Zehn Gadgets, die euch sportlich durch den Winter bringen

Der Winter kann rau und ungemütlich sein. Mit der richtigen Technik wird er zur besten Zeit des Jahres. Zehn Argumente für Rausgänger.

Kälte und Frost sollten niemanden davon abhalten, im Winter an die frische Luft zu gehen. Schon ein Spaziergang im Sonnenlicht regt den Stoffwechsel an und bringt den Kreislauf auf Touren. Die frische Luft macht den Kopf frei. Ganz automatisch bauen wir Stress ab und stärken unser Immunsystem. Es gibt eine ganze Reihe von Gadgets, die uns motivieren, einfach mehr aus dem Winterwetter zu machen.

Wetter gut, alles gut

Aber von welchem Wetter reden wir eigentlich? Ein Blick auf die Daten der Netatmo Wetterstation verschafft Klarheit. Die zylinderförmigen Module aus Aluminium – eins für draußen, eins für drinnen – messen Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und den CO2-Gehalt der Luft. Die Übertragung der Messergebnisse erfolgt drahtlos per WLAN an iPad, iPod, iPhone oder andere mobile Geräte, die die kostenlose Netatmo-App installiert haben.

Motivation durch Technik

Bewegung und frische Luft tun gut. Die konkreten Erfolge lassen sich mit einem Aktivitätstracker ermitteln. Der Withings Steel HR Sport mit Edelstahlgehäuse beispielsweise misst die Herzfrequenz, verfolgt alle eure Bewegungen am Tag sowie die Schlafaktivität und berechnet den Kalorienverbrauch. Die Messdaten lassen sich 30 Sportarten zuordnen und helfen bei der Beurteilung eures Fitessniveaus.

Glatt geschützt

Damit eure mobile Apple-Technik bei euren Outdoor-Aktivitäten gut geschützt ist, sind im Winter zusätzliche Schutzmaßnahmen sinnvoll. Unter der Marke Scratchstopper bietet Artwizz für die verschiedenen iPhone- und iPad-Modelle Schutzfolien, die sich passgenau und rutschfest auf das Display legen. Die Folien schützen nicht nur vor Kratzern, sondern auch vor Fingerabdrücken. Die entspiegelte Oberfläche kann die Sicht auf Fotos, Web und Apps sogar noch verbessern. Zum Set von Artwizz gehören zwei Displayfolien und ein Mikrofasertuch. 

Handgelenkschutz

Was der Skihelm für euren Kopf ist die Networx TPU Case für die Apple Watch. Die Form umschließt die Rückseite und die Kanten der Uhr. Auch das Display wird beim Ablegen vor Kratzern geschützt, durch die bis auf die Front reichenden Hüllenkanten.

Neon trifft Schnee

Nach dem gleichen Prinzip funktioniert die Tech21 Evo Check Schutzhülle, die sich passgenau um euer iPhone schließt. Selbst ein Fall aus 3,6 Metern Höhe kann dem iPhone nichts anhaben. Zudem liegt sie dank des schlanken Designs und des geringen Gewichts sehr gut in der Hand. Auffallend auch im Schnee: die neongelbe Farbe.

Geht ins Ohr

Lange Spaziergänge im Winter sind besonders intensiv, wenn euch die raue Winterluft um die Nase weht und eure Wangen rot werden vor Kälte. Für den passenden Soundtrack sorgt das Free Wireless Headset von Networx. Der kabellose Funk-Kopfhörer schmiegt sich unauffällig unter eure Mütze und bietet maximale Bewegungsfreiheit als Mono- oder als Stereo-Headset. Die Kopplung mit dem Smartphone erfolgt einhändig über die Multifunktionstaste. Beide Kopfhörer verfügen über eine LED-Statusanzeige, sodass ihr immer über den aktuellen Akkustand informiert seid.

Warm ums Ohr

Die kuschelige Bommel-Beanie von Networx ist mit einem Bluetooth 4.1-Headset ausgestattet und sorgt bei deinen Outdoor-Aktivitäten für coolen Klang und klare Gespräche ohne störendes Kabel.

Pump up the Volume

Wer seine Musik auf der Piste oder beim Aprés-Ski mit anderen teilen will, verbindet die Ultimate Ears Wonderboom 2 drahtlos mit seinem Smartphone und dreht richtig auf. Der sogenannte Outdoor-Boost-Mode sorgt für ein lauteres, stärkeres Audiosignal, das speziell dafür getunt wurde, Musik im Freien zu hören. Der Lautsprecher ist wasser- und staubdicht und steckt auch einen Sturz aus eineinhalb Metern Höhe problemlos weg.

Still und starr

Winterlandschaften sind immer eine tolle Kulisse. Um bestmögliche Fotoergebnisse mit dem Smartphone zu erzielen, bietet das Networx Tripod eine stabile Basis. Das dreibeinige Stativ lässt sich auch auf unebenem Boden ausrichten, während sich die Telefonklemme unterschiedlichen Gerätegrößen flexibel anpasst. Der Stativkopf ist mit einer ¼-Zoll-Schraube ausgestattet, um auch Kameras sicheren Halt zu geben.

Wie auf Schienen

Auch für aufregende Bewegtbilder im Schnee gibt es das passende Hilfsmittel. Bei dem DJI Osmo Pocket handelt es sich um einen kompakten Handkamerastabilisator. Der auf drei Achsen stabilisierte sogenannte Gimbal gleicht Bewegungen in Echtzeit aus und verwandelt jede Pistenabfahrt in filmreife Szenen. Die Kamera nimmt Fotos mit 12 Megapixel auf. Videoaufnahmen könnt ihr mit bis zu 4K Ultra HD bei 60 Bildern pro Sekunde erstellen. Zudem sind vierfache Zeitlupenaufnahmen mit 1080p bei 120 Bildern pro Sekunde möglich.