Drahtlos glücklich: In drei Schritten zum perfekten Kopfhörer

Gute Kopfhörer sind schwer zu finden? Von wegen! Wir zeigen, worauf es beim Kauf wirklich ankommt.

Das iPhone 7 und neuere Modelle verfügen nicht mehr über eine Klinkenbuchse, um den Kopfhörer anzuschließen. So spart Apple Platz und kann das iPhone wasserdicht machen. Außerdem ist der analoge Kopfhöreranschluss technisch veraltet und passt nicht mehr zu einem hochmodernen, digitalen Gerät. Mit dem Apple Lightning- auf Audio-Adapter könnt ihr aber trotzdem noch eure guten alten Kopfhörer anschließen. Belkins RockStar-Adapter ermöglicht sogar das gleichzeitige Laden. Oder ihr greift direkt zu ein paar praktischen, kabellosen Bluetooth-Kopfhörern. Das passende Modell findet ihr in drei Schritten.

Apple Adapter

1. „H1“ und „W1“ machen die Verwendung einfach

Apples Produkte sind dafür bekannt, dass sie hervorragend miteinander zusammenarbeiten. Das gilt auch für die AirPods-Kopfhörer. Der integrierte Apple W1-Chip und dessen Nachfolger H1 in der zweiten AirPods-Generation sind zuständig für die Bluetooth-Steuerung. Der jeweilige Chip ermöglicht neben einer hervorragende Audioqualität auch den schnellen und komfortablen Wechsel zwischen euren Apple-Geräten. Statt ständig neu zu koppeln, wählt ihr auf dem wiedergebenden Gerät im AirPlay-Menü einfach eure Kopfhörer aus und startet die Wiedergabe. Gut zu wissen: Der W1- beziehungsweise H1-Chip arbeitet nicht nur in Apples AirPods, sondern auch in allen aktuellen Beats-Kopfhörern. Wer mehrere Apple-Geräte besitzt und verwendet, sollte unbedingt zu AirPods oder Beats-Modellen greifen.

Apple AirPods

2. Over-ear, On-ear oder In-Ear

Schritt zwei im Kaufprozess ist die Entscheidung für eine Bauform. In-Ear-Kopfhörer sind klein und einfach zu transportieren, praktisch beim Gehen oder Laufen und sie isolieren passiv Geräusche um euch herum. Damit In-Ear-Kopfhörer ihre Wirkung perfekt entfalten können, sollten diese aber gut und fest sitzen. Viele Kopfhörer-Hersteller legen ihren Modellen deshalb unterschiedliche Silikon-Aufsätze bei. In-Ear-Kopfhörer wie die Networx Free, Beats X oder Jabra Elite Active 45e sind perfekt für sportliche Aktivitäten sowie für unterwegs. Für Profisportler und alle die es noch werden wollen, macht Beats mit den Powerbeats Pro ein unschlagbares Angebot. Die Kopfhörer funktionieren komplett ohne Kabel und sitzen Dank rutschfester Ohrbügel auch bei härtesten Workouts komfortabel im Ohr.

Eine Nummer größer sind On-Ear-Kopfhörer. Diese liegen flach auf dem Ohr auf. Da Luft durch die Polster entweichen kann, ist der Druck im Ohr etwas geringer und die Kopfhörer fühlen sich komfortabler an. Neben der Luft entweicht aber auch der Ton ziemlich einfach. Sitznachbarn im Büro oder im Zug hören eure Musik oder Gespräche somit ungewollt mit. Unser Tipp: Modelle wie die Beats Solo 3 oder Bowers & Wilkins P3 Series 2 lohnen sich, wenn ihr alleine arbeitet und Wert auf hohen Tragekomfort legt.

OnEar Kopfhörer

Auch die Ohr-umschließenden Over-Ear-Kopfhörer sind komfortabel, da diese nicht direkt auf eurem Ohr, sondern am Kopf aufliegen. Die Wiedergabequalität bei Over-Ears ist hervorragend. Je nach Bauweise nervt ihr damit aber auch die Kollegen oder die Mitreisenden. Over-Ears gibt’s nämlich offen, wobei die Ohrmuschel luftdurchlässig ist, und geschlossen. Offene Over-Ear-Kopfhörer sind angenehmer zu tragen und die Musik wirkt räumlicher. Geschlossene Kopfhörer verfügen dafür über einen stärkeren Bass und dämpfen Umgebungsgeräusche. Und da im Vergleich zu In- und On-Ear-Kopfhörern mehr Platz für Technik ist, verfügen viele Over-Ears zusätzlich über aktive Geräuschunterdrückung. Ihre Größe und ihr Gewicht machen die Profi-Kopfhörer aber auch wenig reisefreundlich. Wer Ruhe braucht oder Musik in Topqualität genießen will, liegt bei Modellen wie den Beats Studio, Bowers & Wilkins PX oder Microsofts Surface Headphones aber genau richtig.

OverEar Kopfhörer

3. Geräuschunterdrückung für ruhiges Arbeiten

Die aktive Geräuschunterdrückung ist besonders fürs Arbeiten in einer lauten Umgebung geeignet. Wenn ihr also häufig mit der Bahn fahrt oder eure Kollegen euch ein Ohr abquatschen, setzt einfach Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung auf und genießt eure Lieblingsmusik. Zusätzlich zu den Tonsignalen der Musik streuen Kopfhörer mit „Active Noise Cancelling“, so der englische Begriff, ein Gegensignal ein, das Außengeräusche auflöst. Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung sind aber teurer und müssen häufiger aufgeladen werden.

Wir bieten in unserem Online-Shop eine große Auswahl an Kopfhörern. Schaut doch einfach mal vorbei!