Backup mit Time Machine

Heute muss niemand mehr in Panik verfallen, wenn er aus Versehen wichtige Dokumente endgültig gelöscht hat. Es gibt günstige Datensicherungs-Programme, die permanent und unbemerkt im Hintergrund mitlaufen und uns die Sicherheit einer ständig aktuellen Kopie des Systems geben. Eins dieser Programme ist Time Machine, das seit Mac OS X 10.5 auf jedem Mac vorinstalliert ist. 

 

 

Was leistet Time Machine?

Time Machine macht automatische, stündliche Sicherungskopien aller Systemdateien, Programme Benutzeraccounts, Einstellungen, Musik, Fotos, Filme und Dokumente auf dem Mac. Löscht man versehentlich eine Datei, so kann man diese über Time Machine wiederherstellen. Es ist außerdem möglich, das gesamte System auf einen früheren Stand zurückzusetzen, falls aktuell irgendwo ein Fehler besteht. Genau wie mit einer Zeitmaschine.

 

Praktisch ist die Möglichkeit, nach dem Kauf eines neuen Mac-Modells einfach den gesamten neuesten Stand des alten Rechners auf den neuen Rechner zu übertragen. So spart man bei der Einrichtung viel Zeit und braucht nicht langwierig manuell Dateien zu kopieren.

 

Welche Festplatten eignen sich für ein Backup mit Time Machine?

Time Machine kann das Backup auf jede beliebige USB-Festplatte speichern. Genauso eignen sich die W-LAN-Lösungen Apple Airport Time Capsule oder Synology Disk Station, die neben der Datensicherung noch andere Aufgaben übernehmen können.

Das gängige Festplattenformat für Time Machine ist Mac OS Extended (Journaled), aber auch Mac OS Extended (Groß-/Kleinschreibung, Journaled) wird unterstützt.  Schließt man ein Volume an, das mit NTFS oder FAT formatiert ist, fordert Time Machine dazu auf, es neu zu formatieren. Bei der Formatierung werden alle Daten auf dem Volume gelöscht. Daher sollte man hier nur Folge leisten, wenn man die Dateien auf der Festplatte nicht mehr benötigt oder Kopien an anderer Stelle gespeichert hat. Dann kann  die zukünftige Backup-Festplatte mit dem Format Mac OS Extended (Journaled) neu formatiert werden.

 

Wie groß sollte meine Sicherungs-Festplatte sein?

Das Backup-Volume sollte doppelt so groß sein wie die Festplatte, die gesichert werden soll. Time Machine behält stündliche Backups für die letzten 24 Stunden, tägliche Sicherungen für den letzten Monat und wöchentliche Sicherungen bis Ihr Backup-Volume voll ist. Wichtig ist zu beachten, dass jede Festplatte eine eigene Sicherungs-Festplatte benötigt. Denn sobald der Speicherplatz knapp wird, beginnt Time Machine mit der Löschung der ältesten Versionen. Falls sich die Sicherungen mehrerer Festplatten auf einer Backup-Festplatte befinden, kann es hier zu Fehlern kommen.

 

Was muss ich beim ersten Backup mit Time Machine beachten?

Vor dem ersten Backup sollte man seine Backup-Festplatte mit dem Festplatten-Dienstprogramm überprüfen. So geht man sicher, dass sie in Ordnung ist.

Wir empfehlen, das erste Backup gleich beim ersten Start des neuen Macs zu machen. So läuft das Backup besonders schnell durch, da sich noch nicht viele Daten auf dem Rechner befinden. Zudem hat man auf diese Weise eine ursprüngliche Version seines Rechners gespeichert, zu der man später jederzeit zurückspringen kann. Während Time Machine das Backup speichert, kann man weiter am Mac arbeiten. Der Speicherprozess sollte aber keinesfalls unterbrochen werden. Möchte man erst zu einem späteren Zeitpunkt mit der Datensicherung starten, sodass sich schon einige Daten auf der Festplatte angesammelt haben, kann man das erste Backup auch über Nacht laufen lassen.

 

Wie viel Zeit nimmt ein Backup in Anspruch?

Das erste Backup nimmt, je nach Speicherstand des Macs, mehr Zeit in Anspruch. Das liegt daran, dass beim ersten Speichern der gesamte Inhalt des Rechners ein Mal gespiegelt wird.

Jedes weitere Backup speichert nur die Daten, die sich im Vergleich zum letzten Stand des Backup-Volumes geändert haben (inkrementelles Backup). Wer Time Machine ständig eingeschaltet hat, erhält automatisch stündliche Backups und wird das Speichern gar nicht mitbekommen, da es schnell und im Hintergrund abläuft.

