KMU wollen sich ganz auf ihr Business konzentrieren und können sich keine Ausfälle leisten. Mit einer IT-Infrastruktur von Apple sind kleinere und mittlere Unternehmen auf der sicheren Seite.

Kleinere und mittlere Unternehmen stehen stets vor der Herausforderung, mit weniger Ressourcen viel erreichen zu müssen. Das erfordert eine effiziente IT-Infrastruktur, die auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten ist. Apple ist seit vielen Jahren ein starker Partner für kleine und mittelständische Unternehmen.

Technik und Mensch arbeiten besser zusammen

Hardware, Software und Services von Apple arbeiten optimal zusammen und bieten ein nahtloses Benutzererlebnis. Eure Mitarbeiter können beispielsweise ein Projekt auf dem Mac beginnen und auf dem iPad fertigstellen. Sie können Bildschirme nebeneinander nutzen, um den Arbeitsbereich zu vergrößern (Sidecar), und sogar mit dem Apple Pencil auf dem iPad zeichnen oder das iPhone für Live-Updates auf dem Mac verwenden.

AirDrop macht es einfach, Dateien zwischen Mac, iPhone und iPad zu teilen. Mit ein paar Schritten könnt ihr Dateien aus jedem beliebigen Ordner an einen Mac, ein iPhone oder ein iPad senden. Da AirDrop auf Peer-to-Peer-Basis funktioniert, ist kein WLAN notwendig, um einem Kollegen im Raum nebenan ein Dokument zu senden – oder einem Kunden, der am Tisch gegenübersitzt.

Wer eine Apple Watch trägt, kann damit automatisch seinen Mac entsperren. Bilder, Videos und Text lassen sich einfach auf einem Gerät kopieren und auf einem anderen einsetzen. Mit „Markierungen“ könnt ihr einkreisen, welche Dokumente ihr unterzeichnen, welche Texte ihr korrigieren oder welche wichtigen Details ihr in Bildern hervorheben wollt.

Befinden sich iPhone oder iPad in der Nähe, könnt ihr mit der Funktion „Integrationsmarkierung“ eine Datei mit Markierungen versehen und die Änderungen sofort auf eurem Mac sehen. Wie in einem Orchester spielt die Apple Technik über verschiedene Geräte hinweg perfekt zusammen.

Produktivität für alle

Ein großer Vorteil: Die gesamte Apple Infrastruktur ist mit den Apps von Microsoft und Google kompatibel, sodass ein Team jede Aufgabe wie gewohnt und unkompliziert erledigen kann. Für viele Unternehmen essentiell: Die Verwaltung von Kundenbeziehungen mit Salesforce lässt sich nahtlos integrieren.

Davon abgesehen bietet Apple eigene leistungsfähige Apps, mit denen Benutzer direkt loslegen können – von der Zusammenarbeit im Team bis zum Erstellen von aussagekräftigen und überzeugenden Präsentationen. Außerdem haben Unternehmen die Möglichkeit, selbst Apps zu entwickeln und ihren Mitarbeitern sicher bereitzustellen.

Mit einer IT-Infrastruktur von Apple verfügen Unternehmen über Technologie, die Produktivitätsvorteile für jeden zugänglich macht. iPhone, iPad und Mac bieten leistungsstarke Hilfsfunktionen für Seh- und Hörvermögen und Motorik. Apple Geräte ermöglichen es euch beispielsweise, eine Nachricht oder eine E-Mail zu schreiben, ohne das Display zu sehen. Mit Live-Mithören können Benutzer ihre Hörhilfen mit dem Label „Made for iPhone“ und AirPods exakt so einstellen, dass sie klarer hören können. Und Mac, iPhone und iPad lassen sich allein mit der Stimme oder durch die Schaltersteuerung mit nur einmal Tippen steuern.

Mehr Leistung, mehr Kontrolle, mehr Produktivität

Gerade in diesem Jahr hat Apple noch einmal seinen Anspruch unterstrichen, Partner Nummer eins für KMUs zu sein. Hier nur ein kleiner Ausschnitt der Entwicklungen und Produktneuheiten:

Das neue iPad Air und iPad (8. Generation) erleichtern mit mehr Leistung und Vielseitigkeit die Arbeit mobiler Mitarbeiter; besonders für Workflows, bei denen maschinelles Lernen im Mittelpunkt steht. Außerdem könnt ihr das Feature „Kritzeln“ mit dem Apple Pencil nutzen, um in jedes Textfeld zu schreiben. Das iPad erkennt und konvertiert Handschrift automatisch in getippten Text.

Die neue Apple Watch ermöglicht es Mitarbeitern in Verbindung zu bleiben und inspiriert sie zu einem gesünderen und aktiveren Lebensstil. Ein Beispiel ist der neue Blutsauerstoffsensor der Apple Watch, der Hinweise auf den allgemeinen Gesundheitszustand der Mitarbeiter geben kann.

Administratoren haben nun die Möglichkeit, verwaltete Apps als nicht entfernbar zu markieren, aber weiterhin die Anpassung des Homescreens zu ermöglichen. Das ist ideal für geschäftskritische Apps wie VPN- oder Kommunikationslösungen. Darüber hinaus können IT-Teams Seiten im Systemassistenten überspringen und eine bestimmte Zeitzone für Geräte festlegen, ohne auf Ortungsdienste angewiesen zu sein.

Erstmals hat Apple einen eigenen Chip entwickelt und in das neue MacBook Air, das neue MacBook Pro und die aktuellen Mac mini Modelle integriert. Dabei steht die Leistung im Verhältnis zum Stromverbrauch im Mittelpunkt. Trotz der höheren Leistung – Apple spricht von einer 3,5 Mal so hohen CPU-Performance pro Watt wie bei Vorgänger-Macs auf Basis der Intel-Chips – verbrauchen die Geräte der neuen Generation weniger Energie.

Hier erfahrt ihr weitere Gründe, warum Apple im Business eine gute Idee ist.

Immer an der Seite von KMU

Apple lässt KMU bei ihrer Entscheidung nicht allein. Mit der Unterstützung von Apple Technikern und autorisierten Partnern wie Gravis stellen kleinere und mittelständische Unternehmen sicher, dass alle Geräte immer einsatzbereit sind. Trainings bereiten eure IT-Teams und internen Entwickler optimal auf die Implementierung von Produkten und die Programmierung eigener Apps vor. Und mit dem Leasing der IT-Infrastruktur zahlt ihr kleine Raten statt hoher Preise. Das schont die Liquidität von KMU und ihr könnt euer Kapital sinnvoller investieren.