Mit den richtigen Tricks und Apps lässt sich bei der Arbeit am Mac jede Menge Zeit sparen. Das sind die besten.

Hyperdock

Es grenzt fast an ein Wunder, dass Apple Hyperdock noch nicht gekauft und in macOS integriert hat, so gut passt die App zum System. Im Wesentlichen sorgt Hyperdock für zwei Funktionen: Die Dockvorschau zeigt euch beim Bewegen des Mausanzeigers auf ein Dock-Symbol eine kleine Vorschau der zugehörigen Fenster an. So findet ihr beispielsweise schnell das richtige Word-Dokument oder seht in iTunes den aktuellen Titel samt Wiedergabesteuerung. Die zweite Funktion ist die Fensterverwaltung. Indem ihr ein Fenster an den linken, rechten, oberen oder unteren Bildschirmrand oder in eine der Ecken verschiebt, passt sich das Fenster exakt auf 50 oder 25 Prozent der Bildschirmgröße an. Alternativ verwendet ihr Tastenkürzel. Dadurch ordnet ihr im Handumdrehen eure Fenster optimal an – beispielsweise Safari für die Recherche links und das Word-Dokument für Notizen rechts. Die App gibt’s für 10,99 Euro im Mac App Store oder für 6,95 Euro direkt beim Entwickler.

Zwischenräume im Dock

Im Dock verliert man schnell die Übersicht zwischen wichtigen und unwichtigen Programmen. Eine Lösung: Zwischenräume. Damit trennt ihr eure wichtigen Apps optisch vom Rest ab. Oder aber ihr sorgt für etwas Luft zwischen den permanenten und temporären Dock-Objekten, die beim Beenden wieder verschwinden. Einen Zwischenraum erstellt ihr mit folgendem Befehl in der Terminal-App in Programme und Dienstprogramme:

defaults write com.apple.dock persistent-apps -array-add ‚{„tile-type“=“spacer-tile“;}‘; killall Dock

Den Befehl wiederholt ihr so oft wie ihr Zwischenräume braucht. Um diese zu löschen, zieht ihr diese einfach nach oben weg.

Bartender

Viele Helferl machen zwar die Arbeit leichter, gleichzeitig aber die Menüleiste oben rechts voller. Die Lösung heißt Bartender. Die App ermöglicht es euch, Menü-Symbole unter einem •••-Symbol zu verstecken. Nur die wichtigsten, von euch ausgewählten Menü-Symbole bleiben sichtbar. Nach vier Wochen Probezeit kostet der kleine Helfer einmalig 13,30 Euro.

Finder anpassen

Der Finder ist in den Standard-Einstellungen auf Minimalismus gebürstet. Schade, denn so könnt ihr leicht praktische Features der Dateiverwaltung verpassen. Aktiviert im Menü Darstellung die Statusleiste und die Pfadleiste. Erstere zeigt euch immer an, wie viel Platz auf eurer internen oder externen Festplatte vorhanden ist. Über die Pfadleiste seht ihr schnell, in welchem Unterordner ihr euch aktuell befindet.

Popclip

Popclip sorgt für ein Popup, wenn ihr einen Text markiert – egal ob im Browser oder eurer Textverwaltung. Das Popup bietet euch je nach Anwendung unterschiedliche Optionen. In Safari beispielsweise einen Button, um den Text zu kopieren oder über eine Suchmaschine zu suchen. Welche Aktionen euch angeboten werden, wählt ihr selbst. Viele Aktionen wie „Zu Evernote hinzufügen“ gibt’s als Erweiterung zum Download. Die App kostet 10,99 Euro im Mac App Store.

Passwörter in der Keychain wiederfinden

Jedes Passwort, das ihr bei der Verwendung von Safari speichert, ruft ihr in der App Keychain in den Programmen unter Dienstprogramme auf. Einfach die Webseite oben rechts eingeben, auf das Resultat doppelklicken und dann unten Passwort einblenden markieren. Nach der Eingabe eures Mac-Benutzerpassworts erscheint das gespeicherte Passwort.

CheatSheet

Wie war nochmal der Befehl für einen neuen Ordner im Finder? Und wie kann man in Pageseinen bestimmten Text suchen? Grundsätzlich findet ihr das korrespondierende Tastenkürzel stets im Menü hinter dem Befehl. Mit dem kostenlosen CheatSheet spart ihr euch den Klick. Haltet einfach kurz die [cmd]-Taste gedrückt und schon erscheint ein Popup mit allen verfügbaren Tastenkürzel der aktuellen Anwendung.

(Um)rechnen in Spotlight

Mit [cmd]+[Leertaste] öffnet ihr Spotlight, um schnell Dateien, Textpassagen in Dateien und andere Inhalte auf eurem Rechner zu finden. Spotlight kann aber auch deutlich mehr! Beispielsweise könnt ihr mit „1usd“ den aktuellen Dollarkurs abfragen, mit „1kg“ die Umrechnung in US-amerikanische Pfund vornehmen oder den Begriff „Wetter“ eingeben für eine aktuelle Vorhersage.

PDF+ Toolkit

Die 2,29 Euro teure App ist eine Art Universalwerkzeug für die Verwaltung fertiger PDF-Dateien. Ihr nehmt damit zwar keine Korrekturen vor oder fügt Kommentare ein, dafür verkettet ihr aber beispielsweise schnell PDF-Dateien, zieht einzelne Seiten aus einem PDF, extrahiert Texte und Bilder und rechnet zu große PDFs auf ein handliches Format runter.

Schneller arbeiten mit Gesten

Eigentümer eines MacBooks oder eines Magic Trackpads können mit einer Vielzahl Gesten schnell zwischen virtuellen Desktops, Spaces genannt, wechseln, die Fensterübersicht Mission Control einschalten oder schnell zum Schreibtisch springen. Eine Übersicht aller Gesten findet ihr in den Systemeinstellungen unter Trackpad. Hier zeigt Apple zu jeder Option ein kleines Video, das euch die Bedienung beibringt.