Gerade wegen seines lautlosen Ablaufs empfiehlt es sich. von Zeit zu Zeit in Time Machine nachzuschauen, ob wirklich regelmäßig Backups gespeichert werden. Es wäre ja ärgerlich, wenn ein kleiner Einstellungs-Fehler dazu führt, dass keine Sicherungskopie gemacht wird, und dadurch ein wichtiges Projekt nicht wiederhergestellt werden kann.

 

Macht Time Machine die Backups selbständig?

Ja, wenn alle Einstellungen getroffen sind, macht Time Machine die stündlichen Backups von selbst. Daneben kann man Time Machine zusätzlich manuell zum Speichern auffordern, indem man im Menü „Time Machine“ die Option „Backup jetzt erstellen“ auswählt. Sobald sich der freie Speicherplatz des Backup-Volumes dem Ende zuneigt, beginnt Time Machine mit dem automatischen Überschreiben der ältesten Versionen.

 

Kann ich mein Backup auch über W-LAN machen?

Ja, das Backup ist auch über W-LAN möglich. Dazu braucht es entweder eine Festplatte mit eingebautem W-LAN-Empfänger wie die Apple Time Capsule oder Synology Disk Station. Alternativ schließt man eine gewöhnliche USB-Festplatte über eine AirPort Extreme an.

 

Kann ich auch externe Laufwerke sichern?

Time Machine sichert in seiner Grundeinstellung keine externen Festplatten. Wer allerdings wichtige Daten auf einem externen Volume speichert, sollte dieses ins Time Machine-Backup einbeziehen.

Dazu geht man über die Systemeinstellungen des Mac gelangt in die Time Machine-Einstellungen. Hier findet sich eine Liste der externen Laufwerke, die nicht mitgesichert werden. Um ein externes Laufwerk in die Datensicherung einzuschließen, entfernt man es aus dieser Liste, indem man es markiert und das Minuszeichen unter der Liste klickt.

Wie kann ich die Größe des Backups möglichst gering halten?

Wer schon weiß, dass er im Falle einer Neuinstallation ohnehin alle seine Programme komplett neu installieren möchte, der kann insgesamt um die 10 GB Speicherplatz sparen, indem er die Systemdateien aus dem Backup ausschließt. Wie man diese und andere Ordner auf die „Nicht sichern“-Liste setzt, zeigt das folgende Video:

 

Kann ich mein Backup verschlüsseln?

Seit OS X 10.7 ist es möglich, das Time Machine-Backup auf externen USB- und Firewire-Festplatten mit FileVault 2 zu verschlüsseln. Die Entscheidung dazu muss der Nutzer allerdings bereits beim Einrichten der Festplatte in Time Machine fällen und sie an dieser Stelle mit einem Passwort versehen. Nachträglich kann man das Backup nicht mehr ohne weiteres verschlüsseln.

 

Kann ich meine Daten mehrfach sichern?

Time Machine kann problemlos mit einem zweiten Backup-Volume umgehen. In der Systemeinstellung „Time Machine“ wählt man über „Volume wechseln“ die zweite Festplatte als Backup-Volume aus und versieht sie mit einem kompletten Backup. (Das kann wieder einige Zeit in Anspruch nehmen und es gelten die gleichen Hinweise wie für die erste Festplatte) Jetzt erstellt man abwechselnd Backups auf der einen und der anderen Festplatte. Dabei speichert Time Machine alle Daten, die sich vom letzten Stand auf der jeweiligen Platte unterscheiden. Auf beiden Volumes werden also lückenlos alle Versionen gespeichert. Dabei können beide Volumes denselben Namen tragen, denn Time Machine unterscheidet Backup-Festplatten nicht anhand ihres Namens.

 

Was sind die Mobile Backups?

Die Mobile Backups sind eine praktische Funktion, die mit OS X 10.7 auf die Macs gekommen ist. Hat der Rechner keine Verbindung zu seinem Backup-Volume, wenn der Zeitpunkt für eine Datensicherung kommt, dann speichert er vorerst ein lokales Backup auf seiner internen Festplatte. Bei der nächsten Verbindung mit dem Backup-Volume werden die lokalen Backups übertragen und der Platz auf der internen Platte wieder frei. So erhält man trotz aller Mobilität eine Lückenlose Datensicherung.

 

 

Nach der Neuinstallation habe ich mein Backup aufgespielt und schon ist der gleiche Fehler wieder da. Wie kann das sein?

In diesem Fall könnte der Fehler innerhalb des Backups gesichert worden und mit dem Backup wieder aufgespielt worden sein (z.B. defekte Treiber, fehlerhafte User-Einstellungen). Das Problem lässt sich häufig lösen, indem man das Time Machine-Backup mit dem Festplatten-Dienstprogramm kontrolliert und gegebenenfalls repariert. Dazu startet man das Festplatten-Dienstprogramm (Im Ordner „Dienstprogramme“, wählt sein Backup-Volume aus und klickt unter „erste Hilfe“ den Punkt „Volume reparieren“ an. Falls das noch nicht zum Ziel führt, müssen eventuell noch die Zugriffsrechte repariert werden. Danach sollten alle Fehler im Backup behoben sein und es kann erneut aufgespielt werden.

