Vielseitig und energieeffizient: Neue Monitore fürs Homeoffice

Ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz im Homeoffice wird immer wichtiger. Dabei spielt der richtige Monitor eine tragende Rolle. EIZO vereint in seinen Monitoren Komfort und Energieeffizienz.

Wenn ihr häufig von zu Hause arbeitet, dann sitzt ihr viele Stunden vor dem Monitor. Da sollte das Display nicht nur eure Augen schonen, in der Höhe verstellbar sein, sondern auch möglichst energiesparend arbeiten. Mit den Jahren ist die Energieeffizienz von Monitoren immer weiter gestiegen, sodass die EU im März 2021 für Monitore eine neue Klassifizierung eingeführt hat. Darunter fallen auch die Monitore von EIZO.

Nach der Überarbeitung des europäischen Energielabels sind die Monitore nun in Klassen von A bis G eingeteilt, die abstufend die Energieeffizienz der Geräte anzeigen. Vor der Änderung lagen viele Monitore zwischen A+++ und A auf der Energieskala. Nun sieht das etwas anders aus. Auf der neuen – anspruchsvolleren – Skala ist die Einstufung A vorerst noch die Ausnahme, um Spielraum nach oben zu lassen und Hersteller zu motivieren, noch energieeffizientere Geräte herzustellen. Trotzdem schaffen es einige der EIZO Monitore auf der Stufe B oder C zu laden. Wir stellen euch die energieeffizienten EIZO Monitore vor.

EIZO FlexScan EV2460: Der Sparsame

Mit einer Energieeffizienz von Stufe B sind die FlexScan EV2460 Geräte in den Farben schwarz und weiß die sparsamsten EIZO Monitore. Gerade einmal neun Kilowattstunden benötigen die Monitore für 1000 Stunden Benutzungszeit. Zum Vergleich: Ein aktuell handelsüblicher Fernseher benötigt mehr als 100 Kilowattstunden – also mehr als das zehnfache.
Besonders hilfreich ist die vielseitig einstellbare Bildschirmhalterung. So garantiert EIZO auch bei langer Benutzung eine ergonomische Haltung vor dem Computer. Auch den Augen tut der Monitor gut. Die Bildschirmoberfläche ist entspiegelt und die Helligkeit passt sich automatisch den Lichtverhältnissen der Umgebung an. Einem gesunden Arbeitsumfeld steht nichts mehr im Wege!

EIZO FlexScan EV2480: Der Lesefreundliche

Mit einem C auf dem neuen EU-Energielabel gehört auch der EIZO Flexscan EV2480 zu den sparsamsten Modellen, die EIZO bietet. Für 1000 Stunden Nutzung, also umgerechnet 125 volle Arbeitstage, benötigt der Monitor 12 Kilowattstunden Strom.

Grafik: EIZO FlexScan EV2480 | EIZO

Aber nicht nur die Energiedaten überzeugen, denn jetzt ist endlich Schluss mit Kabelsalat auf eurem Schreibtisch. Durch nur ein USB-C-Kabel empfängt der Monitor Bild, Ton, Daten und auch Strom. Der Paper-Modus schont die Augen, weil er den Blaulichtanteil des Lichts herausfiltert. Das ist vor allem hilfreich, wenn ihr abends arbeitet oder lange Texte am Bildschirm lest.

EIZO FlexScan EV3895: Der Kurvenstar

Der EIZO FlexScan EV3895 bietet mit 37,5 Zoll eine hervorragende Übersicht. Die Bildschirmdiagonale von 95,3 cm macht es möglich, auch an nur einem Bildschirm komfortabel arbeiten zu können, ohne dabei die Übersicht zu verlieren. Der Monitor ist Curved – also etwas gebogen. Das entspannt Augen und Nacken, da ihr ohne Probleme auch die Ränder dieses breiten Screens sehen könnt.

Grafik: FlexScan EV3895 | EIZO

Das gelbe E auf dem Energielabel bedeutet: Dieser Monitor verbraucht nur 29 Kilowattstunden pro 1000 Stunden Benutzung. Für einen Bildschirm dieser Größe immer noch eine beachtliche Leistung. Trotz der Ausmaße verfügt der EV3895 über einen schmalen Standfuß, der auf eurem Schreibtisch nicht viel Platz einnimmt.

Étienne

macOS, iOS und alles Drumherum - Mit Leib und Seele

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
Zubehör externer monitor