Fusion Drive: 10 Fragen und 10 Antworten

Fusion Drive_LogoApples neue Speicher-Technologie Fusion Drive begeistert seit seiner Vorstellung im Oktober 2012 die Nutzer. Aber wir stellen fest, dass er auch viele Fragen aufwirft. Die wichtigsten zehn haben wir gesammelt und für euch beantwortet.

 

 

1. Wie funktioniert Fusion Drive?

Der Fusion Drive ist eine Speicher-Kombination aus SSD und HDD, die von eurem Mac OS wie eine einzige große Festplatte behandelt wird. In diesem Speicher liegen das Betriebssystem und alle vorinstallierten Programme auf der schnellen SSD. Während ihr an eurem Mac arbeitet, analysiert dieser, auf welche Programme und Dokumente ihr besonders häufig zugreift. Diese Dateien verschiebt er selbständig auf die SSD, während er seltener genutzte Programme auf die HDD verlegt. So verbessert er ständig seine Performance.

Das Verfahren zum Verschieben der Dateien arbeitet mit einem Backup-Mechanismus. So können während der Migration keine Daten verloren gehen, selbst wenn der Strom ausfällt.

 

2. Was sind die Vorteile gegenüber „normalen“ Festplatten?

SSDs bieten eine schnelle Performance zu einem höheren Preis, HDDs liefern eine mäßige Geschwindigkeit zum niedrigeren Preis. Der Fusion Drive ist eine Kombination aus SSD und HDD und verbindet die Vorteile beider Speicherarten ohne die genannten Nachteile. Der Flash-Speicher im Fusion Drive ist derzeit in den Konfigurationen, die Apple anbietet, nur 128 GB groß und somit bezahlbar. Er reicht aus, um wichtige Dateien und Anwendungen, die ihr häufig nutzt, schnell abrufbar zu halten. Die HDD ist 1 TB oder 3 TB groß und bietet somit zum günstigen Preis jede Menge Speicherplatz für alle weiteren Dateien.

 

3. Gibt es Nachteile gegenüber „normalen“ Festplatten?

Am Fusion Drive sind zwei Festplatten beteiligt. Damit verdoppelt sich im Prinzip das Risiko, dass eure Festplatte bzw. euer Fusion Drive ausfällt. Wir empfehlen daher in jedem Fall regelmäßige Backups mit Time Machine. Aber die empfehlen wir euch ohnehin, egal welche Speicherart ihr nutzt.

Sollte wirklich jemals eine der beiden Festplatten ausfallen, braucht ihr nur diese eine auszutauschen. Die zweite Festplatte, die am Fusion Drive beteiligt ist, kann weiterverwendet werden. Backup aufspielen, fertig.

 

4. Was ist der Unterschied zwischen einem Fusion Drive und einer Hybrid-Festplatte?

Gewöhnliche Hybrid-Laufwerke haben einen sehr kleinen Flash-Speicher von vier oder acht Gigabyte. Alle Schreibzugriffe werden hier auf der HDD bearbeitet. Hybrid-Laufwerke bringen euch beim Schreiben von Dateien daher keinen Geschwindigkeitsvorteil.

Apples Fusion Drive dagegen hat einen höheren Flash-Anteil in Höhe von 128 GB. Hier ist ein Puffer-Bereich von ca. 4 GB inbegriffen, in dem alle Schreibzugriffe ablaufen. Erst wenn ihr diesen Puffer überschreitet, nutzt Fusion Drive die mechanische HDD.

Der Aufbau des Fusion Drive unterscheidet sich von einem Hybrid-Laufwerk. Rein physikalisch besteht er aus zwei getrennten Festplatten, die jeweils per SATA-Anschluss mit der Hardware verbunden sind. Per Software vereint das OS X beide Laufwerke zu einem einzigen Volume. Anders als bei einer Hybrid-Festplatten addiert sich der SSD-Speicher daher zum HDD-Speicher hinzu. Aus einer 1 TB HDD und der 128 GB SSD werden beispielsweise 1,1 TB Fusion Drive.

 

iMac

5. Welche Macs werden werksmäßig mit Fusion Drive angeboten?

Momentan (Stand August 2013) bietet Apple nur den iMac und den Mac mini mit Fusion Drive an.

 

 

6. Welche Macs lassen sich mit Fusion Drive aufrüsten?

Euer Mac muss zwei Voraussetzungen erfüllen, damit ihr ihn mit einem Fusion Drive aufrüsten lassen könnt:

  1. Auf dem Mac muss OS X 10.8.3 oder neuer installiert sein.
  2. Der Mac muss zwei eingebaute Speichermedien (SSD und Festplatte) haben.

Ausnahme: Eine Aufrüstung des iMac Late 2012 ist momentan (Stand August 2013) noch nicht möglich.