 

57 Antworten auf Backup mit Time Machine

  1. Philipp-Tilman Reede sagt:

    Hallo Gravis,

    ich habe zwei Fragen dazu:
    1. Ich habe meine Time Machine Festplatte damals mit … (Groß-/Kleinschreibung, Journaled, Verschlüsselt) formatiert, hab ich dadurch irgendwelche Nachteile oder Einschränkungen außer, dass meine nächste Time Machine Festplatte das gleiche Format haben muss, falls ich Daten rüberziehen möchte?
    2. Oben steht, dass ein WLAN-Backup mit einer Airport-Express möglich ist. Ist dies ein Fehler oder geht das mit der neuen Version? Ich dachte Airport-Express funktioniert nur mit USB Druckern.

    LG
    Philipp-Tilman

  2. Katrin sagt:

    Hallo Philipp-Tilmann,

    danke für den Hinweis auf die Express/Extreme-Verwechslung! Das haben wir gleich geändert.
    Um deine erste Frage mit Sicherheit beantworten zu können, fragen wir bei unseren Technikern nach.

    Viele Grüße
    von deinem GRAVIS Social Media-Team

  3. Philipp-Tilman Reede sagt:

    Danke schonmal im Voraus.

    Mir ist ein kleines Problem aufgefallen: Die Mobile Backups werden nicht mehr automatisch erstellt, vor einem halben Jahr ging das noch, nun nicht mehr, habe die Funktion aber nicht per Terminal ausgestellt. Ist mir jetzt erst aufgefallen, nachdem ich den Laptop eine Woche lang nicht an der externen Time Machine Festplatte dran hatte.

  4. Philipp-Tilman Reede sagt:

    Ich weiß, dass man das mit dem Befehl sudo tmutil enablelocal wieder aktivieren kann, weiß aber nicht, warum sich das ausgeschaltet haben soll.

    • Katrin sagt:

      Hallo Philipp-Tilman,

      entschuldige, dass die Suche nach Antworten länger gedauert hat. Die Urlaubszeit macht das Ganze schwierig.

      – Dass du deine Backup-Festplatte mit Mac OS Extended (Groß-/Kleinschreibung, Journaled) formatiert hast, ist weiter kein Problem. Daraus dürften sich keine Einschränkungen ergeben.
      – Zu dem Problem mit mobilen Backups: Ist vielleicht deine Festplatte sehr voll? Möglicherweise ist das der Grund dafür, dass keine Backups mehr erstellt werden. Ansonsten ist die Ferndiagnose schwierig. Auf mobilen Macs werden die mobilen Backups automatisch aktiviert wenn man Time Machine startet. Daher gibt es hier eigentlich keine Fehlerquellen. Wie die gewöhnlichen Time Machine-Backups werden auch lokale Schnappschüsse stündlich im Hintergrund erstellt. Der Time Machine-Status in der Menüleiste ändert sich aber nicht wenn ein lokaler Schnappschuss erstellt wird.

  5. Ingo Seidel sagt:

    Hallo,

    mir geht es um File Fault 2 und verschlüsselte Backups.
    Ist es möglich, im Falle eines Totalausfalls der internen Systemplatte, das
    verschlüsselte Backup der externen zu nutzen um das gesamte OS wieder her zu stellen?
    Also Apfel(cmd) R.
    Werde ich dann einfach nach dem Wiederherstellungsschlüssel gefragt oder wie sieht das konkret aus?
    Oder bei einem kompletten Datenumzug auf einen neuen MAC?

  6. Stefan sagt:

    Ich habe einen iMac mit einer externen Festplatte und ein MacBookPro mit einer externen Festplatte. Beide Rechner werden auf eine TimeCapsule gesichert, was über WLAN gut funktioniert. Dennoch klappt das Sichern der externen Festplatte nicht. Betriebssystem ist aktuell (Mountain Lion). Die externen Platten sind HFS+ Journaled formatiert und wie beschrieben aus den nicht zu sichernden Volumes entfernt. Woran kann das liegen? Die TimeCapSule kann gemounted werden, dort finden sich Images für iMac und MacBookPro, jedoch ohne irgendwo die externen Laufwerke zu beinhalten.

