Mit iPhone und Mac zur perfekten Silvester-Party

Kaum ist Weihnachten vorbei, steht schon die nächste Feier vor der Tür: Silvester. Da es bei den meisten am 31. Dezember weniger besinnlich als feuchtfröhlich zugeht, ist vor allem eines wichtig: gute Party-Stimmung. Mit dem richtigen Zubehör, eurem Mac oder iPhone gelingt die Planung und Durchführung des Fests garantiert.

Bevor es mit der Party losgeht, steht die Planung derselben an. Damit ihr die Übersicht über Gäste, Deko-Ideen, Getränke und Einkäufe nicht verliert, legt ihr euch am Besten in der Erinnerungen-App passende Listen an. Auf dem Mac klappt das in Erinnerungen unten links über „Neue Liste“. Auf dem iPhone und iPad tippt ihr nach dem Öffnen der App ganz oben auf den Titel der aktuellen Liste und anschließend oben rechts auf das Plus-Zeichen. Ein Vorteil der Erinnerungen-App ist, dass diese auf dem Mac und iOS-Gerät synchronisiert werden. So tippt ihr eure Ideen zu Hause bequem am Mac, könnt dann aber im Supermarkt bequem auf dem Smartphone alles abhaken.

erinnerungen

Plant ihr eine Party mit mehreren Leuten, klappt die Vorbereitung mit einer gemeinsamen Liste etwas besser. Das erleichtert beispielsweise die Frage, wer was zu Essen mitbringt. Um eine Liste in Erinnerungen zu teilen, klickt ihr auf dem Mac einfach rechts auf das Teilen-Symbol und gebt die iCloud-ID der anderen Organisatoren an. Unter iOS wählt ihr hingegen in einer Liste oben Bearbeiten, anschließend Teilen und gebt hier die E-Mail-Adressen an. Für die Organisation mit Freunden, die kein iPhone oder iPad haben, empfehlen wir euch die kostenlosen Apps Wunderlist oder Evernote.

Cocktails für Anfänger

Um eure Gäste zu beeindrucken, sind Cocktails gut geeignet. Damit ihr aber nicht noch einen Cocktail-Kurs besuchen müsst, bekommt ihr in unseren Stores mit Perfect Drink ein komplettes Set mit Tablet- oder Smartphonehalterung, Waage und Shaker sowie einer App mit 300 Rezepten. Die Waage schließt ihr per Klinkenkabel an euer iOS-Gerät an. Die Kombination aus App und smarter Waage zeigt euch genau an, wie viel von welcher Flüssigkeit ihr als nächstes ins Glas geben müsst, damit der Cocktail gelingt. Gut für Anfänger: Schießt ihr mit der einen Zutat übers Ziel hinaus, kompensiert die App mit den anderen Zutaten. Anschließend startet der Timer, damit der Cocktail nicht nur gerührt, sondern auch perfekt geschüttelt ist.

perfekt-drink

Es werde Licht

Die Stimmung auf der Party wird maßgeblich durch das passende Licht beeinflusst. Zu hell ist ungemütlich, zu dunkel wirkt einschläfernd. Das passende Licht erhaltet ihr mit geschickt platzierten Lampen. Auch Lichtelemente wie kleine Wandstrahler oder LED-Leisten machen euer Wohnzimmer in kurzer Zeit zur Party-Location. Noch besser als einfache Lampen sind Leuchten, deren Helligkeit und Farbe ihr per Smartphone steuern könnt. Die meisten Produkte dazu bieten derzeit Philips mit der Hue-Serie sowie Osram mit Lightify-Serie an. Da beide Systeme auf dem Zigbee-Standard basieren, sind die Lampen sogar miteinander kompatibel. Einziger Nachteil: Eine in Hue eingebundene Osram-Leuchte lässt sich nicht mit Siri steuern. Für Osram spricht vor allem der im Vergleich zu Hue günstige Preis. Allerdings funktioniert Hue mit einer Vielzahl von Apps. Dazu gehören Anwendungen, die eure Beleuchtung im Rhythmus der Musik pulsieren lassen oder sich dem Bild auf eurem Laptop anpassen – ein ziemlich cooler Effekt, wenn ihr damit Bilder oder Videos schaut. Eine Übersicht der verfügbaren Anwendungen findet ihr in der kostenlosen Hue-App unter Explore unten rechts und Empfohlene Apps.

hue

Musik ohne Umwege

Statt euch am 31.Dezember abends um die Musik zu kümmern, könnt ihr vorher schon in iTunes auf dem Mac oder in der Musik-App auf dem iPhone Wiedergabelisten anlegen. Auf dem iPhone oder iPad klappt das in der Musik-App so: Tippt auf „Playlists“, dann auf „Neue Playlist …“ und gebt der Wiedergabeliste einen Namen. Unter „Musik hinzufügen“ wählt ihr die Titel aus eurer Bibliothek. Wenn ihr später noch weitere Titel hinzufügen wollt, tippt lang oder mit einem 3D-Touch auf einen Titel und dann auf „Zu einer Playlist hinzufügen“. In iTunes erstellt ihr über Ablage und Neu eine Playlist, in die ihr Titel aus eurer Musikbibliothek zieht.

musik

Etwas komfortabler aber nicht immer zu einhundert Prozent passend sind Sender. Dabei wählt ihr einen Titel oder ein Album und befehlt der Musik-App, weitere Titel passend zur aktuellen Auswahl automatisch zu suchen. Einen Sender erstellt ihr, indem ihr lange oder mit einem 3D-Touch auf einen Titel oder ein Album tippt und dann „Sender erstellen“ wählt. In iTunes gelangt ihr mit einem Rechtsklick und Sender starten zur automatisierten Unterhaltung.

Wollt ihr euch schlicht um gar nichts kümmern könnte ihr auf die von Apple erstellten Listen zurückgreifen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein Apple-Music-Abonnement. Wenn ihr das habt, findet ihr unter Entdecken und Kuratierte Playlists eine Auswahl verschiedener Musikstile für die Party. Alternativ sucht ihr einfach nach „Silvester“ und lasst euch unter Playlists oder Sender inspirieren.

… und im ganzen Haus

Damit die Musik nicht nur aus eurem Laptop dudelt, sondern auch der Receiver im Wohnzimmer und die Kompaktanlage in der Küche die Gäste unterhalten, solltet ihr für die Vernetzung der Geräte sorgen. Apple macht es euch mit AirPlay einfach. Allerdings: Die Wiedergabe auf mehreren Geräten gleichzeitig klappt nur von iTunes auf einem Mac oder PC aus, nicht aber von einem iPhone oder iPad. Damit bestehende Geräte AirPlay-fähig werden, braucht ihr einen entsprechenden Empfänger wie Apples Airport Express oder die günstige RaidSonic Icy Box IB-MP401Air. Wenn ihr noch einen alten Mac oder PC rumstehen habt, könnt ihr mit AirServer auch einfach dieses Gerät zu einem AirPlay-Empfänger machen, das ihr an eine bestehende Anlage anschließt.

airplay

Wenn das geklappt hat, wählt in iTunes einfach rechts des Lautstärkereglers das AirPlay-Symbol und dann alle Geräte, die eure Musik ausgeben sollen. So wird das gesamte Haus und die gesamte Wohnung mit eurer Musik bespielt und überall herrscht die gleiche Stimmung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« Zurück