 

7. Wie viel kostet die Aufrüstung mit einem Fusion Drive?

Die Preise für die Einrichtung eines Fusion Drive schwanken je nach Modell und Baujahr eures Mac. Ebenso hängt der Preis von Größe und Fabrikat der SSD ab, die ihr auswählt. Am besten fragt ihr uns telefonisch unter 030 390 22222 nach einem Angebot zur Einrichtung eines Fusion Drive. Eine Übersicht über die Preise für eine Aufrüstung mit Fusion Drive findet ihr außerdem auf unserer Website.

 

8. Kann ich bei der Nachrüstung eines Fusion Drive eine größere SSD einbauen lassen?

Im werksmäßigen Fusion Drive ist der Flash-Speicher 128 GB groß. Das ist die Mindestgröße, die es braucht, um einen Fusion Drive zusammenzustellen. Bei der Nachrüstung durch uns könnt ihr euch aber auch für eine größere SSD entscheiden.

 

9. Kann ich eine externe Festplatten als Teil des Fusion Drive verwenden?

Nein, externe Festplatten und SSDs könnt ihr nicht als Teil des Fusion Drive verwenden. Fusion Drive funktioniert nur mit internen Festplatten und Flash-Speichern.

 

10. Muss ich Fusion Drive konfigurieren?

Nein, beim Kauf ist der Fusion Drive bereits voreingestellt. Auch beim Nachrüsten stellen wir euch alles so ein, dass ihr gleich mit eurem Mac arbeiten könnt.

 

Zum Nachrüsten eines Fusion Drive könnt ihr in jeden unserer 28 GRAVIS Stores kommen.

Habt ihr weitere Fragen zum Thema Fusion Drive?

 

71 Antworten auf Fusion Drive: 10 Fragen und 10 Antworten

  1. Ben sagt:

    Nicht ganz richtig – der Mac mini Late 2012 kann selbstverständlich auch nachgerüstet werden. (Wie es bei den neuen iMacs aussieht, weiß ich aus dem Kopf nicht ganz genau, würde sich aber aufgrund der Bauweise wahrscheinlich nicht lohnen.)

    • Katrin sagt:

      Hallo Ben,

      danke für den Hinweis Du hast Recht: Den Mac mini late 2012 rüsten wir mit Fusion Drive auf. Habe ich gerade korrigiert.

      Viele Grüße
      Katrin

  2. Niklas G. sagt:

    Hi,

    Ich hätte da mal eine Frage:

    Habe gerade den aktuellen iMac 21,5″ mit 2,9 GHz i5 und Fusion Drive bekommen.
    Funktioniert super und der iMac startet innerhalb von ca. 10 Sekunden!

    Gibt es eine Möglichkeit/App um nachzuschauen wie viel Speicher jeweils auf der SSD und auf der HDD noch frei sind ?
    Würde mich nämlich mal interessieren ;)

    • Katrin sagt:

      Hallo Niklas!

      Den freien und belegten Speicher kannst du im Festplatten-Dienstprogramm sehen. Einfach mal über Spotlight suchen!

      Viele Grüße
      Katrin

  3. Eugen Mihalache sagt:

    Wenn man Fusion Drive konfiguriert hat und will man danach doch kein Fusion Drive mehr, kann man danach wieder ins normale konfigurieren? Vielen Dank

  4. Marvin sagt:

    Ich kann mich nicht entscheiden ob ich mit oder ohne Fusion Drive den iMac 21.5 2013 kaufen soll, ist es überhaupt nötig oder reicht auch nur 1TB

    • Katrin sagt:

      Hallo Marvin,

      nötig ist das nicht. Jeder der iMacs ist toll. Aber mit Fusion Drive ist er noch schneller. Die Entscheidung musst du selbst treffen, indem du zwischen Speichergröße, Geschwindigkeit und Preis abwägst.

      Viele Grüße
      Katrin

  5. Klaus Täufer sagt:

    In bestehendes MBP early 2011 (8,1) 8GB RAM, würde ich gerne FusionDrive bei Gravis einbauen lassen. Momentan verbaute HDD: 500 GB-> ca. 70 GB übrig -> Überlegung für Aufrüstung auf 1TB HDD zeitnah bzw. eventuell im gleichen Zuge.
    Welche Größe der SSD würde man hierbei bei einem FusionDrive wählen?
    Reichen 128 GB?

    • Leonie sagt:

      Hallo Klaus,

      ob die 128 GB reichen, hängt von der Größe des Systems und der Programmordner ab. Diese sollten möglichst auf die SSD. DA können 128 schon mal schnell knapp werden. Wenn du sicher gehen willst, würden wir die 256 GB empfehlen.
      Viele Grüße vom GRAVIS-Team

  6. Hertz Bube sagt:

    Hallo, in meinem MacBook Pro 13 Mitte 2010 habe ich ein Fusiondrive mit einer 64GB SSD und einer Samsung 1 TB HD eingerichtet (nachdem das DVD Laufwerk seinen Dienst quittierte).
    Das System ist ziemlich langsam, 64GB sind zu wenig nehme ich an, die Grösse meines Programme und Systemordners liegt bereits bei 90GB…
    Würde es trotzdem was bringen die Samsung HD gegen eine Seagate Hybrid SSHD auszutauschen? Funktioniert denn eine Hybrid HD überhaupt im Fusiondrive-Verbund?
    Danke und Viele Grüsse