  7. Monika Linek sagt:

    ich habe eine time capsule gekauft und unserem WLAN hinzugefügt. Meinen Mac OsX hat er sofort konfiguriert und das Back up gestartet
    beim Notebook sagt er die Time capsule sei konfiguriert aber er startet kein back up es erscheint als können er sich nicht verbinden. Muss ich die Time capsule neu konfigurieren?
    Danke Monika Linek

  8. Monika Linek sagt:

    ich habe time capsule erworben, das Back up mit meinem Mac osx erfolgte problemlos, das Back up mit dem Notebook funktioniert nicht, obwohl mir das notebook anzeigt Time capsule sei konfiguriert
    Danke

  9. Monika Linek sagt:

    hallo katrin

    sorry das ich meine Frage wiederholt habe
    Ja er erkennt die data box und zeigt sie mir an dennoch finde ich keinen Weg die beiden zu verbinden. Ich traue mich nicht das konfigurieren neu zu starten. sollte ich das ?

    Danke Moni

  10. Katrin sagt:

    Hallo Ingo,

    entschuldige die späte Antwort. Ich musste erst Rücksprache mit unserer Technik halten. Genau so funktioniert es. Vor der Migration der Daten wird das Kennwort des Backups abgefragt und schon geht es los.

    Viele Grüße
    Katrin

  11. andreas sagt:

    hi katrin,

    im absatz über die plattengrösse schreibst du:

    ‘Falls sich die Sicherungen mehrerer Festplatten auf einer Backup-Festplatte befinden, kann es hier zu Fehlern kommen.’

    ich würde gern die 3 platten meines rechners (system, daten1 und daten2) per timemachine auf nem synology-nas sichern. sollten demnach auch 3 platten im nas dafür zur verfügung stehen?

    gruss
    andreas

  12. Ruveni sagt:

    Hallo Katrin,

    Mein MacBook Pro hat vor 1.5 Jahre ihre Backups mit TIme Capsule (TC) gemacht – so wurde sie konfiguriert. Nun habe ich kein TC mehr, sondern ich will mit einem externen Festplatte Back-ups machen und mein Time Machine (TM) so einstellen. Leider erkennt meine TM die externe Festplatte gar nicht. Wenn ich in TM “Back-up Volume auswählen” clicke kommt nur “TC konfigurieren” oder “Abbrechen”. Wenn ich auf TC Konfigurieren clicke, sucht er nach “Drahtlosen Air Port” Geräten und kommt eine Meldung, dass er keine finden konnte. Ich teile meine internet Verbindung mit meiner Nachbarin, also ich habe auch keine drahtlose Airport mehr. Wie könnte ich meine TM einstellen, dass er die externe Festplatte erkennt? Vielen Dank für deine Hilfe!

    Viele Grüsse,
    Ruveni

    • Katrin sagt:

      Hallo Ruveni!

      Du müsstest jetzt deine externe HDD erstmal über das Festplatten-Dienstprogramm formatieren. Hier wählst du das Format Mac OS Extended (Journaled). Erst danach startest du in den Systemeinstellungen Time Machine und wählst bei Nachfrage die externe HDD als Backup-Laufwerk aus.

      Viele Grüße
      Katrin

  13. Willi Meyerhöfer sagt:

    Hallo GravisTeam

    Kann ich eigentlich eine andere Festplatte nehmen, anstatt die Time Capsule?

    Durch die andere Festplatte, kann man auch die einzelnen Dateien wiederherstellen, wie
    z.b. Bilder oder einzelne Dokumente.

    Bin auf Apple iMac umgestiegen. Also noch keine Plan von der ganzen Materie.
    Vielen Dank im voraus
    Willi Meyerhöfer

  14. E. Lusser sagt:

    Hallo Gravis,
    ich habe einen iMac 10,1 mit OSX 10.6.8 und sichere mit Time-Machine auf eine externe Toshiba-Festplatte. Software ist auf aktuellstem Stand. In jüngster Zeit schaltet sich die automatische Sicherung der Time-Machine immer nach dem Durchlauf einer Sicherung ab. In der Anzeige der Systemeinstellung steht der Schalter dann erstmal auf ein, aber bei “Nächstes Backup” steht: Automatische Backups aus.
    Ich kann als Administrator das Ding einschalten, aber es geht nur manuell zu starten, die Automatik wird immer wieder abgeschalten. Bis vor ein paar Wochen lief das noch problemlos.

    Kennt Ihr das Problem, bzw. eine Lösung dafür?

    Viele Grüße
    Liz

  15. Torsten Hans sagt:

    Hallo,

    da ich nicht nur meine “internen” Daten sondern auch die einer externen Festplatte sichern möchte, versuche ich diese unter OPTIONEN mit einzuschließen.
    Dafür klicke ich auf OPTIONEN, wähle die besagte Festplatte aus und klicke auf das MINUS. Die Festplatte verschwindet und ich gehe auf SICHERN.
    Wenn ich nun den BACKUP starte, sehe ich, dass die externe Festplstte leider doch nicht mitgesichert wird… Klicke ich wieder auf OPTIONEN um nach zu sehen, ist sie wieder unter den Laufwerken, die NICHT mitgesichert werden sollen!!!
    Dieses Spiel kann ich endlos fortsetzen aber meine externe Festplatte wird nie in den Backup eingeschlossen…
    Was ist da los????????

