Was ist neu an iOS 7?

iOS 7
Apples neues mobiles Betriebssystem iOS 7 befindet sich auf der Zielgeraden. Am Montag hat Apple es in seiner Keynote zur WWDC vorgestellt. Wir haben schon mal einen genaueren Blick auf die Beta-Version geworfen und im Folgenden die wichtigsten Neuerungen für euch zusammengefasst.

 

 
Am auffälligsten ist die komplett neue Optik des neuen Betriebssystems. Apple hat beim Design von iOS 7 auf alles verzichtet, was von den Funktionen des neuen Betriebssystems ablenkt. Allen voran hat er den Skeuomorphismus abgeschafft, eine Designstrategie, die reale Objekte oder Materialien nachahmt. Was früher plastisch und anfassbar wirkte, ist jetzt flach, minimalistisch und modern.

Die einzigen Spielereien, die sich aber konsequent durch das Betriebssystem und seine Anwendungen ziehen, sind Lagen-Effekte und Animationen. Wenn ihr das iPhone 4S oder iPhone 5 in der Hand bewegt, könnt ihr quasi hinter die App-Icons schauen und bekommt so den Eindruck eines Vorder- und Hintergrunds. Tolles Feature: Wenn ihr ein Panorama-Foto als Hintergrundbild einstellt, könnt ihr über einen Schwenk eures iPhones das komplette Panorama sehen.

Die Hintergründe in der Wetter-App sind animiert, und das Icon der Uhr-App zeigt immer die aktuelle Zeit an. Es macht Spaß, die vielen kleinen Details zu finden, denen die Designer Aufmerksamkeit geschenkt haben.

Abgesehen von diesen Design-Neuerungen bringt iOS 7 noch einige neue oder überarbeitete Funktionen mit:

 

 
Control Center

Control Center

Mit iOS 7 kommt ein Control Center auf euer iOS-Gerät und bündelt die wichtigsten Kontrollelemente an einem Ort. Wischt einfach von der Unterkante des Bildschirms nach oben, und schon öffnet sich eine Ebene mit Zugriff auf  WiFi, Bluetooth, den Flugmodus und den Nicht Stören-Modus. Auch die Bildschirmhelligkeit könnt ihr hier einstellen. Ihr könnt den Musik-Player bedienen und auf die Apps Uhr, Kamera, Rechner zugreifen. Auch eine Taschenlampen-Funktion liegt hier im Schnellzugriff.

 

 

Nachrichtenzentrale

Gegenüber, vom oberen Bildschirmrand, zieht ihr die Nachrichtenzentrale herunter. Das ist jetzt auch im Sperrbildschirm möglich, wenn ihr es wollt. Hier findet ihr alle eure Nachrichten sowie einen Überblick über Termine, und wichtige Informationen des aktuellen Tages.

 

 

Musik

Die Musik-App hat ein übersichtliches neues Design bekommen. Mit iTunes Radio hat sie außerdem eine Funktion bekommen, über die im Vorfeld schon lange spekuliert worden ist: einen Musik-Streaming-Dienst. iTunes Radio ist kostenlos und Werbefinanziert. Wer einen iTunes Match-Account besitzt, kann iTunes Radio kostenlos und werbefrei nutzen. Basierend auf Künstlern, Liedern oder Genres könnt ihr in iTunes Radio – wie in Spotify – Stationen wählen. Während ihr hört, lernt iTunes Radio eure Vorlieben und passt seine Radio-Stationen an. Über den Streaming-Dienst will Apple exklusive „first listen“-Premieren anbieten. Außerdem wird es möglich sein, Songs, die ihr via iTunes Radio hört, sofort zu kaufen.

iTunes Radio

 

 

AirDrop

Diesen praktischen Dienst, mit dem man Dateien über eine Peer-to-Peer-Verbindung kabellos von einem Gerät zum anderen schicken kann, kennen wir schon vom Mac. Endlich kommt sie auch auf das iPhone, das iPad und den iPod touch. Ihr sucht einfach eine Datei aus, die ihr versenden wollt und sucht aus den Kontakten in eurer Nähe den aus, dem ihr es schicken wollt. Die Übertragung erfolgt sicher verschlüsselt und ohne aufwändige vorherige Netzwerk-Einrichtung.

