Direkt mit dem Handy zu bezahlen ist nicht nur praktischer als mit Karte oder Bargeld, sondern auch sicherer. Wir erklären euch, was Apple Pay ist und wie das kontaktlose Bezahlen mit Apple Pay funktioniert!

Apple Pay ist der kostenlose Bezahldienst von Apple, mit dem ihr sicher und bequem über euer iPhone, iPad, MacBook oder die Apple Watch bezahlen könnt – und das ganz ohne Karte oder Bargeld. Die neue Bezahlmethode ist seit 2018 in Deutschland verfügbar und bietet viele Vorteile gegenüber anderen Zahlungsarten. Zum Beispiel braucht ihr euch keine PIN-Nummern mehr merken, könnt Bargeld, EC- und Kreditkarte zu Hause lassen und müsst eure Geduld nicht mehr täglich von launischen Chipkartenlesern auf die Probe stellen lassen. Stattdessen braucht ihr fürs Bezahlen mit Apple Pay lediglich euer Smartphone. 

Apple Pay in Apps
©Apple

Was benötigt ihr, um mit Apple Pay zu bezahlen?

Ein kompatibles Apple-Gerät: Apple Pay ist kompatibel mit Apple-Geräten mit Face- oder Touch-ID, also iPhones (iPhone 6, iPhone SE oder neuer), iPads und der Apple Watch sowie MacBooks (ab 2012) in Verbindung mit dem iPhone oder der Apple Watch

Eine Bankkarte einer teilnehmenden Bank zum Beispiel DKB, Deutsche Bank, N26, Spardabank, Revolut und viele mehr: Liste aller Banken in Europa, die Apple Pay unterstützen

Eine Apple-ID bei iCloud: Um Apple Pay zu aktivieren, benötigt ihr eine Apple-ID bei iCloud. In einem Artikel haben wir euch alle Informationen zur Erstellung und Nutzung der Apple-ID zusammengestellt.  

Das aktuelle Update: Achtet darauf, dass ihr das letzte Update von iOS, watchOS oder macOS auf eurem Apple Gerät durchgeführt habt, damit Apple Pay einwandfrei funktionieren kann.

Schreibmaschine
©Markus Winkler

Wie wird Apple Pay aktiviert?

1️⃣ Wallet-App öffnen: Die vorinstallierte Wallet-App auf dem iPhone aufrufen, oben rechts auf das + beziehungsweise auf Hinzufügen und Fortfahren tippen

2️⃣ Kreditkarte registrieren: Eure Bank auswählen und anschließend die Kreditkartendaten eingeben oder die Karte abfotografieren (der Scan kann einige Sekunden dauern). Den Sicherheitscode auf der Kartenrückseite manuell eingeben und auf Weiter tippen. 

3️⃣ Nutzungsbedingungen und Bestätigungscode: Die Nutzungsbedingungen der eigenen Bank für Apple Pay bestätigen, um den Bestätigungscode anzufordern. Diesen erhaltet ihr, je nach Kreditkartenanbieter, per SMS, E-Mail oder Anruf. Sobald die Karte aktiviert ist, können die Daten auch direkt in eure Apple Watch übernommen werden. 

„Mit Karte bitte“: So bezahlt ihr mit Apple Pay

Ob das Geschäft, indem ihr euch befindet, Apple Pay akzeptiert, erkennt ihr an folgenden Symbolen:

Sagt dem Verkäufer, dass ihr mit Karte bezahlen wollt und entsperrt anschließend euer iPhone – entweder über die Face-ID (zweimal auf die rechte Seitentaste eures iPhones drücken für die Gesichtserkennung) oder über die Erkennung des Fingerabdrucks (Finger auf den Home-Button legen und einige Sekunden warten).

Anschließend haltet ihr das iPhone an das Kartenlesegerät. Die Transaktion wird vollzogen und die Zahlung ist innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen. Beachtet: Bei einem Einkaufswert von mehr als 25 Euro bei Visa beziehungsweise von 50 Euro bei Mastercard müsst ihr möglicherweise eure PIN eingeben.

Wie die Zahlung mit Apple Pay am Mac oder mit der Apple Watch funktioniert, erklären wir euch hier.


Wie sicher ist Apple Pay wirklich?

Eine Zahlung mit Apple Pay ist nicht nur schnell und komfortabel, sondern auch sicherer als die übliche Kartenzahlung. Mit dem Erkennen eures Fingerabdrucks oder Gesichts über die Face-ID seid ihr vor Missbrauch besser geschützt als mit einer PIN-Nummer oder Unterschrift. Bei der kontaktlosen Übertragung von einem mobilen Gerät über NFC (Nahfeldkommunikation) bleiben zudem die eigenen Kartendaten für den Verkäufer verschlüsselt. Auch ungewollte Zahlungen oder Mehrfachabrechnungen sind nicht möglich. Bei Verlust kann euer Apple-Gerät im Gegensatz zu einer verlorenen Kreditkarte direkt geortet werden. Besonders praktisch ist, dass Apple Pay auch ohne Internetverbindung funktioniert und damit auch im Ausland gut genutzt werden kann.

Wo könnt ihr mit Apple Pay bezahlen?

✔️ in den meisten Supermärkten und bei Discountern

✔️ in Drogerien

✔️ an Tankstellen und Raststätten

✔️ im Baumarkt

✔️ in Bekleidungsgeschäften und -ketten

✔️ bei Fastfood-Ketten und in Bäckereien 

✔️ in Elektrohandelsketten 

✔️ in Möbel- und Dekorationsgeschäften 

✔️ im Online-Handel

Frau mit Einkaufstaschen
©Freestocks

Besonderheiten und Einschränkungen

Viele große Banken in Deutschland kooperieren bereits mit Apple Pay. Solltet ihr allerdings bei einer Bank sein, die Apple Pay nicht unterstützt, kann die kostenlose American Express Blue Card Abhilfe schaffen. Bei der Zahlung wird das Geld per Lastschrift von eurer Kreditkarte abgebucht, egal bei welcher Bank ihr seid. Hier findet ihr alle Informationen sowie Vor- und Nachteile der American Express Blue Card.  

In den USA gibt es die Möglichkeit, über Apple Cash Geld an Freunde oder Verwandte zu schicken. Diese Funktion ist bisher in Deutschland nicht verfügbar. Dasselbe gilt für die Apple Card – die erste physische Kreditkarte von Apple – und den Apple Pay Business Chat, bei dem Unternehmer direkt mit ihren Kunden über einen Chat in Kontakt treten und Zahlungen über Apple Pay abwickeln können. 

In Deutschland werden wir uns also noch ein bisschen gedulden müssen, bis wir diese Funktionen nutzen können.