Library-Ordner am Mac: verborgener Zugang zu App-Einstellungen

Hände weg vom Library-Ordner, sagt Apple. Und versteckt ihn daher. Zu finden ist er dennoch.

Langjährigen Mac Usern ist der Library-Ordner ein Begriff. Denn der Zugriff auf die persönliche „Bibliothek“ kann immer mal wieder erforderlich sein, um in den App-Einstellungen etwas zu ändern oder den Cache zu löschen. Doch wenn ihr den Library-Ordner auf eurem Mac sucht, dann steht ihr erst einmal vor einem Rätsel. Denn seit Mac OS X 10.7 Lion hat Apple diesen Ordner versteckt. Warum und wie ihr den Library-Ordner dennoch findet, erfahrt ihr hier.

Der dreifache Ordner

Das Betriebssystem Mac OS X kennt drei verschiedene Library-Ordner. Einen findet ihr auf der obersten Ebene in Mac OS X. Hier speichert Apple Einstellungen für Programme, die nicht vom System, sondern von einzelnen Programmen verwaltet werden. Ein zweiter Library-Ordner befindet sich im System Ordner und speichert sämtliche Einstellungen, die für das System wichtig sind. Dateien, die nur Apple zugänglich und für Anwender schreibgeschützt sind.

Und dann gibt es noch den Library-Ordner in eurem Benutzerverzeichnis. Dort liegen nur Daten, die für euch als Anwender von Belang sind. Und um diesen Ordner geht es hier. Darin findet ihr Daten wie die Voreinstellungen von Programmen, Schriften, Browserverläufe, E-Mails von Apple Mail, Schlüsselbunde oder Lesezeichen. Teilweise sind dies sensible Daten, an denen ihr nichts verändern solltet, um die Leistung eures Macs nicht zu beeinträchtigen. Und das ist auch der Grund, warum ihr diesen Library Ordner zunächst vergeblich suchen werdet. Denn Apple ist der Meinung, dass ihr die Finger davon lassen solltet – und hat den Ordner deshalb versteckt.

Library Ordner

Dafür braucht ihr Zugriff auf die Library

Nun gibt es aber immer mal wieder einen Grund, warum ihr dennoch auf diesen Ordner zugreifen müsst. Sei es, dass ein Programm nicht richtig funktioniert und ihr die App über den im Library-Ordner liegenden Ordner Application Support zurücksetzen wollt. Oder ihr wollt ein Programm vollständig löschen, beziehungsweise manuell deinstallieren. Oder ihr möchtet mehr Platz für ein Backup schaffen, indem ihr den Cache – also den Pufferspeicher – löscht. Ebenso könnt ihr zum Beispiel Plug-ins von Audio-Units hier verwalten, die ebenfalls in dem Ordner gespeichert sind. Es gibt also immer mal wieder einen Grund, um an den Library-Ordner heran zu müssen.

Library Ordner

So findet ihr die Library

Deshalb gibt Apple euch die Möglichkeit, den Ordner dennoch anzeigen zu lassen. Dazu haltet ihr zunächst im Finder die alt-Taste gedrückt und klickt dabei auf „Gehe zu“ im Menü. Jetzt seht ihr, solange ihr die alt-Taste gedrückt haltet, den Ordner Library, den ihr jetzt auswählen könnt. Dann öffnet sich der Ordner mit all seinen Unterordnern im Finder. Wenn ihr direkt in einen dieser Unterordner gelangen wollt, könnt ihr übrigens auch die Tastenkombination Shift+Cmd+G eingeben und dann zum Beispiel „~/Library/Fonts“, für den Ordner mit den nur euch zugänglichen Schriften. Die dazugehörige Tilde als Abkürzung für euren Benutzernamen bekommt ihr über die Tastenkombination Alt+N. Die Tilde braucht ihr auch, wenn ihr direkt über Apples Suche Spotlight auf den Library-Ordner zugreifen wollt. Hier gebt ihr dann nur „~/Library“ ein.

Library Ordner

Wenn ihr wisst, was ihr tut

Falls ihr zu jenen Anwendern gehört, die häufiger auf den Library-Ordner zugreifen müssen, könnt ihr den Ordner auch ganz aus seinem Versteck holen und ihn dauerhaft im Finder anzeigen. Dazu geht ihr in euren Benutzerordner, den ihr mit der Tastenkombination „Shift+Cmd+H“ aufruft. Dann ruft ihr entweder über das Menü Darstellung oder per Tastaturkürzel „Cmd+J“ die Darstellungsoptionen des Ordners auf. Ganz unten findet ihr die Einstellung „Ordner ,Library‘ anzeigen“. Dort macht ihr ein Häkchen. Und schon seht ihr den Library-Ordner immer in eurem Benutzerordner. Dies funktioniert aber nur unter Mac OS 10.9 und neuer. Wenn ihr mit einem älteren Betriebssystem, genauer gesagt mit Mac OS X ab 10.7 arbeitet, dann müsst ihr den Umweg über das Terminal gehen, um den Library-Ordner permanent anzuzeigen.

In dem Fall öffnet ihr das Terminal, das ihr in Dienstprogramme findet. Dann tippt ihr dort exakt „chflags nohidden ~/Library“ in das Terminal ein, drückt auf Enter und schon seht ihr den Library Ordner in eurem Home-Ordner. Um den Ordner wieder zu verstecken, gebt ihr „chflags hidden ~/Library“ ein.

Library Ordner

Grundsätzlich gilt bei diesen Aktionen und dem Eingriff in den Library-Ordner: Vorsichtig vorgehen! Der Library-Ordner ist nicht zum Speichern irgendwelcher Dateien vorgesehen. Und vor allem solltet ihr nichts in dem Ordner löschen, solange ihr nicht sicher seid, wozu die jeweilige Datei benötigt wird.