Viele, die ein iPhone besitzen, wissen gar nicht, dass sie mit einem Mac noch komfortabler und produktiver arbeiten können. Mit intelligenten Integrationsfunktionen verbindet Apple Smartphone, Laptop und Desktop zu einer magischen Einheit. 

Ein Blick auf die Absatzzahlen zeigt: 2019 hat Apple ungefähr zehnmal mehr iPhones verkauft als Mac-Computer. Auch in den Jahren zuvor lag das Verhältnis auf einem ähnlichen Niveau, was nahelegt, dass Nutzer großen Wert auf ein Smartphone von Apple legen, beim Laptop oder Desktop-Rechner aber flexibler sind. Dabei könnt ihr, wenn ihr sowohl iPhone als auch Mac besitzt, von zahlreichen Vorteilen profitieren. Anrufe lassen sich beispielsweise vom Mac annehmen und starten, ohne dass ihr das iPhone in die Hand nehmen müsst. Oder ihr kopiert Bilder, Videos und Texte vom iPhone und fügt sie auf einem Mac in der Nähe ein und umgekehrt. Wir zeigen euch in diesem Beitrag, warum der Mac die perfekte Ergänzung für euer iPhone ist. 

Welche Voraussetzungen müssen iPhone und Mac erfüllen?

Es ist kein Geheimnis, dass Apple seine Produkte optimal aufeinander abstimmt. In den vergangenen Jahren hat Apple viele Lösungen entwickelt, die den Übergang zwischen iOS und macOS immer nahtloser gestalten. Voraussetzung für die Nutzung der sogenannten Integrationsfunktionen ist, dass iPhone und Mac, aber auch iPad oder Watch mit derselben Apple-ID und im gleichen WLAN angemeldet sind. Außerdem müsst ihr auf beiden Geräten Bluetooth und Handoff (jeweils in den Systemeinstellungen unter „Allgemein“) aktiviert haben. Dann seid ihr für die Integrationsfunktionen zwischen iPhone und Mac gerüstet. Legen wir also los.

Telefongespräche auf dem Mac annehmen oder starten

Mit der Funktion iPhone-Mobilanrufe könnt ihr von eurem Mac, aber auch iPad oder iPod touch Anrufe starten und annehmen, wenn sich die Geräte im selben Netzwerk wie euer iPhone befinden. Stellt dafür sicher, dass auf dem iPhone unter „Einstellungen“ > „Telefon“/„Mobiles Netz“ > „Auf anderen Geräten“ die Option „Anrufe auf anderen Geräten“ aktiviert ist. Auf dem Mac öffnet ihr FaceTime und setzt in den Einstellungen das Häkchen bei „Anrufe von iPhone“. Nun könnt ihr vom Mac aus Telefonnummern, die Apps wie Kontakte, Kalender, Safari oder andere als solche erkennen, direkt anrufen, indem ihr auf den Pfeil neben der Nummer klickt und „[Telefonnummer] mit iPhone anrufen“ wählt. Geht ein Anruf auf dem iPhone ein, erscheint eine Mitteilung auf dem Mac. Ihr könnt dann wählen, ob ihr den Anruf annehmen, auf die Voicemail umleiten oder dem Anrufer eine Nachricht senden wollt. 

Anruf auf MacBook und iPhone
©Apple

SMS-Nachrichten auf dem Mac verschicken und empfangen

In der Nachrichten-App erscheinen alle Nachrichten, die ihr auf dem iPhone erhaltet, auch auf dem Mac. Von hier könnt ihr auch antworten und Nachrichten mit Emojis oder Sprache ausstatten. Im kommenden macOS Big Sur wird es zudem möglich sein, auf bestimmte Nachrichten direkt zu antworten, Dialoge in einer Gesprächsleiste übersichtlich festzupinnen, Gruppen mit Fotos zu versehen und Personen innerhalb einer Unterhaltung zu taggen und somit zu benachrichtigen. Und weil Worte manchmal nicht genug sind, könnt eure Nachrichten auch mit trendigen GIFs den passenden Subtext mitgeben.

Dinge auf dem iPhone beginnen und auf dem Mac fortsetzen – und umgekehrt

Die Funktion Handoff erlaubt es euch beispielsweise, eine Mail auf dem iPhone zu beginnen und auf dem Mac an der Stelle weiterzuschreiben, wo ihr aufgehört habt. Neben Mail sind auch noch Karten, Safari, Erinnerungen, Kalender, Kontakte, Pages, Numbers, Keynote sowie zahlreiche Drittanbieter-Apps mit Handoff kompatibel. Um aus dem jeweiligen Programm vom iPhone auf den Mac zu wechseln, klickt ihr einfach auf das App-Symbol auf der linken Seite des Docks. Umgekehrt öffnet ihr den App-Umschalter und tippt dann auf das App-Banner am unteren Rand des iPhone-Bildschirms.

