Schaurig-schönes Halloween mit LIFX, Nanoleaf & Philips Hue

Mit tollen Licht- und Toneffekten zaubert ihr an Halloween die richtige Stimmung herbei.

Halloween ist längst auch in Deutschland ein beliebtes Fest. Am Abend vor Allerheiligen (auf Englisch: „All Hallows Eve“) ziehen die Kinder traditionell von Haustür zu Haustür und fordern mit dem Spruch „Süßes, sonst gibt’s Saures!“ die Herausgabe von allerlei Süßigkeiten, um den Vorrat bis Weihnachten zu füllen. Wer aus dem Alter raus ist, nimmt Halloween als Anlass für eine tolle (Grusel-)Party. Neben künstlichen Spinnenweben, geschnitzten Kürbisfratzen und Kunstblut dürfen dabei auf keinen Fall fehlen: Blitz, Donner und unheimliche Geräusche.

Mit Wiedergabeliste und AirPlay 2 zur Tonkulisse

Knarzende Türen, Kettengerassel und Hilfe-Schreie findet ihr ganz einfach als stundenlange Wiedergabeliste auf YouTube, in Apple Music oder bei Spotify. Damit das gesamte Haus wie eine windschiefe Spukvilla klingt, solltet ihr mit möglichst viel versteckten Lautsprechern arbeiten. Diese steuert ihr mit AirPlay 2 gleichzeitig vom iPhone oder Mac. Die günstigste Möglichkeit für ein AirPlay-2-System ist ein Update einer älteren AirPort Express Basisstation, an die ihr einfach ein paar bestehende Lautsprecher anschließt. Den WLAN-Zugangspunkt hatte Apple erst kürzlich mit dem Musikstreaming-Protokoll aufgewertet. Alternativ findet ihr bei uns im Shop jede Menge AirPlay-2-Lautsprecher, mit denen ihr auch nach Halloween eure Wohnung oder euer Haus mit eurer Lieblingsmusik beschallen könnt.

Blitz und Feuer an der Wand

Smarte Leuchtmittel sind nicht nur komfortabel, sondern sorgen auch für die passende Stimmung auf eurer Halloween-Party. Einfach nur auf Rot schalten kann jeder, wer richtig Gas geben will, setzt auf eine smarte App-Steuerung. Für Philips-Hue-Eigentümer lohnt sich ein Blick in die Hue-App. Unter Entdecken findet ihr „Halloween living scenes“. Bis zu fünf Hue-Leuchten verändern dank dieser Szene den gesamten Abend über das Licht passend zur Stimmung. Die Hue Sync App für Windows und Mac ermöglicht es euch sogar, Licht und Ton zu synchronisieren.

Anders als Hue, das nur durch Reflexion an der Wand farbliche Akzente setzt, färbt ihr mit Lifx und Nanoleaf die komplette Wand ein. Nanoleaf besteht aus dreieckigen Modulen, die ihr in einer zusammengesetzten Form eurer Wahl an der Wand befestigt. Da jedes Modul an jeder der drei Seiten über einen Anschluss verfügt, könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Bis zu 30 Module lassen sich so verknüpfen. Verbindet ihr zusätzlich den Nanoleaf-Rhythm-Stecker, visualisiert euer Nanoleaf-Kunstwerk zusätzlich die Musik im Raum – ein toller Effekt, der zum Beispiel mit Donner-Geräuschen harmoniert! Über die Nanoleaf-App könnt ihr zudem auf einer größeren Fläche Bilder wie Vampirzähne oder einen Kürbis in 16,7 Millionen verschiedenen Farben zum Leuchten bringen. Wie das funktioniert, erklärt Nanoleaf in einem Video.

Wer’s lieber quadratisch statt dreieckig mag, baut sich mit dem neuen Lifx Tile Kit eine Wand aus Licht. Im Starterkit sind fünf Kacheln enthalten, wenn ihr wollt, erweitert ihr euer System auf zehn Kacheln. Das sind zwar weniger als bei Nanoleaf, dafür bietet Lifx die Möglichkeit, pro Modul 64 Bereiche gesondert anzusteuern. Auch Lifx passt sich eurer Musik oder Toneffekten an, jedoch nicht mithilfe eines separaten Moduls, sondern über das Mikrofon eures Smartphones und der zugehörigen Lifx-App.

Die Produkte von Philips Hue, Nanoleaf & LIFX findet ihr in unserem Onlineshop unter www.gravis.de.