Mit dem Schritt in die Selbstständigkeit kommt oft die Frage auf, welche Geräte und Gegenstände man sich zulegen soll. Wir haben fünf Vorschläge gesammelt, die euch die Entscheidung leichter machen.

Die Zahl der Selbstständigen in Deutschland nimmt seit Jahren zu. Auch dieses Jahr haben wieder viele Menschen den Weg in die berufliche Selbstbestimmung gewählt. So verlockend das Freelancen auch sein mag: Gerade zu Beginn gibt es einiges zu beachten. Vor allem in den ersten Monaten kommen einige Investitionen auf euch zu. Etwa durch die Anschaffung neuer Geräte.

Denn wer selbstständig arbeitet, muss auf den Luxus eines vom Arbeitgeber gestellten Rechners verzichten. Auch ein externer Monitor und andere digitale Infrastruktur fehlt anfangs oft. Für alle, die darüber nachdenken, Freelancer zu werden oder aber ihre Geräteflotte aufrüsten wollen, stellen wir fünf Devices vor, die jedem Freelancer gut zu Gesicht stehen.

1. Apple MacBook Pro: Die Allzweckwaffe

Ein leistungsstarker Rechner oder Laptop ist zu Beginn wohl die wichtigste Anschaffung. Erstens sollt ihr euch auf euren Rechner verlassen können, zweitens soll das Arbeiten mit diesem auch Spaß machen. Unsere Empfehlung: Das neue MacBook Pro. Die Neuauflage des Apple-Kassenschlagers war dieses Jahr so innovativ wie lange nicht mehr. Insbesondere das neue Touch ID ist für Freelancer, die in einem Coworking Space arbeiten, besonders wertvoll. Sensible Informationen und Daten sichert ihr jetzt zusätzlich mit eurem Fingerabdruck.

apple-macbook-pro-1326quot-2-0-ghz-retina-256-gb-ssd-8-gb-ram-spacegrau_z2

Einen besonders kreativen Touch erhält das MacBook Pro mit der Touch Bar. Je nach App erleichtert sie euch die Bedienung eurer wichtigsten Arbeitsschritte. Mehr zur Touch Bar entdeckt ihr hier: Was die Touch Bar leisten kann.

2. Externer Monitor: Für mehr Übersicht

Ein externer Monitor hat zwei entscheidende Vorteile: Zum einen könnt ihr mehr Informationen auf einen Blick darstellen. Zum anderen lässt er sich im Gegensatz zu einem Laptop so aufstellen, dass ihr ergonomisch sitzt.

Mit einer Bildschirmdiagonale von 34 Zoll, UHD und einer praktischen Höhenverstellbarkeit erfüllt der LG 34UC98-W beide Anforderungen.

lg-34uc98-w-213a9-curved-ultrawide-monitor-86-36-cm-3426quot-qhd-thunderbolt_z2

Eine günstigere Alternative stellt der Full HD-Monitor S27E370D von Samsung dar.

3. Externe Tastatur: Kabelloser Doppelpack

Wer sich einen externen Monitor zulegt, sollte auch über eine externe Tastatur nachdenken. Wenn ihr es kabellos mögt, ist das Logitech K780 Multi-Device Wireless Keyboard unsere Empfehlung. Besonders praktisch: Die kabellose Logitech M720 Triathlon Maus gibt´s kostenlos dazu.

logitech-k780-multi-device-wireless-keyboard-all-in-one-tastatur-schwarz_z2

Wer mit einem zusätzlichen Kabel auf dem Schreibtisch keine Probleme hat, findet mit der Networx Ultra Slim Tastatur eine Alternative zum fairen Preis.

4. Noise Cancelling Kopfhörer: Produktivität auf Knopfdruck

So inspirierend es sein kann, in einem Coworking Space zu arbeiten: Viele Freelancer auf einem Fleck produzieren nicht nur gute Ideen, sondern manchmal auch einen ordentlichen Geräuschpegel. Die Libratone Q ADAPT Kopfhörer ermöglichen euch dann, die Lautstärke der anderen ganz einfach nach euren Vorlieben anzupassen: Mit der aktiven Geräuschunterdrückung CityMix entscheidet ihr, wie stark die Umgebungsgeräusche unterdrückt werden sollen und findet so Ruhe und Konzentration.

 

Dank 20 Stunden Akku-Laufzeit halten euch die kabellosen On-Ear-Kopfhörer auch an langen Arbeitstagen die Ohren frei. Als Freisprecheinrichtung könnt ihr die edlen Libratone Q ADAPT selbstredend auch nutzen.

 

libratone-q-adapt-on-ear-wireless-headset-bluetooth-41-aptx-anc-schwarz_z3

5. Power Bank: Immer erreichbar

Als Freelancer solltet ihr für Bestands- und vor allem Neukunden gut erreichbar sein. Ein leerer Smartphone-Akku kann dann schon mal zum Verhängnis werden – und dafür sorgen, dass euch ein wichtiger Auftrag durch die Lappen geht. Verhindern lässt sich die telefonische Unerreichbarkeit problemlos mit einer Power Bank.

Wir empfehlen euch die Networx Slim Power Bank mit einem Ladevolumen von 6000 Milliampere-Stunden. Das reicht für mehrere Ladezyklen eures Smartphones.

 

networx-slim-power-bank-6000-mah-zusatzakku-fuer-smartphones-tablets-silber_z3

Diese fünf Empfehlungen verstehen sich als Inspiration. Welche Geräte ihr für eure individuelle Selbstständigkeit braucht, überlegt ihr am besten in einer ruhigen Minute. Vielleicht ist es gerade zu Beginn eine gute Idee, eine Investition nach der anderen zu tätigen. So haltet ihr die Ausgaben überschaubar – und die Motivation hoch, euch von euren ersten Gehältern etwas zu leisten.