Die 10 besten iOS-Abenteuer für regnerische Tage

Mit dem Herbst kommt der Regen und damit die perfekte Gelegenheit, in einem packenden Spiel zu versinken.

Endlich hat der kühle, nasse Herbst den schier endlosen Sommer verdrängt. Endlich? Ja! Denn dadurch gibt’s endlich Zeit, sich für ein paar Stunden in eine packende Story fallen zu lassen und in einen atmosphärischen Soundtrack zu versinken. Da dieser bei vielen Spielen ein unverzichtbarer Bestandteil ist, solltet ihr euer iPhone oder iPad per Bluetooth oder AirPlay mit Kopfhörern oder guten Lautsprechern verbinden. Hier sind unsere zehn Favoriten.

Brothers – A Tale of Two Sons

Zwei Brüder machen sich durch die nordische Sagenwelt auf, um für ihren im Sterben liegenden Vater ein Heilmittel zu finden. Vom Wohnhaus reisen die beiden durch dunkle Wälder, geheimnisvolle Höhlen und reißende Flüsse bis zu den Bergspitzen im hohen Norden. Der Clou: Über die beiden On-Screen-Joysticks steuert ihr beide Brüder stets gleichzeitig. Brothers sprengt aber nicht nur die Grenzen der bisher verwendeten Steuerungsmechanismen, sondern schafft es auch, die Grenze zwischen Film und Spiel zu verwischen. iTunes-Link

Calvino Noir

Heimlich, still und leise bewegt ihr einen der drei Spielfiguren durch die kriminelle Unterwelt Europas in den 30er Jahren. Oder ihr setzt auf brachiale Gewalt um eure Gegner auszuschalten, wie ihr wollt. Das Ziel lautet aber immer das gleiche: Der Kampf um eine bessere Zukunft in einer dystopischen Welt. Neben den völlig unterschiedlichen Charakteren überzeugt Calvino Noir durch seinen am Film Noir angelehnten Schwarz-Weiß-Stil. iTunes-Link

This War of Mine

In den meisten Kriegsspielen geht es darum, mithilfe der Figur den Gegner zu schlagen und zu den Gewinnern zu zählen. In This War of Mine zählt hingegen nur eines: Überleben. Während eure Figuren den Tag damit verbringen, den Unterschlupf mit Heizungen aufzuwerten oder Nahrung zu produzieren, geht einer der Protagonisten nachts auf Streifzug um Essen und Material zu suchen. Die Entscheidungen, die ihr dabei trefft, haben weitreichende Folgen für eure Figuren und den Ausgang des Spiels. iTunes-Link

Old Mans Journey

„Eine Geschichte über die wertvollen Momente des Lebens, zerbrochene Träume und plötzliche Wendungen“, schreibt der Entwickler Broken Rules, ein unabhängiges Entwicklerstudio aus Österreich. Neben den liebevollen Zeichnungen und der herzerwärmenden und teils herzzerbrechenden Geschichte überzeugt das Spiel vor allem durch die Steuerung: Durch das Verschieben der verschiedenen Bildebenen entsteht für den Protagonisten der Weg zum Ziel. iTunes-Link

Framed

Der Titel beschreibt nicht nur die Geschichte – „framed“ bedeutet so viel wie jemanden in die Falle locken –, sondern gleichzeitig das Spielprinzip. Jede Szene des Spiels besteht wie ein Comic aus mehreren Bildern, auf englisch auch „Frames“ genannt. Damit der Protagonist durch dunkle Gassen entkommt und Verfolgern entweicht, müssen die einzelnen Bilder in die richtige Reihenfolge verschoben werden. iTunes-Link

Returner 77

Statt auf der Erde befindest du dich plötzlich in einer Raumsonde, die an ein Alien-Raumschiff angedockt bist und stellst fest, dass du der letzte von 77 Insassen bist. Deine Aufgabe: rausfinden was auf der Erde und mit deiner Crew passiert ist. Dazu bewegt ihr euch durch simple Wisch- und Tipp-Gesten durch die eindrucksvolle Welt, in der es jede Menge Rätzel im Stil von The Room zu lösen gibt. Neben kleinen Videos helfen im Notfall außerdem Tipps, wie bestimmte Rätsel zu lösen sind. iTunes-Link

Inside

Schon mit „Limbo“ zog das dänische Independent-Studio Playdead Spieler in seinen gruseligen Bann. Auch Inside hält Spieler mit seinen schwarzen Händen fest. Warum der Protagonist, ein kleiner Junge, auf der Flucht ist, wer ihn jagt und welches Ziel er verfolgt erfahrt ihr peu à peu, während ihr in einer dystopischen Sidescroller-Welt Rätsel löst und Fallen umgeht. Überzeugend ist vor allem die liebevolle Grafik und die schaurig-schöne Atmosphäre. iTunes-Link

Beholder

Beholder wirkt ein wenig wie eine Mischung aus Inside und This War of Mine. In der Rolle von Carl, einem von der Regierung installierten Hausmeister, ist es eure Aufgabe, den Geheimnissen der Bewohner auf die Spur zu gehen und gleichzeitig für das Wohl eurer Familie zu sorgen. Die Entscheidungen sind dabei oft alles andere als leicht und können auch mal schnell dazu führen, dass Carl abgeführt wird und das Spiel ein frühzeitiges Ende nimmt. iTunes-Link

Samorost 3

Anders als die beiden ersten Teile der Point-and-Click-Serie hat Samorost 3 eine einem langen, feuchten Herbsttag angemessene Spieldauer und überzeugt ganz nebenbei mit wunderschönen 3D-Grafiken. Die Geschichte, die auf fünf Planeten und vier Monden spielt, funktioniert ohne Dialog. Stattdessen steuert ihr die Welt um euch herum und löst Rätsel maßgeblich mit einer Zauberflöte. Euer Ziel: mithilfe des mechanischen Ritters den bösen Mönch aufhalten. iTunes-Link

Agent A

Aufmerksamkeit, Logik und Gedächtnis sind die drei wichtigsten Eigenschaften, wenn ihr als Agent A die böse Ruby La Rouge aufhalten wollt. Dazu bewegt ihr euch durch klassisches Antippen eurer Umgebung durch das Geheimversteck von La Rouge, die eure Agenten-Kollegen auf dem Auge hat. iTunes-Link