Jedem iPhone liegen zwar Kopfhörer bei, diese sind aber vor allem für Telefonate und gelegentliches Musikhören gedacht. Einen besseren Klang und mehr Komfort bieten die Beats Studio³ Wireless. Gleich zwei spezielle Eigenschaften machen diesen Kopfhörer so besonders.

Wer nach den richtigen Kopfhörern sucht, hat oft die Qual der Wahl – zu groß ist einfach die Auswahl. Vor dem Kauf sollte man deshalb zunächst überlegen, ob man lieber ein kabelgebundenes oder drahtloses Modell favorisiert. Beide Technologien haben jeweils Vor- und Nachteile: Während kabelgebundene Kopfhörer günstiger sind und nicht aufgeladen werden müssen, sind drahtlose Kopfhörer komfortabel, da ihr euch ohne Kabel frei bewegen könnt. Außerdem benötigt ihr für neuere iPhones ohne Kopfhöreranschluss keinen zusätzlichen Adapter und der Lightning-Anschluss bleibt frei. Ein passendes Modell hierfür sind die neuen Beats-Kopfhörer, die ebenfalls aus dem Hause Apple stammen und daher für Qualität und Leistung stehen.

 

Drahtlos komfortabel dank Apple W1

Wie Apples AirPods enthalten die aktuellen Beatsˣ, Powerbeats³ Wireless und Beats Studio³ Wireless den Apple W1 Chip. Dieser sorgt für lange Akkulaufzeit sowie für die drahtlose Verbindung zu eurem iPhone, iPad, Watch oder Mac. Neben einer, im Gegensatz zu anderen Kopfhörern, optimierten Audioqualität ist der W1 vor allem für die fast magische Einrichtung sowie den Wechsel zwischen Abspielgeräten verantwortlich. Und das klappt so: Bei normalen Bluetooth-Kopfhörern muss man meist länger eine Taste drücken, in die Einstellungen wechseln und dort wiederum per Code die Bluetooth Verbindung bestätigen. Nicht so bei Kopfhörern mit W1-Chip. Diese schaltet ihr einfach ein und tippt auf eurem iOS-Gerät auf Verbinden. Wollt ihr vom iPhone auf euren Mac wechseln, genügt es, unter macOS auf das Lautsprechersymbol zu klicken und dort die Kopfhörer auszuwählen. Auf dem iPhone oder iPad wählt ihr die Kopfhörer ganz ohne erneute Einrichtung aus, auf anderen Geräten über das AirPlay-Menü. Einzige Voraussetzung ist, dass ihr auf allen Geräten mit einer Apple ID angemeldet seid.

 

 

Kopfhörer-Flaggschiff mit aktiver Geräuschunterdrückung

Auch im jüngsten Mitglied der Beats-Familie, dem Over-Ear-Kopfhörer Beats Studio³ Wireless, sorgt ein W1-Chip für bis zu 22 Stunden Akkulaufzeit, komfortable Einrichtung und höchste Übertragungsqualität. Zusätzlich enthält der Kopfhörer das sogenannte Pure ANC, was in etwa reine adaptive Geräuschunterdrückung bedeutet. Verwendet ihr den Kopfhörer in einer lauten Umgebung, filtert der Kopfhörer diese einfach weg und ihr genießt eure Lieblingsmusik ohne Nebengeräusche. Außerdem passen sich die Kopfhörer eurer Umgebung in Echtzeit an und erhalten die Klarheit, Bandbreite und Intensität der Musik aufrecht. Deaktiviert ihr das Pure ANC, erhöht sich die Akkulaufzeit von 22 Stunden auf 40 Stunden. Geht euch der Strom doch einmal aus, genügen zehn Minuten am Stromkabel, um weitere drei Stunden hören zu können. Ganz ohne Batterie funktioniert der Kopfhörer übrigens auch: Ein entsprechendes 3,5mm-Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

 

 

Headset mit Siri inklusive

Apples kleine weiße EarPods-Kopfhörer sind vor allem für Telefonate geeignet. Aber auch die Studio³ Wireless Kopfhörer eignen sich hervorragend als Headset. Während des Musikhörens kann man also auch mit den großen Kopfhörern ein Telefonat annehmen. Sie verfügen dazu über ein Mikrofon sowie Tasten, um Anrufe entgegenzunehmen. Darüber lässt sich selbst Siri steuern. Liegt euer iPhone also in der anderen Ecke des Zimmers, genügt es mit einem Tipp auf die Seite, Siri zu aktivieren und zu sagen „Spiele meine Favoriten“.

Mehr zum Beats Studio³ Wireless erfahrt ihr auch in unserer GRAVITIES zu diesem Thema: