So richtet ihr das neue iPad, iPhone und den Mac ein

Zwischen den Jahren gibt es genug Zeit, um das neue Tablet, das Smartphone oder den Computer in Betrieb zu nehmen.

Wenn ihr zu Weihnachten ein neues iPhone, ein iPad oder gar einen Mac bekommen habt, dann ist es nur natürlich, dass ihr das Geschenk so bald wie möglich nutzen wollt. Allein das Auspacken ist bei einem Apple-Gerät von Haus aus schon ein Erlebnis. Einmal in der Hand, gibt es meist kein Halten mehr. Ihr wollt gleich mit dem neuen Smartphone oder Rechner loslegen. Kein Problem, denn auch das zeichnet Apple-Geräte aus: Mit wenigen selbst erklärenden Handgriffen sind sie schnell einsatzfähig. So einfach geht’s.

Hallo …

Ist der Akku voll, drückt ihr den Ein-/Ausschalter solange, bis auf dem Display das Apple Logo angezeigt wird und ein „Hallo“ in mehreren Sprachen erscheint. Ihr werdet aufgefordert, eine Sprache auszuwählen. Ihr wählt euer Land oder eure Region aus, was für die Datums- und Zeitanzeige wichtig ist, und tippt darauf. Von nun an „spricht“ das iPhone mit euch in eurer Sprache.

Um iPhone oder iPad nun zu aktivieren, braucht ihr eine Verbindung zu einem WLAN-Netzwerk oder eine Mobilfunkverbindung. Bei einem iPad mit Mobilfunk müsst ihr ebenso wie beim iPhone zuvor eure SIM-Karte einlegen. Jetzt loggt ihr euch nur noch in das gewünschte WLAN-Netzwerk ein.

Schau mir in die Augen

Als nächsten Schritt richtet ihr Face ID oder Touch ID ein, um per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung euer Gerät zu entsperren oder Einkäufe zu tätigen. Dazu tippt ihr auf „Fortfahren“ und folgt einfach den Anweisungen auf dem Display, die euch Schritt für Schritt führen. Damit eure Daten noch besser geschützt sind, werdet ihr aufgefordert, einen sechsstelligen Code festzulegen, den ihr später benötigt, um Face ID, Touch ID oder Apple Pay zu verwenden. Falls ihr lieber aus Gewohnheit einen vierstelligen oder einen benutzerdefinierten Code bevorzugt, könnt ihr dies in den „Codeoptionen“ einstellen. Ebenso falls ihr keinen Code verwenden möchtet.

Im Folgenden könnt ihr nun ein eventuell vorhandenes iCloud- oder iTunes-Backup wieder aufspielen und damit Daten aus eurem alten Gerät auf das neue übertragen. Ist dies euer erstes iPhone, oder wenn ihr kein Backup erstellt habt, dann wählt ihr jetzt „Als neues iPhone konfigurieren“ aus.

Aus alt mach neu

Noch einfacher geht die Übertragung von Daten eures alten iPhones oder iPads mit „Schnellstart“ – vorausgesetzt, das andere Gerät läuft mit iOS 11, iPadOS 13 oder neuer. Dann könnt ihr das neue Gerät automatisch konfigurieren, indem ihr beide Geräte nebeneinander ablegt und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgt. Auf diese Weise könnt ihr viele eurer Einstellungen und Voreinstellungen sowie euren iCloud-Schlüsselbund sicher auf das neue Gerät kopieren.

Wer bin ich

Nach der Datenübertragung verlangt Apple von euch, eine Apple-ID und euer Passwort einzugeben. Dabei kann es vorkommen, dass ihr einen Bestätigungscode von eurem zuvor genutzten Gerät eingeben müsst; dieses Gerät also vorsichtshalber bereithalten. Solltet ihr keine Apple-ID oder das Passwort vergessen haben, könnt ihr letzteres jetzt wiederherstellen oder eine neue Apple-ID einrichten.

Die nächsten Einrichtungsschritte fordern euch auf, Dienste und Funktionen wie zum Beispiel Siri zu aktivieren. Auch dies geht relativ zügig über die Bühne, wobei ihr es auch auf einen späteren Zeitpunkt verschieben könnt. Gleiches gilt für das Einrichten von Bildschirmzeit. Außerdem werdet ihr gefragt, ob iOS-Updates automatisch durchgeführt werden sollen. So geht ihr sicher, dass auf eurem iPhone oder iPad stets die aktuellste Software installiert ist.

Und los geht’s

Das war es auch schon. Wenn ihr jetzt auf „Los geht’s“ tippt, ist euer neues iOS-Gerät einsatzbereit. Alle anderen Einstellungsmöglichkeiten könnt ihr nach und nach erledigen und euer iPhone in aller Ruhe personalisieren.

So klappt’s mit dem Mac

Das Einrichten eines neuen Mac-Rechners vollzieht sich in ähnlichen Schritten. Auch hier beginnt ihr mit einer WLAN-Verbindung, über die der Mac bestimmte Einrichtungsschritte vornehmen muss. Falls ihr an eurem mobilen Mac eine externe Maus, Tastatur oder externes Trackpad nutzen wollt, schließt diese bitte zuvor an und verbindet sie mit dem Mac. Gleiches gilt für einen externen Bildschirm. Andere externe Peripheriegeräte dürfen noch nicht angeschlossen werden. Jetzt schaltet ihr den Mac ein.

Dann fragt euch der Mac über verschiedene Fenster wie ihr das System einrichten wollt. Unter anderem wird auch nach eurer Apple-ID gefragt. Der Systemassistent kann euch dabei helfen, Daten von einem anderen Computer oder aus einem Time-Machine-Backup zu übertragen. Das müsst ihr aber nicht gleich machen, sondern könnt dies später erledigen, wobei euch der Migrationsassistent hilft. Nun fordert euch der neue Mac noch auf, einen Namen und ein zugehöriges Passwort für euren Computer-Account festzulegen. Das solltet ihr euch auf jeden Fall gut merken, denn ihr werdet es im Lauf der Zeit immer wieder benötigen, wenn ihr euch am Rechner anmeldet, bestimmte Einstellungen ändert oder wenn ihr neue Software installiert.

Habt ihr mit Hilfe des Setup-Assistenten euren Mac fertig eingerichtet, seht ihr den Finder, der eine Menüleiste am oberen Bildschirmrand und den Desktop darunter umfasst. Jetzt könnt ihr noch im Dock unten im Bildschirm auf den App Store klicken. Dann sucht der Mac erstmals nach neuen Software-Updates, die ihr schon aus Sicherheitsgründen gleich installieren solltet, damit die Software auf dem aktuellsten Stand ist. Danach ist der neue Mac einsatzbereit – und ihr könnt ihn nach euren Wünschen und Vorlieben personalisieren.