PowerPoint ist der inoffizielle Standard für Präsentationen. Dabei steht iOS- und Mac-Anwendern mit Keynote eine kostenlose und in vielen Bereichen sogar bessere Alternative zur Verfügung. Zehn Tipps, mit denen ihr Eindruck macht und schneller zum Ziel gelangt: Eine professionelle Präsentation.

Mit Keynote, daskostenlos für iOS im App Storeoder für macOS im Mac App Storezur Verfügung steht, erstellt ihr genau wie mit Microsoft PowerPoint Präsentationen. Apples Präsentations-App ist sogar zum Großteil mit PowerPoint kompatibel. So könnt ihr *.ppt- und *.pptx-Dateien öffnen und Keynote-Präsentationen im PowerPoint-Dateiformat exportieren. Doch es kann noch einiges mehr. Hier die besten Tipps und Tricks, um schnell und effizient eine Präsentation zu erstellen.

 

Vorlagen verwenden

Wie PowerPoint verfügt auch Keynote über eine kleine Auswahl an Vorlagen. Der Vorteil: Neue Folien mit einem ansprechenden und vor allem einheitlichen Design fügt ihr während der Arbeit einfach mit einem Klick auf das Plus oben links hinzu. Ihr müsst euch also weniger ums Layout kümmern und könnt euch mehr auf den Inhalt konzentrieren. Wer sich die Mühe macht, eine eigene Vorlage zur wiederholten Verwendung herzustellen, speichert diese einfach über Keynoteund Thema sichern.

 

 

Gemeinsam Präsentationen bearbeiten

Ein Problem bei der gemeinsamen Arbeit an einer Keynote-Präsentation könnte sein, dass nicht jeder Mitarbeiter einen Mac und damit Zugriff auf Pages hat. Die Alternative: Die gemeinsame Arbeit am Dokument über iCloud. Voraussetzung ist ein aktivierter iCloud-Account auf dem Rechner, iPhone oder iPad und das aktivierte iCloud Drive. Jetzt klickt ihr in Keynote einfach oben rechts Zusammenarbeiten. Öffnet im Popup unten die Freigabeoptionenund setzt als Berechtigte Personen Jeder mit diesem Link. Den Link verschickt ihr entweder direkt per Mail beziehungsweise als Nachricht oder ihr kopiert den öffentlichen Link und verschickt ihn über einen anderen Kanal. Die Präsentation steht im Anschluss sogar Windows-Anwendern ohne Apple ID über deren Webbrowser zur Verfügung.

 

 

Stil kopieren und einsetzen

Apples iWork-Programme Pages, Numbers und Keynote teilen sich einige Funktionen, darunter auch Stil kopieren und Stil einsetzen im Menü Format. Diese Befehle sorgen dafür, dass ihr die Information zur Formatierung eines Textes, wie Schriftbild, Schriftgröße, Schriftfarbe, kopiert und auf einen anderen Textabschnitt anwendet. So sorgt ihr schnell für ein einheitliches Bild aller Texte und müsst nicht manuell die Textoptik anpassen.

 

Transparenz

Die Transparenzfunktion erlaubt es euch, Bilder schnell und einfach vom Hintergrund zu befreien, diesen also transparent zu machen. Klickt dazu mit der rechten Maustaste auf die Symbolleiste und wählt Symbolleiste anpassen…. In der dritten Reihe klickt ihr auf das zweite Symbol von rechts, schiebt es in die Symbolleiste von Keynote und klickt auf Fertig. Wählt das Werkzeug aus und klickt damit auf den Hintergrund eines Bildes. Während ihr die Maustaste haltet, zieht ihr den Mausanzeiger vom Klickpunkt weg. Das könnt ihr auch mehrmals in verschiedenen Bereichen machen, falls die automatische Auswahl fälschlicherweise Bereiche außerhalb des Hintergrunds erfasst.

 

Aufzählungspunkte clever animieren

Spiegelstrich-Listen wirken schnell überladen und damit unübersichtlich. Besser wäre es, wenn jeder Punkt einzeln aufgelistet wird während der Präsentation und der vorherige etwas weniger intensiv wird. Genau dafür gibt es in Keynote eine spezielle Effektanimation. Wählt dazu zunächst oben rechts unter Animiereneinen beliebigen Effekt aus. Anschließend öffnet ihr unter Ablaufdas Ausklappmenü und wählt Nach Punkt (hervorgehoben). Seid ihr während der Präsentation mit einem Punkt fertig und klickt zum folgenden, verblasst nun der vorherige Spiegelstrich. Die Präsentation wirkt dadurch weniger überladen.

 

Zauberhafte Übergänge

Auch den Wechsel zwischen zwei Folien macht ihr mit Übergängengeschmeidiger. Viele der zur Verfügung stehenden Übergänge wirken allerdings sehr verspielt. Bei professionellen Präsentationen solltet ihr auf diese lieber verzichten. Doch es gibt einen Übergang, der einen wirklichen Mehrwert bietet: Zauberei. Dieser Effekt bewegt Text, Grafiken oder Bilder, die auch auf der folgenden Folie an anderer Stelle vorkommen, animiert an ihre neuen Positionen. Beispielsweise kann so ein Logo, das auf der ersten Seite groß und mittig steht, auf der zweiten Folie in die untere linke Ecke wandern.

 

iPhone als Fernbedienung

Während der laufenden Präsentation wechselt ihr auf dem Mac mit den Pfeiltasten auf der Tastatur und auf dem iPad durch Berührung zwischen Animationen und Übergängen. Besser: Ein iOS-Gerät als Fernbedienung. Ladet euch auf das Gerät, mit dem ihr fernsteuern wollt, die App Keynoteund tippt nach dem Öffnen oben rechts auf das Fernbedienung-Symbol und dann unten auf Fortfahren. Auf dem Mac wählt ihr in den EinstellungenFernbedienungenund verbindet dort euer iPhone. Präsentiert ihr mit dem iPad, findet ihr die Fernbedienungsfreigabe innerhalb einer Präsentation unter den drei Punkten oben rechts und Fernbedienung erlauben.

 

 

Intelligente Anmerkungen

Auf dem iPad Pro oder aktuellen iPad fügt ihr Notizen mit einem Apple Pencil schnell und einfach ein. Wie auf einem Papier kritzelt ihr dazu einfach Notizen für Änderungen und Vorschläge. Praktisch: Die Änderungen synchronisiert iCloud auch an euren Mac, wenn ihr lieber am Rechner die Korrekturen umsetzen möchtet.

 

Webinarfunktion „Keynote Live“

Wenn eure Zuschauer sich nicht am gleichen Ort wie ihr befindet, könnt ihr diese mit Keynote Live trotzdem an eurer Präsentation über das Internet teilhaben lassen. Dabei wird eure Präsentation als Stream im Internet veröffentlicht – für alle sichtbar oder gesichert mit einem Passwort. Einziger Nachteil: Einen Audiokanal gibt es nicht, eure Stimme müsst ihr deshalb über einen anderen Kanal wie Telefon oder Skype übertragen. Die Funktion findet ihr direkt oben links neben der Wiedergabe-Taste.

 

 

Video der Präsentation

Alternativ zur Live-Präsentation lässt sich ein Vortrag auch komplett mit eurer Stimme aufzeichnen. Das Video teilt ihr anschließend einfach. Wichtig: Die Aufzeichnung klappt nur, wenn ihr die Zusammenarbeit über iCloud wie am Anfang beschrieben beendet. Jetzt startet ihr oben rechts über Dokumentim Reiter Audiomit einem Klick auf Aufzeichnen… die Aufnahme. Klickt anschließend im Menü Keynoteauf Exportieren und wählt im Reiter QuickTime. Im Aufklappmenü Wiedergabe findet ihr jetzt den Punkt Präsentationsaufzeichnung.