gerät im Business-Bereich bei Präsentationen oder Schulungen.

Foto: Nebula Mars 2 by Anker | Anker

Nebula Capsule: Das Kino in der Getränkedose

Mit dem Packmaß einer Cola-Dose und einem Gewicht von etwa 400 Gramm ist der Nebula Capsule ein Beamer, den ihr leicht im Rucksack transportieren könnt. Eine Lichtleistung von 100 ANSI Lumen bei einer Auflösung von 720 dpi ist für einen Beamer dieser Größe erstaunlich gut. Vor allem in Räumen mit schwächerer Beleuchtung erzielt ihr strahlende Ergebnisse – ganz gleich, ob ihr einen Film schaut oder im Büro eine Präsentation zeigt. Der Akku mit einer Filmlaufzeit von vier Stunden macht den Capsule zusätzlich mobil, zum Beispiel für die Projektion an die Haus- oder Zeltwand.

Spielekonsolen und andere Geräte verbindet ihr per HDMI-Anschluss, Smartphones und Tablets übertragen die Inhalte per Bluetooth und Screen-Mirroring-Funktion. Die Lautsprecher sind im Beamer so platziert, dass sie in jede Richtung ausstrahlen. Das sorgt für einen guten Klang bei allen Mitschauenden. Außerdem könnt ihr den Beamer auch als reinen Bluetooth-Lautsprecher verwenden, dann verlängert sich die Akkulaufzeit auf rund 30 Stunden.

Der Nebula Capsule hat noch einen größeren Bruder, der mit 200 ANSI Volumen doppelt so lichtstark ist und locker Bildschirmdiagonalen bis 2,5 Metern füllt.

Fazit: Camper, Gamer, Gründer, Dozenten – kurz: Alle, die unterwegs mal den großen Bildschirm rausholen müssen, bekommen mit dem Nebula Capsule und dem Capsule II eine bildstarke, portable Lösung. Die fünf beziehungsweise acht Watt starken Lautsprecher bespielen auch mühelos die Party im kleinen Kreis.

Foto: Nebula Capsule by Anker | Anker

Étienne

macOS, iOS und alles Drumherum - Mit Leib und Seele

Alle Artikel aufrufen