    • Katrin sagt:

      Hallo Torsten,

      Time Machine kann nur Daten von einer System-Partition sichern. Deine externe Festplatte müsstest du daher manuell auf einer weiteren externen Festplatte sichern.

      Viele Grüße
      Dein GRAVIS Social Media-Team

  16. Martin sagt:

    Hallo Gravis-Team,

    ich habe in mein Mac Book Pro statt dem DVD-Laufwerk eine 1GB HD eingebaut und die System HD durch eine SSD HD ersetzt. Danach habe ich die IPhoto Library auf die neue 1GB HD umgezogen und sichere mein System mit Time Machine auf einem NAS.

    Werden die Daten auf der 1GB HD inkl. der IPhoto Library mitgesichert oder muss ich diese zusätzlich sichern.

    Für eine Antwort bedanke ich mich gleich im Voraus bei euch

    SG Martin

    • Katrin sagt:

      Hallo Martin!

      Time Machine sichert ausschließlich Daten von der System-Partition. Die neue HD ist ja „nur“ die zweite Festplatte und wird daher nicht automatisch gesichert. Das Backup deiner iPhoto Library müsstest du daher manuell vornehmen.

      Viele Grüße
      von deinem GRAVIS Social Media-Team

  17. Claudia sagt:

    Hallo,
    ich habe meine neu gekaufte Airport Extreme gerade in Betrieb genommen und eine externe Festplatte angeschlossen (mit 2 Partitionen, eine davon als Mac Journaled formatiert, diese soll nun als Time Machine Volumen dienen). Im Finder werden beide Partitionen angezeigt. Wenn ich nun Time Machine starte und ein anderes Volumen als Bootcamp auswählen will, kann ich nur eine Time Capsule anwählen (die ich nicht habe). Wie richte ich die externe FP, die an der Airport Extreme hängt als Ziel-Volumen für Time Machine ein?

    VG,
    Claudia

  18. Peter Kammler sagt:

    hallo gravis-team,
    frage:
    sichert time-machine das bootcamp und die windows-daten auch mit???
    m f g – p.kammler……+++

    • Katrin sagt:

      Hallo Peter!

      Time Machine sichert deine Windows-Daten nicht mit. Windows verfügt über eine eigene Systemwiederherstellung. Wenn du also ein Backup deiner Windows-Daten machen willst, ist das nur auf deiner Windows-Partition möglich.

      Viele Grüße
      Katrin

  19. Nico sagt:

    Hallo Gravis Team,

    ich will meinen iMac und mein MacBookAir auf der selben Externen Festplatte via TimeMachine sichern. Ist das möglich, dass mehrere Geräte über FireWire Anschluss auf dem selben Speichermedium ihr Backup ablegen können ohne in Konflikt zu stehen?

    Ist es zudem möglich die Externe Festplatte als solches weiter hin zu benutzen, sprich Daten drauf zu Kopieren die nicht in einem Backup sind und die dann nicht von TimeMachine gelöscht werden bei der nächsten Backup Sicherung. Oder kann das Ausgewählte Speichermedium dann nicht mehr für andere zwecke genützt werden?

    (Ich spreche von der hier: http://store.apple.com/de/product/HA642ZM/A/g-technology-externe-festplatte-2%C2%A0tb-g-drive-professional?fnode=5f )

    • Katrin sagt:

      Hallo Nico!

      Ja, du kannst mehrere Rechner auf einer Festplatte sichern.

      Jeder Rechner braucht auf der Festplatte seinen eigenen Bereich (Partition). Um noch zusätzlich Daten auf der HDD ablegen zu können, musst du auf der Festplatte noch einen dritten Bereich für Daten anlegen. Diese Bereiche musst du über das Festplatten-Dienstprogramm deines Mac einrichten, bevor du die Festplatte verwendest und Time Machine einrichtest.

      Die Festplatte sollte natürlich ausreichend groß sein, um dann genug Platz für zwei Computer-Backups und noch zusätzlich Daten zu haben.

      Mit besten Grüßen
      dein Gravis Service-Team

  20. Tobias sagt:

    Hallo zusammen,
    ich hatte einen totalen Ausfall aller Systeme und musste meinen iMac durch ein Backup aus der Time Machine wiederherstellen. Fazit: Die Daten sind wohl überwiegend wieder da, jedoch greift z.B. iTunes nicht darauf zurück. Outlook (für Mac)-Einstellungen sind verschwunden.
    Meine Fragen: Wie stelle ich iTunes wieder her?
    Was bringe ich Outlook auf den Stand vor dem Absturz?

