Bei früheren CRT- und Plasma-Monitoren waren Bildschirmschoner wichtig, um das dauerhafte Einbrennen bei Standbildern zu vermeiden. Heute sind Bildschirmschoner eher Zierde, doch gerade deshalb geben sich einige Entwickler besonders viel Mühe damit. Eine Liste der besten Bildschirmschoner für Mac und Apple TV, deren Download sich wirklich lohnt.

Auf dem Mac sieht ein Bildschirmschoner nicht nur schön aus, er verhindert auch, dass bei kurzer Abwesenheit neugierige Blicke eure Arbeit erhaschen. Vorausgesetzt, die automatische Aktivierung ist eingeschaltet. Diese findet ihr in den Systemeinstellungen unter Schreibtisch & Bildschirmschoner im Reiter Bildschirmschoner. Unten links legt ihr mit „Starten nach“ fest, nach wie viel Minuten Inaktivität der Bildschirmschoner das Regiment übernimmt. Ein guter Wert sind zehn Minuten. Zusammen mit der Passwortpflicht – fünf Minuten nach Beginn des Bildschirmschoners –, die ihr in den Systemeinstellungen unter Sicherheit im Reiter Allgemein findet, habt ihr einen guten Schutz gegen Unbefugte konfiguriert.

 

 

Bei den integrierten Alternativen ist die Auswahl übersichtlich. Zum Glück könnt ihr einfach weitere Bildschirmschoner installieren. Wichtig: Meldet euer Mac einen Fehler beim Doppelklick einer „.saver“-Datei, klickt auf diese mit der rechten Maustaste und wählt Öffnen.

 

Unser erster Tipp ist Watch OS X. Der Bildschirmschoner des dänischen Designers Rasmus Nielsen orientiert sich stark an den fünf Zifferblättern der Apple Watch. Nicht mit an Bord sind leider Micky und Minnie Maus.

 

 

Wenn euer Mac im Ruhezustand lieber die vom Apple TV bekannten Luftaufnahmen anzeigen soll, bekommt ihr einen passenden Bildschirmschoner an dieser Stelle. Der Download funktioniert über die kleine grüne Schaltfläche rechts.

 

 

Ein etwas anderer Bildschirmschoner ist BOINC. Dieser präsentiert euch nicht herrliche Kunstwerke, sondern nutzt euren Rechner als Teil eines dezentralen Netzes tausender Rechner– mit dessen ureigener Rechenleistung. Immer, wenn euer Rechner sich „langweilt“, weil ihr euch beispielsweise einen Kaffee holen geht, werden dessen freie Rechenressourcen verwendet, um internationale Projekte zu unterstützen, unter anderem zum Thema Wetter oder Astrologie. Mit dem World Community Grid unterstützt beispielsweise IBM derzeit Wissenschaftler bei der Erforschung von Kinderkrankheiten.

 

 

Beim Apple TV ist es nicht ganz so einfach, eigene Bildschirmschoner einzusetzen. Der Grund: Ihr müsst mit den von Apple vorgegebenen arbeiten. Eine Installation wie unter macOS ist nicht möglich. In den Einstellungen unter Allgemein und Bildschirmschoner lassen sich bei Typ lediglich Fotos oder die Albencover eurer Musik-Bibliothek darstellen. Bei den Fotos seid ihr aber nicht auf Apples Auswahl angewiesen, sondern könnt auch eure eigenen Schnappschüsse verwenden. Dazu braucht ihr lediglich ein per iCloud freigegebenes Album. Auf dem iPhone oder iPad legt ihr ein geteiltes Album so an:

  • Öffnet die Fotos-App und tippt unten im Menü auf Geteilt.
  • Legt über das Plus-Zeichen oben links ein neues, geteiltes Album an.

 

Gebt diesem einen Namen, zum Beispiel „Apple TV“ und wählt Erstellen.

  • Öffnet das Album und fügt über das Plus-Zeichen neue Fotos hinzu. Alternativ könnt ihr auch über die gewohnte Fotos-Ansicht gehen und die Bilder über das Teilen-Menü hinzufügen.
  • Anschließend meldet ihr euch mit eurem iCloud-Account auf dem Apple TV an und wählt in den Bildschirmschoner-Einstellungen unter Meine Fotos oben Geteilt und anschließend den erstellten Ordner.