    • Leonie sagt:

      Hallo,

      naja, die restlichen 30 GB der 90 GB an Ordnern laufen dann ja über die klassische 1 TB HD. Das Fusion Drive ist also ständig mit Schieben beschäftigt. Die Hybrid HD mit den 8 GB Speicher wird da keine Verbesserung bringen, denn die Hybrid-PLatte kann sich nicht zusätzlich in das Fusion Drive integrieren. Wir empfehlen dir die SSD zu erhöhen auf 250 GB oder 500 GB. Das sollte den gewünschten Effekt erzielen.
      Falls du das möchtest, kannst du ein SSD-Upgrade auch bei uns beauftragen. Hier findest du eine Übersicht dazu: http://www.gravis.de/services/technik-service/gravis-ssd-upgrade/

      Viele Grüße vom GRAVIS-Team!

  7. David sagt:

    Ich will demnächst mein MBP Early 2011 aufrüsten: Superdrive raus, HDD anstelle des Superdrives und zusätzlich SSD rein. Dann Fusion Drive einrichten.
    Die Frage, die ich mir stelle, ist, ob das System das Tiering davon abhängig macht, wie groß SSD und HDD innerhalb des Fusion Drives sind – ich gehe zumindest mal davon aus.
    Zu der 320 GB, die ab Werk drin war, soll sich nämlich eine 250 GB SSD gesellen. D.h. es werden automatisch mehr Dateien auf die SSD gelagert, auch solche, die bei einer kleineren SSD auf der HDD landen würden, weil sie etwas seltener benutzt werden, die SSD aber eben nun mehr platz bietet – richtig?
    Im Umkehrschluss würde das doch heißen, dass der Geschwindigkeitsvorteil umso größer ist, je größer der Anteil der SSD im Fusion Drive.

    • Leonie sagt:

      Hallo David,
      ja, deine Beschreibung ist absolut korrekt so! Wobei man sagen muss, dass der Unterschied bei Umlagerung der seltener genutzten Daten auf die SSD nicht so stark zu merken sein wird. Sie sind natürlich schneller abzurufen, aber da das ja selten geschieht, ist der Effekt in der täglichen Arbeit vermutlich nicht so groß.
      Viele Grüße
      Leonie

  8. Stefan sagt:

    Hi,
    mit welcher Geschwindigkeit dreht die HDD Platte bei der “Fusion” ? Sind es 5.400 oder doch schon 7.200 RPM ?

    Danke.

  9. Robert sagt:

    Ist es auch möglich, einen iMac 27″ (Mitte 2011) aufzurüsten?
    Aktuell verbaut ist eine 1TB Platte.

    • Leonie sagt:

      Hi Robert,

      ja, eine Aufrüstung ist möglich. Folgende Varianten stehen zur Auswahl: eine größere HDD, eine SSD oder eine SSD zusätzlich zur HDD.

      Viele Grüße

      Leonie

  10. Hermann sagt:

    Hallo,

    ich arbeite derzeit mit einem Mac Mini 2012 i7 mit 16GB RAM und einer 512GB SSD von Samsung.
    Hauptsächlich arbeite ich mit Final Cut Pro X und Lightrooom.

    Ich brauche einfach mehr Platz und möchte nicht auf Geschwindigkeit verzichten.

    Soll ich eine normale interne Festplatte mit 1 oder 2 TB einbauen lassen und meine Daten dort ablegen, während ich die Programme und Kataloge auf meiner SSD lasse oder währe es sinnvoller ein Fusion Drive anzulegen?

    Habe ich vielleicht sogar große Vorteile, wenn die zweite Platte ebenfalls eine SSD ist?

    • Leonie sagt:

      Hallo Hermann,

      Fusion Drive ist für Videoschnitt vermutlich nicht so sinnvoll, da das Hin- und Herschieben der Dateien Final Cut wohl eher ausbremsen wird. Nach dem, was du schreibst, könnte dir mit einer größeren HDD für die Daten in Kombination mit einer SSD für die aktuellen Projekte eher geholfen sein.

      Viele Grüße
      Leonie

  11. Lars sagt:

    Hallo, würde gern meinen MacBook Pro 15´´(late 2008, 1 TB HDD) mit 256 GB SSD Fusion Drive aufrüsten. Bringts das noch und wieviel kostet das?
    LARS

    • Leonie sagt:

      Hallo Lars,

      Fusion Drive macht bei diesem MacBook leider nicht viel Sinn. Du könntest allerdings die HDD gegen eine SSD tauschen, das bringt dir vermutlich mehr in Bezug auf Performance. Das würde 169.- Euro bei uns kosten.

      Viele Grüße

      Leonie

  12. Bernhard Zimmer sagt:

    Ich hätte mal eine Frage: Ich besitze einen Imac 27 i5 3.2 GHz mit 256 SSD und habe den auch so gekauft mit AppleCare.

    Und jetzt möchte ich gerne eine normale 3.5 Zoller Festplatte bei Gravis einbauen lassen weil ich ja noch platz habe.

    Und ich lese gerade das 3TB 199 Euro kosten soll ist da alles dabei oder kommen da noch extra kosten auf mich zu oder ist das mit der 3 TB platte plus Einbau kosten usw. ?

    • Leonie sagt:

      Hallo Bernhard,

      sollte es sich bei deinem Mac um das Modell von 2013 handeln, dann kämen zu den 199.- Euro keine weiteren Kosten mehr hinzu.

      Viele Grüße

      Leonie

  13. Bernhard Zimmer sagt:

    Ja das ist ein Late 2013… Danke Leonie ;)

  14. Steve sagt:

    HI

    Ich habe ein Macbook Pro 13 Zoll late 2012 derzeit mit i5, 16GB RAM, 1TB HDD.
    Würde gerne das DVD Laufwerk ausbauen und dafür eine 256GB SSD einbauen.

    Kann ich problemlos ein Backup ziehen, nur vom System und Programmen ohne meiner privaten Daten erstellen und dann auf die SSD kopieren, später meine Bilder usw manuell auf die frisch formatierte HDD ablegen.

    Klappt das so easy oder kann es da zu Problemen kommen.
    Ich bin mit meinen Dual Core noch zufrieden und danke eine SSD reicht völlig um Spaß am neuen Speed zu haben.

    • Leonie sagt:

      Hallo Steve,

      eine SSD ist eine gute Idee, allerdings wird die SSD den Platz der HDD einnehmen und diese dann in den Superdrive Schacht rutschen. Der Superdrive Schacht hat nämlich einen zu kleinen Datendurchsatz für eine SSD (für die HDD hingegen reicht es vollkommen aus).
      Das Backup kannst du ohne Probleme auf die SSD schreiben. Dabei kannst du auch Bilder und Dokumente ausklammern. Falls du dabei Unterstützung brauchst, kannst du dich gerne an unsere Support Hotline wenden. Alternativ können die Kollegen im Store auch nach dem Einbau die Daten passend übertragen.

      Viele Grüße

      Leonie

  15. frank sagt:

    Hi,

    habe einen 27″ iMac late 2013 und diesen leider ohne Fusion Drive gekauft. Was kostet denn die Nachrüstung eines pcie flash drives? Und macht ihr das überhaupt? Denn in dem Formular steht leider nichts von dem late 2013 Model.

    Dickes danke.

    • Leonie sagt:

      Hallo Frank,

      der Einbau von Fusion Drive ist bei deinem Modell leider nicht möglich. Du kannst nur HDD gegen SSD tauschen. Die Kosten würden sich dann alles inklusive z.B. bei einer 500 GB SSD auf 389.- Euro belaufen.

      Viele Grüße

      Leonie

  16. TomG sagt:

    Hallo

    Wie ist ein Parallelbetrieb Mac OS / Windows 10 realisierbar.
    Die 128 GB SSD scheinen mir für beide BS etwas mager.

    Ich überlege einen iMAC 5k zu kaufen kann die SSD dann gegen eine größere getauscht werden?
    Oder kaufe ich besser einen mit 1TB ohne Fusiondrive und rüste eine 512 SSD nach?

    VG
    Tom

    • Leonie sagt:

      Hallo Tom,

      grundsätzlich läuft ein Parallelbetrieb mit der neuesten Version von Parallels problemlos.
      Die SSD könnte in deinem Beispiel dann aber nicht getauscht werden, auch ein nachträglicher Einbau einer SSD wäre nicht möglich. Bei der Variante Fusion Drive solltest du noch bedenken, dass du nicht steuern kannst, was auf die SSD kommt, das Betriebssystem steuert das von alleine.
      Wenn es dir also vor allem auf die Geschwindigkeit ankommt, solltest du vermutlich direkt ein Modell mit SSD kaufen, z.B.: http://grav.is/imacssd

      Viele Grüße
      Leonie

  17. Peter Gomoll sagt:

    Hallo

    Ich habe einen iMac 21 Ende 2013 ,kann Gravis die Hd mit einer bereits vorhandenen
    500er Ssd austauschen und was kostet es?
    Gruss
    Peter Gomoll

    • Leonie sagt:

      Hallo Peter,

      ja,da können wir eine SSD einbauen, kein Problem. Wenn du die SSD bereits mitbringst, liegen die Kosten für den Einbau, die notwendige Lüftersteuerung und den Einbaurahmen bei insgesamt ca. 170.- Euro.

      Viele Grüße

      Leonie

  18. Matze sagt:

    Hallo,
    Eure Aussage:”
    9. Kann ich eine externe Festplatten als Teil des Fusion Drive verwenden?

    Nein, externe Festplatten und SSDs könnt ihr nicht als Teil des Fusion Drive verwenden. Fusion Drive funktioniert nur mit internen Festplatten und Flash-Speichern.” Ist schlichtweg falsch!

    Ich betreibe solch ein Fusion Drive ohne Probleme schon seit 2 Jahren.
    Eine Anleitung findet ihr hier: http://schreibers-blog.de/fusion-drive-mit-externer-ssd-erstellen/

    http://schreibers-blog.de/fusion-drive-mit-externer-ssd-erstellen/#comment-5191

  19. Sascha sagt:

    Hallo!

    Ich habe hier einen 27″ iMac 2011. Die verbaute 1TB HDD gibt gerade den Geist auf, bzw. mehren sich die defekten Sektoren (heute waren es schon über 1200 Tendenz steigend!) und er “rummelt” sich einen ab mit den Leseköpfen. SMART ist noch ok seltsamerweise, aber mir gefällt das nicht! Ich denke das übliche Problem bei einigen Seagates.

    Ich wollte die interne HDD wieder durch eine 1TB ersetzen lassen, zusätzlich aber gerne eine SSD zusätzlich dazu als Fusiondrive. Welche größe an SSD wäre denn da angeraten? 128 / 256? Ich bin etwas ratlos… Bootcamp (als backup gesichert mit winclone für einfaches rückspielen) belegt übrigens 120gb (Partiton), der Rest OSX.

    Große Dateien sind ggf. Filme für Filmbearbeitung und Fotos. Fusiondrive wäre mir deswegen wichtig, weil ich durchgehenden Speicher (OSX + Bearbeitungsmedien in einen) haben will! Mehrere sichtbare interne HDDs würden mich schon etwas nerven. Das ganze soll simpel bleiben!

    Mich stört eigentlich auch nur das langsame starten von Programmen etc. alles andere ist OK. Als Endablage dienen eh externe HDDs.

    Grüße

    • Leonie sagt:

      Hi Sascha,

      nach dem, was du schreibst, ist die HDD sicherlich defekt, insofern ist ein Austausch der HDD mit Einbau von Fusion Drive absolut sinnvoll. Wenn du über Windows schon 120 GB belegt hast, raten wir zu 256GB für die SSD, 128 werden da zu klein sein. Falls du den Einbau nicht selbst vornehmen möchtest, bring deinen iMac einfach bei uns im Store vorbei!

      Viele Grüße

      Leonie

  20. Michael Richter sagt:

    Hallo,
    benötigt bitte Hilfe bzw. Info!
    ich bin Luka. Ich drehe Filme, auch professionell (bin erst 15) und möchte mir schon seit einiger Zeit einen iMac zulegen. Am Liebsten den 5k, da ja bald 4k das neue FullHD ist. Soll ich mir da einen i5 oder doch den i7 holen? Mit welchem Speicher? 8GB und dann selbst auf 24GB aufrüsten? Und welche Platte SSD oder HDD oder Fusion Drive? Kenne mich damit leider nicht gut aus. Möchte auch noch anfangs Windows mit Bootscamp parallel laufen lassen, da ich zunächst noch vorhabe mit meinem alten Programm (Magix Video Deluxe 17 Plus Sonderedition) zu schneiden! Oh je, viele Fragen! Meine Eltern unterstützen mich finanziell. Habe gerade Ferien und möchte mir schnellstmöglich den Rechner bestellen. :-)) wo soll ich ihn dann bestellen? Vorab schon mal DANKE für die Hilfe. LG Luka

  21. Michael Richter sagt:

    Hallo Leonie,

    erstmal vielen Dank für deine Antwort.
    WOW… Dann geht ja mein gesamtes Gespartes drauf… Habe noch eine Frage zu dem SSD Speicher: Ich habe gelesen, dass der Speicher nicht so lange halten soll. Das hat wohl etwas mit der Häufigkeit der Überspielbarkeit zu tun. Angeblich hält er nur 2-3 Jahre. Kannst du das bestätigen? Zudem hast du mir ein Fusion Drive und keine SSD angeboten. Wäre nicht eine 512GB SSD sinnvoller? Schau mal bitte, habe folgendes Angebot: i5, 3,5 GHz, 1TB Fusion Drive, 8GB Speicher den ich dann auf 24GB oder noch besser 32GB aufrüsten würde. Preis 2299€. Ist für mich auch viel Geld aber meine Eltern schießen noch was zu. Was hälst du davon? Mein Berufswusch ist Regisseur. Ich bin sehr ehrgeizig. Könnte dir vorab ein Autogramm zukommen lassen (grins) ;-)) Danke für deine hoffentlich schnelle Antwort. Ach ja, es sind gerade Ferien und ich möchte schnellstmöglich einen iMac kaufen. Aber zum fairen, bezahlbaren Preis.
    Viele Grüße
    Luka

    • Leonie sagt:

      Hi Luka,
      bezüglich SSDs brauchst du dir keine Sorgen zu machen. In vielen Tests wurden diesbezüglich bessere Ergebnisse als bei HDDs erzielt. Hier mal ein Beispiel eines renomierten Online Magazins:
      http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/storage/32186-haertetest-was-haelt-eine-ssd-aus.html?start=4
      Jede getestete SSD müsste demnach jeden Tag mit 30GB beschrieben werden um nach 20(!) Jahren die ersten Anzeichen von Ermüdung der Speicherzellen zu zeigen.

      Zu Angeboten anderer Anbieter kann ich dir leider nicht viel sagen. ;) Wenn du magst, schau doch einfach mal in einem unserer Stores vorbei und schildere den Kollegen vor Ort, was du benötigst. Sie helfen dir gerne bei der Wahl und beantworten alle aufkommenden Fragen.

      Viele Grüße
      Leonie

  22. Duong Van Minh sagt:

    Hallo Gravis

    Da es jetzt auch schon ein 8 TB festplatte gibt . Kann man auch am Imac 2011 ein FusionDrive machen ?

    Mit freundlichen Grüßen

    • Leonie sagt:

      Hallo Duong,

      ja, das könnte man, unter der Voraussetzung, dass die neuen 8TB HDDs nicht von der Bauhöhe von den bisherigen 4 oder 5 TB HDDs abweichen. Falls diese dicker sein sollten, passen sie einfach nicht rein. Eine SSD kann zusätzlich eingebaut werden, um Fusion Drive zu nutzen.
      Viele Grüße
      Leonie

  23. Lucien sagt:

    Zu Frage 9 kann ich nur sagen dass externe SSD über Thunderbolt funktionieren , habe diese in einem Mac Mini Late 2014 installiert funktioniert hervorragend.

  24. andreas sagt:

    Hallo! Ich nenne einen Imac27″ Late 2013, 14,2, EMC2639 mein eigen.
    Neben der eingebauten 1TB-Platte würde ich gerne eine SSD 512GB im M2 format einbauen lassen, bzw. auf das Logic-Board aufstecken lassen. Welche SSD würde in Frage kommen und vor allem, was wird diese Nachrüstung kosten?

    Vielen Dank vorab!!!

    • Leonie sagt:

      Hallo Andreas,
      diese Nachrüstung ist bei deinem Modell leider nicht möglich, weil der passende Anschluss auf dem LogicBoard fehlt. Zusätzlich versteht sich die Firmware von Apple auch nicht mit den handelsüblichen M2 Festplatten. Du hast hier nur die Möglichkeit, die HDD gegen eine SSD auszutauschen, zusätzlich kann aber leider keine SSD eingebaut werden.
      Viele Grüße
      Leonie

  25. Ulli sagt:

    Hallo,
    bin gerade dabei meinen neuen iMac 27 ” zu konfigurieren. In meinem jetzigen iMac late 2011 habe ich eine 256GB SSD und 2TB HD. Diese Konfiguration gefällt mir eigentlich ganz gut, aber die kann man nicht mehr bestellen. Ist es möglich, den zb 2TB Fusiondrive aufzulösen und die SSD gegen eine 512 GB oder 256 GB SSD auszutauschen? Oder macht es vielleicht mehr Sinn einen iMac zu kaufen, der nur eine SSD hat und weiteren Speicher extern an dem Mac zu hängen?

    Danke im Voraus,
    Ulli

    • Leonie sagt:

      Hallo Ulli,
      in dem iMac sind spezielle SSDs verbaut, die nicht ausgetauscht werden können, weil es momentan noch keine passenden Nachbauten auf dem Markt gibt. Von daher solltest du tatsächlich im Vorfeld gut überlegen, welche Konfiguration du wirklich benötigst, weil es sich voraussichtlich in naher Zukunft nicht korrigieren lässt. Eine reine SSD wäre auf alle Fälle eine gute Lösung!
      Viele Grüße
      Leonie

  26. karsten sagt:

    Ich habe einen iMac 27″ Retina (Ende 2014 gekauft) mit 3TB Fusiondrive.
    Die Festplatte scheint mir sehr langsam zu sein. (langsamer als ich es von Windowsrechnern gewohnt war)
    Kann man dieses Fusiondrive austauschen gegen eine grosse SSD?
    Oder zumindest ergänzen?

    Viele Grüße
    Karsten

  27. Uwe sagt:

    Hallo Leonie,

    ich habe einen iMac (27 Zoll, Ende 2009) | 2,66 GHz Intel Core i5 | 12 GB 1067 MHz DDR3. Ich war mit dem iMac immer zufrieden und er gefällt mir immer noch sehr gut.

    Mittlerweile ist er aber seeeehr laaaaangsam. Kann man den iMac irgendwie schneller machen? Auf der Festplatte sind von 1.000GB noch 80GB frei. Es tut mir in der Seele weh, das Gerät dem Elektroschrott zu übergeben! :-(

    Ich nutze ihn nur im Privatbereich, Safari, Mail, Fotos, Aperture, gelegentlich FCPX. Also nichts aufregendes.

    Nette Grüße von Uwe

    • Leonie sagt:

      Hallo Uwe,
      es könnte in deinem Fall eine SSD eingebaut werden! Damit kann man einen großen Performancegewinn erreichen und die Lebenszeit des Rechners noch ein bisschen verlängern. Der Einbau würde komplett mit einer 500GB SSD um die 350€ liegen.
      Viele Grüße
      Leonie

  28. Oliver sagt:

    Hallo,
    ich möchte gerne mein iMac 21 late 2012 mit einer grösseren Festplatte ausstatten, leider habe ich noch nicht rausgefunden ob 2,5 Zoll oder 3,5 Zoll.
    schön wäre 2 oder 3 TB. Eine SSD ist mir zu teuer und ist ja auch begrenzt auf 1 TB.
    Und Fusion Drive funzt ja nicht mit late 2012 da nur eine Platte zu verbauen geht.
    Gibt es eine Empfehlung ann Hdd oder geht auch SSHD?

    • Leonie sagt:

      Hallo Oliver,
      zu deiner ersten Frage: es sind 3,5 Zoll Platten. SSHD erreichen einfach nicht die gleiche Performance, daher sind für den Mac die HDDs von Western Digital sehr zu empfehlen.
      Viele Grüße
      Leonie

  29. Uwe sagt:

    Hallo,

    ich habe gerade meinen Mac mit El Capitan neu Installiert. Vorher habe ich mit dem Festplattendienstprogramm die Festplatte Formartiert ( Macintosh HDD )
    Darüber gabe es noch die Fusiondrive.
    Sind die Platten noch miteinander Verbunden?
    Wie bekomme ich den Auslieferungszustand wieder hin?
    Ist FusionDrive jetzt noch in nutzung?

    Danke

    • Leonie sagt:

      Hallo Uwe,
      ja, das FusionDrive wird vom System erkannt und als ein logisches Laufwerk verwaltet. Es muss also nicht sperat extra installiert werden.
      Viele Grüße
      Leonie

  30. Thomas sagt:

    Hallo,
    ich würde gerne meinen iMac 21 mid 2010 mit einem Fusion Drive nachrüsten. Aktuell ist nur eine 500 GB HDD verbaut, die mittlerweile zu 95 % voll ist. Ist das Nachrüsten bei meinen iMac technisch überhaupt möglich (z.B. durch Ausbau des Super Drive) und was würde eine Kombination aus 3 TB HDD + 256 GB SSD kosten?

    Viele Grüße Thomas

  31. Hans Kubke sagt:

    Guten Tag,

    wie einige hier, beschäftige ich mich mit der Umsetzung/Austausch der HDD in SSD in meinen iMac late 2009. Wäre es tatsächlich möglich, diese HDD statt des DVD-Laufwerkes einzusetzen, ohne Geschwindigkeitsverlust, da dort S-ATA Bus langsamer ist?

    Es grüßt, Hannes

  32. Christian sagt:

    Hallo,
    ich habe vor einiger Zeit meinen iMac 27 Mitte 2011 bei sich ankündigendem HD-Defekt in Eurem Münchener Store aufrüsten lassen auf 3TB HD plus 256MB SSD. Diese habe ich später in ein Fusiondrive zusammengeführt, Anleitungen aus dem Internet folgend. Das Update des dann installierten El Capitan von 10.11.1 auf 10.11.2 verlief problemlos.
    Der jetzige Versuch des Updates von OS X 10.11.2 auf 10.11.3 scheiterte kläglich, die Fortschrittsanzeige blieb bei mehreren Versuchen auch per Internetinstallation bei grob zwei Dritteln hängen. Mit einigem Aufwand habe ich eine auf 10.11.1 basierende Version wieder herstellen können.
    Aufgefallen ist mir jetzt bei Systemstart eines Clones der aktuellen Installation von einem externen Laufwerk, dass in der Laufwerkauswahl das rechnerinterne Fusiondrive zweimal angeboten wird. Könnte hierin das Problem liegen und was kann ich tun?
    Ergänzend hierzu die diskutil Informationen:

    /dev/disk0 (internal, physical):
    #: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
    0: GUID_partition_scheme *250.1 GB disk0
    1: EFI EFI 209.7 MB disk0s1
    2: Apple_CoreStorage Fusion 249.7 GB disk0s2
    3: Apple_Boot Boot OS X 134.2 MB disk0s3
    /dev/disk1 (internal, physical):
    #: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
    0: GUID_partition_scheme *3.0 TB disk1
    1: EFI EFI 209.7 MB disk1s1
    2: Apple_CoreStorage Fusion 3.0 TB disk1s2
    3: Apple_Boot Recovery HD 650.0 MB disk1s3
    /dev/disk2 (internal, virtual):
    #: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
    0: Apple_HFS iMac27Fusion +3.2 TB disk2
    Logical Volume on disk0s2, disk1s2
    7745E1F7-8960-4D36-9CAC-4EC8B48AD79C
    Unencrypted Fusion Drive

