Unter der schicken neuen Glasrückseite des iPhone 8 verbirgt sich Technik vom Feinsten: Drahtloses Laden, True-Tone-Display, eine bessere Kamera mit Porträtlicht und vor allem jede Menge Leistung. Mit der passenden Einrichtung lässt es sich mit dem iPhone 8 direkt durchstarten.

Magisch einrichten

Damit ihr mit dem neuen iPhone 8 dort weitermachen könnt, wo ihr mit eurem alten iPhone aufgehört habt, solltet ihr zuerst prüfen, ob ihr ein aktuelles iCloud-Backup habt. Öffnet einfach die Einstellungen, tippt oben auf euer iCloud-Konto, wählt iCloud und dann unten iCloud-Backup. Hier stellt ihr entweder fest, dass das Backup aktuell ist oder – wenn das nicht der Fall ist – tippt ihr zunächst einmal auf Backup jetzt erstellen. Nun werden eure bestehenden Daten erst einmal gespeichert. Hat alles geklappt, könnt ihr das neue iPhone auspacken und einschalten. Legt die iPhones jetzt nebeneinander. Auf dem alten iPhone erscheint automatisch ein Pop-up, mit dem ihr die Einrichtung des neuen Geräts startet.

 

 

3D Touch ausprobieren

Wenn ihr ein iPhone 6 oder älter euer Eigen genannt habt, ist der druckempfindliche Bildschirm eine coole Neuerung. Viele Apps enthalten inzwischen ein Widget, das ihr durch einen etwas kräftigeren Tipp auf das App-Symbol im Homebildschirm aufruft. Außerdem könnt ihr per 3D-Touch den Anzeiger in Texten bewegen, eine Vorschau einer Mail oder Nachricht aufrufen oder ein Live Photo begutachten.

 

Porträtlicht

Das iPhone 8 Plus kann dank seiner beiden Kameras fantastische Porträtaufnahmen machen. Eine neue Funktion lässt euch außerdem das virtuelle Licht beherrschen und bietet euch verschiedene Lichtelemente an. Die verschiedenen Lichtsituationen wählt ihr einfach im Porträtmodus am unteren Rand des iPhone aus.

 

 

Neue Tastenkombinationen für den Neustart

Bis zum iPhone 6s funktionierte der Neustart des Smartphones durch gedrückt halten der Standby- und Home-Taste. Mangels physischer Taste wurde daraus ab dem iPhone 7 eine Standby- und Lautstärke-verringern-Taste. Auf dem iPhone 8 wurde die Tastenkombination von Apple abermals angepasst. Hier drückt ihr für einen erzwungenen Neustart, beispielsweise wenn sich das iPhone aufgehängt hat, nacheinander die Taste zum Lautstärke zum erhöhen, dann die zum Lautstärke verringern und dann die Ein-/Aus-Taste bis zum Neustart.

 

Ladeschale für drahtloses Laden

Das iPhone 8 ist Apples erstes iPhone, das ihr per Induktion laden könnt. Apples AirPower-Ladematte ist zwar noch nicht im Handel erhältlich, dafür gibt es aber derzeit jede Menge Alternativen von anderen Herstellern, darunter Mophie. Der drahtlose Ladevorgang dauert zwar etwas länger als mit Lightning-Kabel, dafür ist es bequemer, beispielsweise wenn man übermüdet im Bett das iPhone nur noch weglegen möchte.

 

 

USB-C Kabel und -Adapter für schnelles Laden

Kommt es euch nicht auf Komfort, sondern auf Geschwindigkeit an, besorgt euch zusätzlich zum iPhone 8 noch Apples 29W-USB-C-Adapter und das zugehörige USB-C-Lightning-Kabel. Damit ladet ihr das iPhone 8 in 30 Minuten bis zu 50 Prozent wieder auf. Etwas günstiger, jedoch nicht ganz so schnell funktioniert das Aufladen mit dem 12-Watt-Adapter des iPads.