Air Drop

 

 

Multitasking

iOS 7 verfügt über eine neue Bedienoberfläche für Multitasking. In dem neuen Interface werden alle aktiven Apps nebeneinander dargestellt. Um eine App vollständig zu schließen, wischt ihr sie nach oben aus der Übersicht. iOS 7 passt sich euren Nutzungsgewohnheiten an: Häufig genutzte Apps werden im Hintergrund ständig aktuell gehalten ohne dass dies die Akkulaufzeit negativ beeinflusst. Auch App-Updates führt iOS 7 selbstständig im Hintergrund durch.

 

 

Kamera

Die neueste Version der Kamera-App bietet euch die Möglichkeit, in Echtzeit Filter-Effekte anzuwenden. Außerdem werden quadratische Fotos möglich. Der Wechsel zwischen den vier Kameraoptionen Video, Foto, Quadrat und Panorama erfolgt ganz einfach per Wisch.

Filter

 

 

Safari

Der neue mobile Browser bringt eine verbesserte Suche und eine übersichtlichere Anzeige von Tabs und Lesezeichen mit. Der neue Safari verfügt über eine Kindersicherung, mit der ihr bestimmte Webseiten sperren oder zulassen könnt. Mit der iCloud Keychain könnt ihr außerdem Passwörter und Kreditkarteninformationen sicher speichern und stets synchron auf allen Geräten dabei haben. So könnt ihr einfacher auf Passwort-geschützten Seiten navigieren und Transaktionen automatisch vervollständigen lassen.

Safari

 

 

Siri

Siri erhält jetzt auch eine männliche Stimmvariante. Außerdem könnt ihr in Zukunft mit Siri Twitter, Bing und Wikipedia bedienen. Sie (oder er) wird auch in der Lage sein, auf euren Wunsch hin Geräteeinstellungen zu ändern und die Voicemail abzuhören.

 

 

 

Apple wird  iOS 7 für folgende Geräte anbieten (in Klammern die Einschränkungen):

  • iPhone 4 (kein Siri, Air Drop, keine Panorama-Fotos, Kamera-Filter)
  • iPhone 4S (kein Air Drop, keine Kamera-Filter)
  • iPhone 5
  • iPod touch 5. Generation
  • iPad 2 (kein Siri, Air Drop, keine Panorama-Fotos, Kamera-Filter)
  • iPad mit Retina Display (3. Generation: kein Air Drop)
  • iPad mini (keine Kamera-Filter)

 

Kompatibilität

Kommentar geschlossen.

Kommentare (4)

    Oliver I.

    Laut Apple ist „iTunes Radio is available only in the U.S.“.

      Katrin

      Hallo Oliver,

      da hast du Recht: iTunes Radio ist vorerst nur in den USA verfügbar.

      Viele Grüße
      Katrin

    NT888

    Ich finde es grandios, jede einzelne Neuerung ist genau das was ich erwartet habe.
    Mit Jonny Ive ist genau die richtige Person beauftragt worden.
    An der Hardware sieht man ja das er hervorragende Arbeit geleistet hat.
    Es ist völlig egal wer was von wem kopiert, die Effizenz und die Sicherheit ist entscheidend und da ist iOS immer das beste.
    Nur jetzt passt auch das Design, die Möglichkeiten alles wichtige schnell einzustellen (W-Lan,Helligkeit,Kamera etc.) ist das was Android hatte und mir bei iOS fehlte.
    Nun ist das bald vorbei, das ist sehr gut geworden.

    Wer immer noch wettert das alles scheisse ist und kopiert ist soll doch einfach zu Android oder Windows wechseln.
    Denn der brauch einfach was zu meckern.
    Ich jedenfalls warte auf iOS und Mac OS X Maverick sehr gespannt.
    Danke Apple für diese hervorragende Neuigkeiten.

    Alexander Regehr

    Ich kann es kaum abwarten bis das iOS 7 rauskommt. Bin total begeistert von dem was da angeboten wird.