    Vielen Dank für Eure Hilfe und Gruß, T

    • Katrin sagt:

      Hallo Tobias,

      das klingt leider als sein dein Backup nicht fehlerfrei. Da können wir leider hier auch nicht wirklich helfen. Daher wäre es am besten, wenn du unseren GRAVIS Pro-Service Support http://www.gravis.de/pro-service anrufst um dir telefonisch helfen zu lassen. Oder du kommst in deinen nächsten GRAVIS Store, wo die Kollegen vor Ort dir helfen können.

      Mit besten Grüßen
      dein Gravis Service-Team

  21. Calo sagt:

    “Time Machine sichert ausschließlich Daten von der System-Partition”. Jein. TM sichert auch Daten von anderen Partitionen, die sich auf der internen Festplatte befinden.
    Zu den externen Fetplatten: Ich meine mich erinnern zu können, dass Snow Leopard externe Laufwerke in die Time Machine miteinbeziehen konnte. Anscheinend ist das nunmehr ein Schachzug von Apple, Nutzer zur ausschließlichen Nutzung ihrer Produkte zu zwingen.

  22. Daro sagt:

    Hallo, ich habe einen MacBook Pro 15″. Habe meine Backups mit TM auf einer externer Festplatte immer gemacht. Jetzt fiel die externe Festplatte runter und ist Defekt. Wie komme ich an die Ursprungssoftware?
    Danke vorab für eine Antwort
    VG
    Daro

    • Katrin sagt:

      Hallo Daro,

      bitte schau doch mal bei uns im GRAVIS Store vorbei. Dort können wir schauen, ob sich die HDD aus dem externen Gehäuse herausnehmen lässt, und ob wir sie dann vielleicht noch ansprechen können. Falls das gelingt, können wir dir eine Datensicherung anbieten.
      Genauere Aussagen können die Techniker in unseren Stores treffen. Wir drücken dir jedenfalls die Daumen!

      Viele Grüße
      Katrin

  23. Tobias Schmitt sagt:

    Hallo gravis-Team,

    Ich habe da ein kleines Problem. Habe mein iMac auf der TM komplett gesichert. Anschließend die Platte gelöscht und macOS 10.8.5 komplett neu installiert, da mein Mac mittlerweile ein bisschen vollgemüllt war.
    Nach der Installation habe ich angegeben später meine Daten wiederherstellen zu wollen, da ich eigentlich nur die liberys zurück holen wollte. Also weiterkonfiguriert, TM konfiguriert auf das alte Backup (316gb). Will die TM starten, und was muss ich feststellen, es gibt nur Daten ab der Neuinstallation. Wo ist mein Fehler? Komme ich an die alten Daten wieder ran?

    danke für eure Hilfe.

    Tobi

    • Katrin sagt:

      Hallo Tobi!
      Entschuldige die späte Antwort. Du kannst an deine alten Daten kommen, indem du den Migrationsassistenten benutzt.
      Viele Grüße
      vom GRAVIS Service-Team

  24. Heike Lange sagt:

    Hallo, ich nutze ein MacBook und zwei Laptops (neben I-Phones und I-Pad) als Endgeräte und suche nach einer neuen Lösung von allen drei Geräten für automatische Datensicherung, Anbindung eines nicht netzwerkfähigen Druckers (Kyocera) und gemeinsame Nutzung von Daten (Fotos und Musik / Nutzung Cloud möchte ich nicht). Meine Idee ist, an einen neu zu kaufenden WLAN-Router eine neu zu kaufende Air Port Extreme Time Capsule anzuschließen, darüber sämtliche WLAN-Verbindungen zu verwalten, den von allen zu nutzenden Drucker per Kabel anzuschließen, die 3 TB Platte der Time Capsule zu partitionieren und dort sowohl die Sicherungen als auch die gemeinsam genutzten Daten abzuspeichern. Geht das? Falls die Partitionierung nicht geht – könnte ich an die Time Capsule eine externe Platte (welche funktioniert?) anschließen, dort die gemeinsamen Daten hinpacken und von dort auf die Time Capsule automatisch sichern – mit einer passablen Zugriffsgeschwindigkeit? Über eine Antwort würde ich sehr freuen. Viele Grüße – Heike

    • Katrin sagt:

      Hallo Heike!

      Eine Time Capsule ist bereits ein WLAN-Router (Achtung: kein Modem).
      Zu deiner Frage: Es ist möglich, die HDD der Time Capsule zu partitionieren, wir raten aber davon ab. Die Zuverlässigkeit der Backups mit Time Machine wäre dann nicht mehr gegeben.
      Wir schlagen dir zwei Lösungsoptionen vor:
      Lösung 1: Airport Extreme kaufen und externe HDD anschließen. Die Airport Station kann mit einer externen Festplatte wie ein Server im Netzwerk betrieben werden.
      Lösung 2: Ein NAS, z.B. von Synology (http://www.gravis.de/Zubehoer/Festplatten-NAS/Synology-DiskStation-DS212j-NAS-Server-fuer-8-89-6-35-cm-Platten-Ethernet-USB.html). Da ist die Sicherung von Mac und PC problemlos über das Netzwerk möglich, der Zugriff ist komfortabler und die Einrichtung ebenfalls.
      Auch ein Druckerserver ist da integriert, und es kann schnell und einfach auf gemeinsame Daten zugegriffen werden.