©Apple

Inhalte in die Zwischenablage kopieren und übertragen

Die allgemeine Zwischenablage hilft euch, Inhalte wie Text, Bilder, Fotos und Videos auf dem einen Apple-Gerät zu kopieren und dann auf ein anderes Apple-Gerät zu übertragen. Wenn ihr beispielsweise ein Foto aus dem mobilen Browser in einen Text auf dem Mac einfügen wollt, geht ihr wie folgt vor: Drückt auf dem iPhone-Display mit dem Finger auf das gewünschte Bild und wählt im Kontextmenü „Kopieren“. Auf dem Mac könnt ihr das Bild nun wie gewohnt mit der Tastenkombination „command“ + „V“ an die vorgesehene Stelle im Dokument einfügen. 

©Apple

Fotos und Scans vom iPhone importieren

Ähnlich wie bei der allgemeinen Zwischenablage könnt ihr auch Fotos aufnehmen oder Dokumente scannen und diese zum Mac übertragen. Die sogenannte Kamera-Übergabe steht in diesen Apps zur Verfügung: Finder, Keynote 8.2 oder neuer, Mail, Nachrichten, Hinweise, Numbers 5.2 oder neuer, Pages 7.2 oder neuer und TextEdit. Dazu klickt ihr bei gedrückter „control“-Taste an die Stelle oder in das Fenster, wo ihr das Bild einfügen wollt und wählt den Menü-Punkt „Von iPhone importieren“ oder „Von iPhone einfügen“. Alternativ findet ihr die Funktion auch in den Menüoptionen „Ablage“ oder „Einfügen. Ihr könnt dann mit der Kamera des iPhones entweder ein „Foto aufnehmen“ oder ein „Dokument scannen“.

©Apple

Eine Skizze oder eine Unterschrift vom iPhone in ein Dokument einfügen

Skizzen, die ihr auf dem iPhone-Display anfertigt, könnt ihr wie andere Inhalte ganz einfach auf den Mac übertragen. Wiederholt einfach die Schritte wie beim Punkt zuvor und wählt am Ende die Option „Zeichnung hinzufügen“. Auf dem iPhone öffnet sich nun ein Skizzenfenster, in dem ihr mit dem Finger oder einem Apple Pencil eine Skizze erstellen könnt. Anschließend klickt ihr auf „Fertig“ und die Zeichnung erscheint im Dokument.

Analog zur Integrationsskizze könnt ihr mit der Funktion Integrationsmarkierung eine Unterschrift oder andere Markierung von eurem iPhone anfordern. Sucht dazu im Finder das PDF oder Bild, das ihr beschriften oder markieren möchtet und wählt das Dokument aus. Drückt nun die Leertaste, um die Dokumentenvorschau zu öffnen, oder klickt bei gedrückter „control“-Taste auf den Dateinamen und wählt „Schnellaktionen“. Wenn ihr nun auf das Markierungssymbol mit der Stiftspitze klickt, öffnet sich auf dem iPhone ein Markierungsfenster. Hier könnt ihr nun mit dem Apple Pencil oder dem Finger Anmerkungen hinterlassen, Dokumente signieren, Details umkringeln oder Fotos verfremden. Sämtliche Aktionen könnt ihr live auf dem Mac verfolgen.

©Apple

iPhone und Mac – ein produktives Team

Mit den Integrationsfunktionen erweitert ihr die Möglichkeiten eures iPhones und ergänzt den Mac mit wichtigen Funktionen. Instant Hotspot beispielsweise aktiviert per Fernzugriff den persönlichen Hotspot auf dem iPhone, wenn es in der Nähe ist. Wählt dazu einfach das iPhone aus dem WLAN-Menü auf dem Mac aus. Sekunden später ist euer Mac online. Oder ihr verwendet die Authentifizierung per Face ID oder Touch ID, um einen Einkauf mit Apple Pay auf dem Mac abzuschließen. Und schließlich könnt ihr per Airdrop Dokumente oder Dateien zwischen iOS- und macOS-Geräten verschicken, sogar ohne WLAN. 

©Apple

In Kombination mit dem Mac sind iPhone-Nutzer produktiver als mit Laptops anderer Hersteller. Die Integrationsfunktionen bauen sinnvolle Brücken zwischen den Systemen, ganz ohne Kabel oder zusätzliche Software. Weitere Informationen zur Integration von iPhone und Mac findet ihr hier und hier.