Unsere Smartphones neigen dazu, immer wieder zu vibrieren oder zu klingeln. Jede neue Mitteilung wird bekannt gegeben. Das kann wirklich nerven. Dabei lässt sich das iPhone mit den richtigen Einstellungen schnell stumm machen – außer, wenn es wirklich wichtig ist.

Um euch auf neue Inhalte aufmerksam zu machen, verwenden viele der auf dem iPhone installiertem Apps unterschiedliche Arten von Mitteilungen: Hinweise im Sperrbildschirm, Pop-ups, Töne und Vibration sowie eine Zahl in einem roten Punkt in der oberen rechten Ecke eines App-Symbols. Ob Mitteilungen für eine App grundsätzlich erlaubt sind, legt ihr beim ersten Start einer neu installierten App fest. Dann nämlich müssen Apps euch um Erlaubnis für Benachrichtigungen bitten. Diese Abfrage stellen die Anwendungen aber nur einmal. Nachdem ihr die Benachrichtigungs-Funktion erlaubt oder blockiert habt, erscheint sie nie wieder. Eine nachträgliche Korrektur ist aber trotzdem möglich.

 

 

Dazu öffnet ihr einfach die Einstellungenauf eurem iPhone oder iPad. Scrollt dann einfach solange nach unten, bis ihr die App findet, deren Mitteilungen ihr ändern wollt. Öffnet diese und tippt dann auf die Mitteilungen. Hier findet ihr folgende Optionen:

  • Mitteilungen erlauben: Damit legt ihr grundsätzlich fest, ob Mitteilungen für diese App grundsätzlich erlaubt sind oder nicht. Die Einstellung entspricht der Abfrage beim erstmaligen Öffnen einer neuen App.
  • Töne: Wenn eine App mit einem besonders störenden Ton nervt, schaltet ihr deren Benachrichtigungs-Töne einfach aus. Ihr seht aber weiterhin Meldungen als Pop-up oder am oberen Bildschirmrand, sowie Meldungen im Sperrbildschirm. Auch die Vibration deaktiviert oder aktiviert ihr mit dieser Funktion.
  • Kennzeichenzähler: Das ist das Symbol in der oberen rechten Ecke einer App. Zu viele Rote punkte stören schnell die Ordnung auf dem Home-Bildschirm. Mit dieser Option deaktiviert ihr sie.
  • Im Sperrbildschirm: Verschickt eine App eine Meldung, während das Smartphone gesperrt ist, seht ihr diese im Sperrbildschirm, ohne dass ihr das iPhone per Touch ID, Face ID oder Code entsperrt. Interessieren euch nur wirklich wichtige Mitteilungen im Sperrbildschirm, schaltet überflüssige Meldungen einfach mit dieser Option aus.
  • Verlauf: Diese Option ähnelt der Liste der Mitteilungen im Sperrbildschirm. Zum Verlauf gelangt ihr, indem ihr vom oberen Bildschirmrand nach unten wischt. Auf dem iPhone X wischt ihr für den Verlauf von der oberen linken Ecke nach unten.
  • Als Banner anzeigen: Banner sind kleine Popups, die auftauchen, wenn ihr eine Benachrichtigung einer App während der Verwendung des Smartphones erhaltet. Damit die Mitteilung keine Inhalte überdeckt, blendet iOS die Mitteilung nur kurz oben ein. Das lässt sich an dieser Stelle komplett unterbinden.

 

Nur wichtige Personen

Eine clevere Alternative zur kompletten Stummschaltung bietet die iOS-eigene App Mail: VIPs. Statt über jede eintreffende Mail mit einem „Pling!“ benachrichtigt zu werden, stellt ihr in den Einstellungenunter Mailund Mitteilungenunterschiedliche Benachrichtigungen für VIPs und andere Kontakte ein. So bleibt das iPhone zum Beispiel stumm, wenn der nächste Newsletter eintrudelt, meldet sich aber mit einem Ton und einer Vibration bei einer (vermutlich) wichtigen E-Mail von der besseren Hälfte oder dem Chef. Wer ein VIP ist, das legt ihr direkt in Mailfest. Tippt in Postfächer auf VIP bzw. das „i“ rechts hinter VIP. Erscheint das Postfach nicht, müsst ihr es über Bearbeitenoben rechts einschalten.

 

 

Abendruhe

Wer schnell Ruhe haben möchte, kann einfach vom unteren Bildschirmrand das Kontrollzentrum hochwischen (oder von oben rechts auf dem iPhone X) und über das Mond-Symbol Nicht Störenaktivieren. Im Unterschied zum Seitenschalter, der das iPhone stumm schaltet, verhindert der Nicht-Stören-Modus sämtliche audiovisuellen Mitteilungen – auch Vibrationen oder dass sich der Bildschirm einschaltet. In den Einstellungenunter Nicht störenkonfiguriert ihr euer iPhone so, dass sich die Stummschaltung automatisch ab einer bestimmten Uhrzeit aktiviert. Das ist beispielsweise praktisch für das Diensttelefon, das euch so nicht im Feierabend stört.

 

Kein Ton, aber Licht

Die allgemeine Lärmkulisse auf der Arbeit ist für viele ein guter Grund, den Klingelton des iPhones eingeschaltet zu lassen. Wer die Kollegen mit einem klingelnden Telefon weniger stören möchte, sollte den Foto-Blitz als alternative Mitteilung aktivieren. Dieser blinkt bei einer Mitteilung auf und signalisiert so – auch ohne nervigen Klingelton – Anrufe, Nachrichten und mehr. Aktiviert diesen einfach unter Einstellungen, Allgemein,Bedienungshilfenund LED-Blitz bei Hinweisen.