Die Corona-Pandemie zwingt viele von uns, dieses Jahr auf Urlaub im Ausland zu verzichten und in der Heimat zu bleiben. Diese fünf Challenges bringen Spaß und Wettkampf in den Alltag zu Hause!

Ihr habt euch schon so auf den Sommerurlaub gefreut, doch am Ende ist alles ins Wasser gefallen und ihr müsst zu Hause bleiben? Halb so schlimm, denn mit ein paar lustigen und herausfordernden Challenges können Ferien an jedem Ort zum Abenteuer werden. Das Schöne dabei ist: Die fünf Challenges, die wir uns für euch ausgedacht haben, könnt ihr gemeinsam mit Freunden oder in der Familie veranstalten. Also auf die Plätze, fertig, los!

1.  Die Reise-Fotografie-Challenge

Unzählige Urlaubsfotos zu knipsen, gehört zu jeder guten Reise dazu. Doch wie könnt ihr diesen Sommer eure Linse bei Laune halten? Bei der Reise-Fotografie-Challenge gilt es, kreativ zu werden. Ob mit Schwimmring im Wohnzimmer, Camping im Garten oder mit Taucherbrille und Wakeboard in der Badewanne – es gibt viele Möglichkeiten, seinen Urlaub nachzustellen. Tut euch mit euren Freunden zusammen und startet eine Challenge, bei der jeder innerhalb von 24 Stunden seinen Traumurlaub zu Hause darstellt und mit dem Smartphone oder iPhone fotografiert. Die lustigen Ergebnisse könnt ihr dann gemeinsam in einer Gruppe teilen und für euren Favoriten voten. Und wer weiß, vielleicht wird dem Gewinner ja von den anderen Teilnehmern der nächste Wochenendtrip spendiert!

Kleiner Junge mit Fotoapparat
©Andrés Salas

2.  Die Yoga-Challenge

Ihr habt in den schwierigen letzten Monaten mehr gegessen als sonst und fühlt euch nicht mehr so wohl? Eine Gewichtszunahme in dieser psychisch sehr herausfordernden Zeit ist normal. Mit Yoga könnt ihr sowohl eurem Körper als auch eurem Geist etwas Gutes tun. Gemeinsam mit euren Freunden könnt ihr die 30×30 Yoga Challenge starten, bei der ihr 30 Tage lang am Stück täglich 30 Minuten Yoga praktiziert. Für geeignete Klassen könnt ihr einfach bei Youtube „Yoga 30 minutes“ eingeben und ihr findet eine große Auswahl an Videos. Die Erfolge eurer Workouts könnt ihr direkt über einen Fitnesstracker oder eure Apple Watch nachzuvollziehen und euch so auch direkt mit euren Freunden messen. 

Frau macht Yoga
©Pixabay

3.  Die Lese-Challenge

Eure Bücher-Liste quillt langsam über, aber ihr findet nie genug Zeit zum Lesen? Vielleicht ist der Sommer zu Hause die perfekte Gelegenheit, ein bisschen aufzuholen! Tut euch mit anderen Leseratten im Freundeskreis oder der Familie zusammen und macht einen Wettbewerb: Wer schafft es, innerhalb von vier Wochen die meisten Bücher zu lesen? Natürlich solltet ihr euch bezüglich der Länge und Komplexität der Bücher vorher absprechen, damit die Challenge fair bleibt. Das perfekte Tool dafür ist der E-Book-Reader Amazon Kindl. Übrigens: Die die Lese-Challenge könnt ihr auch mit Büchern in Fremdsprachen mache, wenn hier mal wieder eine Auffrischung erforderlich ist.

Frau liest in Park
©Pixabay

4.  Die digitale Aufräum-Challenge

Ihr habt eure Wohnung in den vergangenen zwei Monaten schon unzählige Male auf- und umgeräumt? Aber wie sieht es auf euren Laptops oder Macs aus? Die digitale Aufräum-Challenge ist perfekt geeignet, um den eigenen Laptop wieder flott zu machen. Nehmt euch am besten als ganze Familie oder als Gruppe von Freunden einen Tag Zeit, um in vier Schritten euren Rechner zu bereinigen und zu sortieren. 

  • System aktualisieren (im App Store auf dem Updates-Tab könnt ihr verfügbare Updates einsehen) 
  • überflüssige Programme (im Finder unter „Programme”) und Dateien (zum Beispiel im Downloadordner oder Papierkorb) löschen
  • Speicherplatzoptimierung (im Apple-Menü unter „Über diesen Mac“, „Festplatten“, „Verwalten“)
  • Festplatte aufräumen (Ordnungssystem mithilfe von Ordnern und Unterordnern anlegen. Das kann auch direkt auf einer externen Festplatte oder einer SSD passieren.)

Am Abend vergleicht ihr eure Ergebnisse und vergebt Punkte: Welcher PC startet am schnellsten? Welcher ist am übersichtlichsten geordnet? Wo wurde am meisten Speicherplatz gespart? Lustige Fotos oder Dateien, auf die ihr beim Aufräumen gestoßen seid, könnt ihr bei der Gelegenheit auch gleich mit austauschen. 

5.  Die Versteckspiel-Challenge 

Wenn ihr ein Haustier habt, lohnt sich die Anschaffung eines Pet Trackers in jedem Fall! Doch mit den Pet Tracker könnt ihr auch anderweitig einsetzen, zum Beispiel, um mit der ganzen Familie viel Spaß zu haben. Bei der Versteckspiel-Challenge wird zunächst das Gebiet festgelegt. Bei größeren Häusern kann es Haus plus Garten sein, aber auch die Straße, das Dorf oder ein noch größerer Bereich sind möglich. Die Spielregeln: Ein Spieler versteckt sich mit dem Pet Tracker in dem festgelegten Bereich. Der oder die anderen zählen bis 30 und dann geht die Suche los. Der Versteckte darf sich zwar frei bewegen und sein Versteck ändern, doch die Suchenden erhalten alle fünf Minuten vom Pet Tracker ein Positionsupdate auf das Smartphone. Wenn der Versteckte nach 30 Minuten (kann variieren je nach Größe des Bereichs) nicht gefunden worden ist, hat er die Challenge gewonnen. Und wer weiß, vielleicht entdeckt ihr auf diese Weise sogar noch etwas Neues in eurem vertrauten Umfeld… 

Junge guckt durch Vorhänge
©Pixabay