Das iPhone als Navi im Auto: Sicher von A nach B

Navi? War gestern. Um schnell und sicher ans Ziel zu kommen genügt das iPhone, eine passende App und eine gute Halterung.

Auf den ersten Blick haben Navigationsgeräte viele Vorteile. Die handlichen Geräte verfügen über starke Lautsprecher, empfangen Verkehrsdaten in Echtzeit und können anders als das Smartphone einfach (wenn auch im Handschuhfach) im Auto gelassen werden. Außerdem lenken uns Navis während der Fahrt nicht mit Anrufen oder Nachrichten vom Geschehen auf der Straße ab. Andererseits veraltet das Kartenmaterial schnell und lässt sich oft nur gegen Gebühr aktualisieren. Mit der richtigen App und gutem Zubehör könnt ihr die Vorteile beider Geräte vereinen.

Finger weg vom Smartphone!

Wer mit dem Smartphone in der Hand beim Autofahren erwischt wird, riskiert 100 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Bei Gefährdung werden sogar 150 Euro fällig und es gibt zwei Punkte. Also: Besser das iPhone sicher in einer Halterung platzieren. Mit dem Kenu Airframe steckt ihr euer iPhone schnell und einfach in den Lüftungsschlitz. Die Klammer ist stufenlos anpassbar und deshalb mit jedem Smartphone kompatibel. Noch etwas pfiffiger ist das Kenu Airframe Magnetic. Durch einen magnetischen Aufkleber auf eurem iPhone oder einer magnetischen Platte zwischen iPhone und Hülle, klickt ihr euer Smartphone beim Einsteigen einfach an. Eine dritte Alternative ist das Kenu Airframe Vent Mount. In die Halterung klickt ihr das iPhone wie beim Airframe ein, zusätzlich enthält der Ladeadapter eine drahtlose Ladefunktion, die ein iPhone 8 oder neuer unterwegs mit 7,5 Watt lädt.

Iphone als Navi

Nicht ohne Stromadapter

Verwendet ihr eine einfache Halterung ohne Ladefunktion, solltet ihr unbedingt ein Ladekabel anschließen. Die Navigation in Echtzeit und das permanent eingeschaltete Display verlangen dem iPhone-Akku viel Leistung ab. Bei einer längeren Fahrt kann es schnell passieren, dass euer Smartphone einfach ausgeht. Achtet beim Kauf darauf, dass das KFZ-Ladegerät für den Zigarettenanzünder mit 2,4 Ampere lädt. Günstige Adapter laden nur mit 1A – zu langsam für den hohen Strombedarf! Unser Tipp: Das Networx Premium KFZ-Ladegerät mit zwei schnellen USB-Anschlüssen. Noch ein Tipp: Falls ihr kein Ladegerät zur Hand habt und Strom sparen wollt, dann verwendet Apple Maps zur Navigation und schaltet euer iPhone in den Standby-Modus. Dadurch schaltet sich das Display nur dann kurz an, wenn es einen Hinweis zu beachten gibt.

Networx KFZ-Ladegerät

Welche App darf’s sein?

Mit Apple Maps ist eine hervorragende Navi-App bereits integriert. Die Anwendung bietet viele Komfort-Funktionen, darunter einen Fahrspurassistenten, interessante Orte wie Tankstellen, einen Nachtmodus und eben die beschriebene Möglichkeit, im Standby-Modus Hinweise auch optisch anzuzeigen. Außerdem könnt ihr Apple Maps mit Siri bequem euer Ziel diktieren. Die App hat aber auch einen Nachteil: Es gibt keinen Offline-Modus. Wer ein kleines Datenpaket hat oder im nicht-europäischen Ausland unterwegs ist, sollte deshalb besser ein Zweit-Navi installieren.

Navi-Apps

Fahren ohne Ablenkung

Mit dem „Nicht-Stören-Modus“ sorgt ihr nicht nur nachts für Ruhe. Seit iOS 11 hilft die Funktion auch im Auto, Ablenkungen fern zu halten. Anrufe werden nur dann durchgestellt, wenn ihr eine Freisprechanlage verwendet oder in den Einstellungen und Nicht stören entweder Anrufe zulassen von auf Favoriten eingestellt oder Wiederholte Anrufe aktiviert habt. In der Standard-Einstellung aktiviert sich die Nicht-Stören-Funktion im Auto automatisch. Euer iPhone erkennt nicht, ob ihr als Beifahrer unterwegs seid oder im Bus sitzt. Verwendet deshalb lieber die Einstellung Bei Verbindung mit Bluetooth im Auto, wenn ihr eine Freisprechanlage installiert habt. Um die Funktion manuell einzuschalten, müsst ihr in den Einstellungen und Kontrollzentrum das Steuerelement Beim Fahren nicht stören hinzufügen. Öffnet anschließend das Kontrollzentrum und tippt auf das „Beim Fahren nicht stören“-Symbol.

Nicht stören im Auto

Dreamteam mit CarPlay

Die beste Lösung für das iPhone im Auto heißt CarPlay. Dabei handelt es sich um eine Funktion eures Autoradios, mit der Anwendungen wie Nachrichten, Telefonanrufe oder auch eure Navi-App im großen Display auf der Mittelkonsole übersichtlich angezeigt werden. Damit die Hände am Lenkrad bleiben, könnt ihr euer iPhone zusätzlich mit den Lenkradtasten oder Sprachbefehlen steuern. Eine Übersicht aller CarPlay-fähigen Autos findet ihr unter diesem Link. Alternativ gibt’s CarPlay-Radios auch zum Nachrüsten. Fragt dazu am besten bei der Autowerkstatt eures Vertrauens.

CarPlay