      Viele Grüße
      Katrin

  25. Verena sagt:

    Hallo,
    mein imac ist in Reparatur für min. 3 Wochen – und das zum Schulanfang.
    Ich habe ein ziemlich aktuelles Back-up – kann ich das auf das macbook meines sohnes überspielen? Wenn ja, wie? sollte ich einen neuen Use anlegen? Besteht da Gefahr für seine Daten?
    Danke im Voraus!
    Verena

    • Leonie sagt:

      Hallo Verena,

      zur Übertragung der Daten vom Backup auf das MacBook deines Sohnes kannst du den Migrationsassistenten verwenden. Diesen findest du über den Finder oder unter Dienstprogramme. Damit können die Daten gesammelt in einen Benutzer auf das andere MacBook übertragen werden. Wenn du dabei Unterstützung brauchst, hilft dir unser Pro Service gerne weiter: http://www.gravis.de/services/pro-service/
      Viele Grüße
      Leonie

  26. Alex sagt:

    Hallo,

    mein Mac bat mich mal wieder um eine Sicherung, aber plötzlich erkennt er die externe Festplatte nicht mehr. Im Festplattendienstprogramm wird mir angezeigt, dass die Platte repariert werden muss. Wenn ich auf reparieren gehe, wird angezeigt, dass die Platte gelöscht werden muss. Wenn ich auf löschen gehe, wird angezeigt, dass die Platte nicht geöffnet und deswegen nicht gelöscht werden kann. Was ist da los? Letztes Mal hat alles noch einwandfrei funktioniert…

    Danke schonmal, Alex

  27. Alexander sagt:

    Hallo zusammen.
    TimeMachine lässt ein Backup der externen Festplatte nicht zu.
    Ich kann also die externe Festplatte nicht aus der Liste entfernen.
    Die externe Festplatte ist von WD 10 EAVS externalMedia, 1TB und per USB am Mac angeschlossen.
    Liegt es am Alter der Festplatte bzw. am älteren USB?

    Beste Grüße
    Alexander

    • Leonie sagt:

      Hallo Alexander,
      es kann sein, dass das System mit dem Controller Chip der HDD nicht zurecht kommt. Du solltest versuchen, die HDD über das Festplattendienstprogramm neu zu formatieren und zu partitionieren und dann prüfen ob es funktioniert. Die Daten, welche sich noch auf der Festplatte befinden, müssen zuvor gesichert werden, weil die HDD dadurch komplett gelöscht wird. Hilfestellung dabei gibt dir auch unser ProService: https://www.gravis.de/services/pro-service/
      Viele Grüße
      Leonie

  28. Speedy sagt:

    hey, der Mac meiner Freundin war am kostenlosen Austauschprogramm der Systemplatte beteiligt; über TimeMachine hat sie inkrementelle (dauerhaft – also parallel im Hintergrund) Datensicherung laufen lassen. Nun sollte der Zustand der vorherigen Platte inkl. sämtlicher Benutzerdaten, OS-Updates, Mails ect pp, auf der neu eingebauten wieder von einer externen Platte hergestellt werden aber TimeMachine stellt nur das Basis-Backup von vor über 6 Monaten wieder her! Die Zeitpunkte der inkrementellen Datensicherungen werden in der Zeitleiste angezeigt, sind aber nicht anwählbar – eine Katastrophe, welche sie ruinieren könnte!
    Kann wer helfen???

  29. Josefine sagt:

    Hallo,
    ich bin leider noch recht unerfahren mit der Nutzung der TimeMachine bzw. der Erstellung von BackUps unter Apple, daher habe ich folgende Frage: Ist es sinnvoll eine gesonderte Festplatte nur für die BackUps zu nutzen? Oder kann ich die gleiche Festplatte auch zur normalen Sicherung meiner sonstigen Daten, Musik, etc. nutzen?