    Gruß
    Christian

  33. Jan sagt:

    Hallo!
    Lässt sich mein IMac nicht mit einer Fusion Drive aufrüsten? Der Konfigurator findet kein Datensatz:

    Prozessor 2,8 GHz Intel Core 2 Duo (müsste ein Early 2008 sein)
    Speicher 4 GB 800 MHz DDR2 SDRAM (2 Steckplätze)
    Grafikkarte ATI Radeon HD 2600 Pro 256 MB
    Seriennummer VM848U3DZE4

    Mit freundlichen Grüßen
    Jan

    • Sebastian sagt:

      Hallo Jan,

      leider ist dein Gerät ein bisschen zu alt und wird darum auch nicht von unserem Konfigurator erkannt.
      Das Produkt kann allerdings auch nicht mehr mit einem Fusion Drive aufgerüstet werden.

      Beste Grüße
      Sebastian

  34. Dirk Beinhorn sagt:

    Du schreibst, “sollte wirklich jemals eine der beiden Festplatten ausfallen, braucht ihr nur diese eine auszutauschen. Die zweite Festplatte, die am Fusion Drive beteiligt ist, kann weiterverwendet werden. Backup aufspielen, fertig.”
    In meinem MB Pro Early 2011 werkelt ein Fusion Drive mit 256 GB SSD und 750 GB HDD. Ich möchte die HDD gegen eine 1 TB SSD tauschen. Ist das problemlos möglich? Reicht ein komplettes Time-Machine-Backup aus? Oder muss ich das Fusion Drive vorher auflösen?
    Danke vorab.

    • Sebastian sagt:

      Hallo Dirk,

      letztendlich ist ein Fusion Drive auch nichts anderes wie ein Festplattenverbund. Du solltest ein Backup erstellen anschließend den Verbund auflösen und beide Festplatten formatieren, dann kannst du die 750 GB HDD gegen die 1 TB SSD austauschen. Wenn du dann wieder aus 2 Platten eine machen möchtest wäre jetzt der Zeitpunkt. Am ende einfach noch das Backup wieder aufspielen und es sollte wieder alles so funktionieren wie gewünscht.

      Beste Grüße,
      Sebastian

  35. Phil sagt:

    Hallo,
    der punkt 9 ist leider falsch.
    Es ist durchaus möglich eine SSD über USB 3.0 mit der internen Festplatte zu einem FusionDriv zusammenzuführen.
    Läuft bei mir problemlos am iMac 21,5″ late 2013.
    Wichtig bei der Erstellung:
    – vorher TM Backup machen
    – Bootfähigen USB Stick mit Diskmaker X erstellen

    Viele Grüße!

    • Sebastian sagt:

      Hallo Phil,

      es kann durchaus möglich sein das diese Funktion mittlerweile besteht. Wir raten aber wirklich davon ab.
      Ist das USB Laufwerk nicht verfügbar, kann man das gesamte System nicht starten.

      Beste Grüße,
      Sebastian

  36. Phil sagt:

    Hallo Sebastian,

    das ist mir vollkommen bewusst, dass dann das System nicht mehr startet.
    Aber als Alternative zum doch recht komplizierten Einbau in den iMac (Verklebtes Display und Logic Board muss raus) ist es schon recht praktisch.
    Zumal der iMac ja eher nur fest an einem Ort steht. und somit die externe Festplatte nicht abgezogen wird.

    Für mobile Macs würde ich es auch nicht empfehlen.

    Viele Grüße,
    Philipp

  37. Simon sagt:

    Hallo,
    zwei Fragen:
    1.: Ich habe einen 5k iMac late 2014 mit 1,12TB Fusion Drive. Jetzt überlege ich die 1TB HDD gegen eine 512GB SSD zu tauschen. Ist das möglich und was würde das kosten?
    2.: Falls 1. nicht möglich ist: Ist es möglich, manuell festzulegen, welche Daten iOS auf der SSD des FD ablegt? Ich würde gerne bestimmte Fotodateien für Lightroom für einen selbst festgelegten Zeitraum dort ablegen, damit das Programm schneller damit arbeiten kann.
    Vielen Dank im Voraus!
    Simon

    • Sebastian sagt:

      Hallo Simon,

      Du kannst du 1 TB HDD durch eine SSD ersetzen, allerdings kann es dann nicht mehr als Fusion Drive betrieben werden. Einfluss auf das FD kann man leider an der stelle auch nicht nehmen.

      Beste Grüße, Basti

  38. Simon sagt:

    Nachtrag zu 2.: natürlich nicht iOS sondern OSX

  39. Walter sagt:

    Hallo,

    ich habe einen iMac 27″ Late 2012 mit 1TB FusionDrive.
    Ich würde gerne das FusionDrive auflösen, eine SSD statt der Festplatte einbauen und beide Laufwerke separat ansprechen. Also MacOS auf der Apple SSD und Windows via Bootcamp auf der neuen SSD installieren. Funktioniert dieses SetUp?

    Gruß aus OWL
    Walter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« Zurück