    Viele Grüße
    Josefine

    • Leonie sagt:

      Hallo Josefine,
      du solltest für Backups eine gesonderte HDD verwenden, damit die Sicherungsplatte nicht dem Alltagsgebrauch ausgesetzt ist und dann auch wirklich funktioniert, wenn der Hauptrechner ausfällt.
      Viele Grüße
      Leonie

  30. Georg sagt:

    Daten: iMac 27“ mid 2011 – OS X 10.11.4 – 12 GB RAM – 3 ,4 GHz – i7, 1 TB Festplatte für Daten usw. externe Buffalo SSD Festplatte (Thunderbolt und USB 3) mit 128 GB für System und Programme (rund 45 GB frei)
    Das Update von OS X 10.11.4 hat mir mein System zerschossen. Deshalb musste ich die SSD neu formatieren (Mac OS Extended Journaled). Ein Wiederherstellung mit Time Machine wurde verweigert (kein Zugriff auf die SSD), ich musste dann ein CCC Backup verwenden. Inzwischen läuft der Rechner und das Update ist installiert.
    Nun erkennt aber Time Machine meine SSD nicht mehr. Im Finder, auf dem Schreibtisch und dem Festplattendienstprogramm wird sie überall angezeigt, aber nicht bei TM. Bereits letztes Jahr hatte ich den selben Fehler, daraufhin habe ich in den SSD Informationen, (Schloss geöffnet) unten den Haken gelöscht, bei „Eigentümer auf diesem Volume ignorieren“. Aber diese Auswahl wird nun nicht mehr angezeigt, auch nicht bei der Internen Festplatte.

    Gibt es das jetzt nicht mehr, oder wie bekomme ich meine SSD wieder zum TM-Backup ?

    Viele Grüße
    Georg

  31. Georg sagt:

    Lösung anderweitig gefunden:
    Der SSD einen neuen Namen geben, dann wird sie in der Wiederherstellung und Sicherung angezeigt. Allerdings wird auch bei älteren Backups, der neue Festplattenname angezeigt.

    Viele Grüße
    Georg

  32. Friederike sagt:

    Da mein iMac 27“ – OS X 10.11.5 – 12 GB RAM – 2,9 GHz – i7, 1 TB Festplatte immer langsamer wurde, machte ich ihn platt und spielte El Captain von Stick auf. Beim Wiederherstellen der Daten mit Time Machine wurde leider unterbrochen.

    Wie bekomme ich vor allem die den Programmen zugehörigen Daten aus Library usw. wieder rein?

    Danke und viele Grüße
    Friederike

    • Sebastian sagt:

      Hallo Friederike,

      am besten du machst den Rechner noch einmal “platt” und installierst das System komplett Neu. Wenn das alles gut funktioniert hat spielst du das Time Machine Backup komplett neu ein.

      Beste Grüße,
      Sebastian

  33. Mareike sagt:

    Hallo,

    Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen?! Hatte heute ein 2,5 std Gespräch mit Apple, die wissen momentan keine Lösung.
    Ich habe die Time Capsule von Apple und einen Mac, im März hab ich eine komplette Sicherung gemacht mit anschliessender Löschung und wieder neu Herstellung unseres PC, heute wollte ich mit einem Fotoalbum beginnen und komme nicht mehr an die Fotos die auf der Time Capsule sind.
    Wenn ich auf die Time Capsule gehe komme ich bis zu einem gewissen Punkt wo er anzeigt das dort irgendwo 55,4 GB gespeichert sind.
    Ich schiebe mittlerweile die Krise weil ich echt Panik habe nicht mehr an die Fotos zu kommen.

    Liebe Grüsse Mareike

    • Sebastian sagt:

      Hallo Mareike,

      hast du die Möglichkeit mit der Time Capsule einen unserer Stores zu besuchen?
      Leider habe ich aus der Ferne nicht ausreichende Möglichkeiten hier wirklich was dazu zu sagen.

  34. Maria sagt:

    Hallo,
    Ich habe soeben ein Time Machine Backup von meinem MacBook Pro auf eine externe Festplatte gemacht. Würde nun gerne den Laptop neu aufsetzen da er sehr langsam geworden ist. Ist es möglich, dass ich dadurch Dateien beispielsweise von iPhoto verliere, oder müsste das problemlos klappen?

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Maria

    • Sebastian sagt:

      Hallo Maria,

      sofern das Backup ohne Fehlermeldung erstellt wurde, sollte kein Bild und keine Daten verloren gehen.

      Beste Grüße, Basti.

  35. Gregor Uessem sagt:

    Guten Morgen,
    ich habe vor 2 Tagen auf El Capitan upgedatet (MAC BOOK PRO, 17 ”). Jetzt habe ich den Eindruck, dass die Sicherung per TM nicht mehr richtig funktioniert. Wie kann ich die existierende externe Backup-Platte so herrichten, dass sie gelöscht wird und die TM mit einer kompletten Sicherung neu anfängt? (Habe keine große Ahnung mit der Timemachine)
    Danke für Feedback und viele Grüße.
    Gregor Uessem

  36. Gregor Uessem sagt:

    Guten Morgen,
    habe den Fehler selbst gefunden:
    die externe Festplatte war wohl voll und TM hat nicht selbsttätig gelöscht. habe die Platte manuell leer gemacht und neu für TM eingerichtet. jetzt funktioniert es wieder.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« Zurück